0800 8833880
Mo. – Fr. 08:00–18:00 UhrMehr Infos

10 Tipps zum Zinsen sparen bei der Baufinanzierung

10 Tipps zum Zinsen sparen

Die Höhe des Zinssatzes hat massiven Einfluss auf die Kosten Ihrer Baufinanzierung. Wie Sie den Zinssatz niedrig halten und was Sie tun können, um Zinsen zu sparen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Den Rest können Sie sich sparen!

Mit Dr. Klein zinsgünstig ins Eigenheim.

  • Individuelle Finanzierungslösungen
  • Maßgeschneidertes Baudarlehen
  • Ausgezeichnete Konditionen
Jetzt Finanzierungsvorschläge anfordernunverbindlich und kostenlos
  • Inhaltsverzeichnis
    • Welchen Einfluss kann ich auf den Zinssatz im Allgemeinen nehmen?

      Bei der Baufinanzierung können Sie mitunter tatsächlich großen Einfluss auf den Zinssatz nehmen. Je nachdem, was Ihnen wichtig ist und was Sie für finanzielle Möglichkeiten haben, können Sie durch einige Tipps und Tricks kräftig den Zinssatz herunterschrauben und daraus resultierend Zinsen sparen. Dazu ist es wichtig, die Grundbegriffe und Bausteine einer Baufinanzierung zu kennen und zu wissen, was deren Auswirkungen auf den Zinssatz sind. Ein kleiner Spoiler vorab: manchmal können Sie durch einen etwas höheren Zinssatz am Ende sogar Zinsen sparen. Klingt paradox, ist aber so.

      Worauf Sie hingegen keinen Einfluss haben, ist der EZB-Leitzins. Dieser wird – wie der Name schon vermuten lässt – von der europäischen Zentralbank festgelegt und hat auch einen grundsätzlichen Einfluss auf die aktuellen Bauzinsen.

      Wie stehen die aktuellen Zinsen?

      Schon seit einigen Jahren befinden sich die Bauzinsen auf einem sehr niedrigen Niveau. Aktuell können wir Ihnen beispielsweise einen Top-Zinssatz ab 0,56 % anbieten: für ein Darlehen in Höhe von 190.000 €, mit einer 5-jährigen Sollzinsbindung und einer Tilgung von 2 % (Repräsentatives Beispiel, Stand: August 2021). Das günstige Zinsniveau zieht sich also auch 2021 weiterhin durch die Finanzwelt. Für alle zukünftigen Bauherren oder Hauskäufer ist das eine sehr gute Nachricht, denn die kleinen Zinssätze haben erheblichen Einfluss auf die Kosten Ihre Baufinanzierung.

      Die Zinssätze der Banken und Versicherungen bestimmen maßgeblich, wie teuer ein Darlehen für den Immobilienkauf ist. Je höher dabei der Zinssatz, desto mehr Zinsen zahlen Sie an die Bank. Der Umkehrschluss: je niedriger die Zinsen, desto weniger Zinskosten fallen an. Wenn Sie Ihre Finanzierung in so einer Zinssituation wie jetzt gerade sinnvoll planen, können Sie kräftig Zinsen sparen und Ihr Baudarlehen schnell abzahlen.

      Unsere Tipps für einen niedrigen Zinssatz

      Damit in Sachen Zinssatz und beim Zinsen sparen alles glatt geht, möchten wir vorab klären, dass ein niedriger Zinssatz und eingesparte Zinsen nicht unbedingt immer dasselbe sind. Mitunter können Sie nämlich durch einen geringen Zinsaufschlag bei Ihrem Baudarlehen am Ende der Finanzierung Zinsen sparen. Denn durch beispielsweise eine lange Zinsfestschreibung können Sie das Zinsänderungsrisiko abfedern. Auf diese Wechselwirkungen gehen wir in den folgenden Tipps genauer ein.

      1. Kennen Sie Ihr Budget

      Vorbereitung ist tatsächlich alles. Wenn Sie bei der Baufinanzierung Zinsen sparen wollen, ist das wichtigste, dass Sie Ihr Budget kennen. Sie sollten wissen, wie viel Haus Sie sich leisten können, um nicht verhältnismäßig zu viel Darlehen aufzunehmen und dadurch auch zu viele Zinsen zu zahlen. Wenn Sie wissen möchten, wie viel Darlehen Sie bei Ihrem Gehalt bekommen, lesen Sie dazu unseren Ratgeberartikel zum Thema Hauskredit.

      Zudem sparen Sie durch eine budgetgerechte Immobilie auch dahingehend Zinsen, als dass Banken es gut finden, wenn Ihr Vorhaben zu Ihrer finanziellen Situation passt. Das belohnen Sie mit einem guten Zinssatz.

      2. Bringen Sie Eigenkapital ein

      Für einen niedrigen Zinssatz ist das Verhältnis zwischen aufgenommenem Hauskredit und eigenen finanziellen Mitteln essenziell. Je mehr Eigenkapital Sie beim Hauskauf einbringen wollen und können, desto niedriger ist das aufzunehmende Darlehen und desto niedriger ist der Zinssatz sowie die gesamten Zinskosten, die Sie zahlen müssen.

      Als Mindesthöhe für Eigenkapital empfehlen wir, die Kaufnebenkosten aus eigenen Mitteln finanzieren zu können. Diese betragen in etwa zehn bis 15 Prozent der Kauf- oder Baukosten. Zwar gibt es auch die Möglichkeit, eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital zu bekommen, aber das geht immer mit einem erhöhten Zinssatz einher.

      Eigenkapital ist übrigens nicht nur das Geld, dass Sie auf der Bank haben, sondern auch bereits vorhandene Immobilien und Grundstücke, Wertpapiere und Aktien oder auch Eigenleistung.

      3. Bringen Sie Eigenleistung ein

      Um beim Darlehen und damit auch bei den Zinsen sparen zu können, könnten Sie einige Arbeiten am oder im Haus auch im Rahmen von Eigenleistung selbst erledigen. Da Eigenleistung bis zu einer gewissen Höhe als Eigenkapital angerechnet wird, senkt das die benötigte Darlehenssumme und so auch den Zinssatz.

      Überschätzen Sie sich bei Eigenleistung aber nicht und führen Sie nur die Arbeiten selbst aus, bei denen nicht viel schief gehen kann oder für die Sie qualifiziert sind. Tapezieren, Streichen oder Laminatverlegen sind beispielsweise sehr gute Arbeiten, die Sie in Eigenregie erbringen können.

      4. Wählen Sie die passende Sollzinsbindung

      Starten wir jetzt in die Bestandteile der Finanzierung selbst. Ein wichtiger Begriff, der Ihnen unterkommen wird, ist die Sollzinsbindung. Diese gibt an, wie lange Sie sich den aktuellen Zinssatz in Ihrer Finanzierung sichern. Konkret heißt das: Je länger die Sollzinsbindung, desto länger finanzieren Sie Ihren Kredit zu demselben Zinssatz.

      Wenn Sie bei der Sollzinsbindung unbedingt Zinsen sparen wollen, sollte sie so kurz wie möglich sein – in der Regel sind fünf Jahre die kürzeste Sollzinsbindung. Kurze Zinsbindungen sind deshalb so günstig, weil Banken in dieser Zeitspanne das Zinsänderungsrisiko noch relativ gut kalkulieren können. Da Banken dies hingegen bei langen Zinsbindungen nicht können, verlangen sie Zinsaufschläge, um das Risiko zu kompensieren.

      Allerdings geben wir hierbei zu bedenken, dass Sie mit einer langen Zinsbindung auch die Planungssicherheit Ihrer Finanzen erhöhen. Sie wissen also genau, welchen Zinssatz Sie in beispielsweise 15 oder 20 Jahren zahlen. Sie hebeln damit quasi das Zinsänderungsrisiko für sich selbst aus und das kann Sie dann wiederum in 15 oder 20 Jahren Zinsen sparen, wenn der Zinssatz am Markt deutlich höher ist als beim Abschluss Ihrer Baufinanzierung.

      5. Wählen Sie eine hohe Tilgung

      Banken mögen solide Finanzierungen und solvente Kunden, denn dadurch sinkt das Risiko von Zahlungsausfällen auf Seiten der Bank. Neben den bereits genannten Variablen gehört auch die Höhe der Tilgung zu den Anzeichen für solide Finanzen. Die Tilgung ist neben dem Sollzinssatz verantwortlich für die Höhe Ihrer Monatsrate. Sie sollte nicht zu niedrig und nicht zu hoch sein.

      Eine kleine Tilgung sorgt zwar für eine niedrige Rate, aber gleichzeitig auch für eine sehr lange Gesamtlaufzeit. Und je länger Sie Ihren Kredit abzahlen, desto mehr kann passieren – das Risiko eines Zahlungsausfalls steigt; und damit auch der Zinssatz. Zu Veranschaulichung stellen wir Ihnen eine Beispielrechnung zur Seite.

       1 % Tilgung4% Tilgung
      Sollzinssatz1 %0,85 %
      Monatsrate330 €805 €
      Zinszahlung nach Sollzinsbindung27.233, 96 €17.244,87 €
      Restschuld nach Sollzinsbindung167.503,96 €73.011,54 €
      Gesamtlaufzeit des Darlehens69 Jahre und 9 Monat22 Jahre und 10 Monate
      Tabelle: Beispielrechnung mit 250.000 Euro Objektwert, 200.000 Euro Darlehen, 15 Jahre Sollzinsbindung

      Wie Sie sehen, zahlen Sie bei einer niedrigen Tilgung zwar eine minimale Monatsrate, gleichzeitig aber auch einen höheren Zinssatz und mehr knapp 10.000 Euro mehr Zinsen. Zudem beträgt die Gesamtlaufzeit fast 70 Jahre. Wollen Sie also Zinsen sparen, sollte die Tilgung gerade in Zeiten niedriger Zinsen mindestens zwei, besser drei Prozent betragen.

      Als Faustregel bei der Höhe der Monatsrate gilt im Übrigen, dass sie 35 Prozent des Haushaltsnettoeinkommens nicht übersteigen sollte. So tilgen Sie ausreichend hoch und können sich dennoch ohne weiteres Ihren restlichen Lebensunterhalt leisten.

      6. Beachten Sie Sonderleistungen und Extras

      Sonderleistungen und Extras bei der Baufinanzierung können den Zinssatz in die Höhe treiben. Sondertilgung, Tilgungssatzwechsel oder eine möglichst lange bereitstellungszinsfreie Zeit sind solche Extras, bei denen Sie unter Umständen tiefer in die Tasche beim Zinssatz greifen müssen. Wollen Sie den Zinssatz klein halten, sollten Sie darauf achten, dass diese Leistungen keine Zusatzkosten verursachen oder die Extras komplett streichen.

      Sondertilgung & Tilgungssatzwechsel

      Dennoch machen diese Extras unter Umständen Sinn, denn sie gestalten die Finanzierung sehr flexibel und haben einen überraschenden Effekt. Sondertilgungen sorgen dafür, dass Sie Ihr Darlehen durch Zusatzeinzahlungen schneller reduzieren. Heißt: Sie zahlen effektiv weniger Zinsen an die Bank. Mit einem Tilgungssatzwechsel kann die Tilgung an veränderte finanzielle Bedürfnisse angepasst werden. Auch hier sind Sie unter Umständen schneller fertig und zahlen weniger Zinsen an die Bank.

      Bereitstellungszinsen

      Die bereitstellungszinsfreie Zeit kann bei einem Neubau sehr wichtig werden, denn bei Bauverzögerungen können diese Zinsen schnell das Bankkonto reizen. Haben Sie eine lange bereitstellungszinsfreie Zeit, müssen Sie keine Bereitstellungszinsen bei Bauverzögerungen zahlen und das kann effektiv Zinsen sparen. Sie sehen also, dass ein geringer Zinsaufschlag notwendig sein kann, um am Ende die Gesamtkosten für die Zinsen sparen oder reduzieren zu können.

      7. Nutzen Sie Förderungen und Zuschüsse

      Förderungen in Formen von beispielsweise einem KfW-Darlehen können den gesamten Zinssatz Ihrer Baufinanzierung reduzieren. Solche Förderungen werden staatlich unterstützt, wodurch der Zinssatz verhältnismäßig niedrig ist. Gleichzeitig gibt es in einigen KfW-Programmen kostenfreie Zuschüsse, die Sie nicht zurückzahlen müssen, dadurch kann es sogar zu einem effektiven Negativzins kommen – Sie zahlen also weniger zurück als Sie aufgenommen haben.

      Auch das Baukindergeld ist ein KfW-Programm. Wenn Sie wollen und förderberechtigt sind, könnten Sie dieses Geld als Tilgungszuschuss nutzen und so durch Sondertilgungen ihr Darlehen schneller abzahlen. Oder Sie sparen es an, um dann als Eigenkapital bei der Anschlussfinanzierung einzubringen und so wiederum Zinsen zu sparen.

      8. Behalten Sie den Finanzmarkt im Blick

      Den niedrigsten Zinssatz erhalten Sie aber nicht nur durch eigenes Zutun oder Verhandlungsgeschick, sondern auch, wenn Sie den richtigen Zeitpunkt auf dem Finanzmarkt abpassen. In unserem monatlichen Zinstrend erfahren Sie wie es um die Zinslage steht.

      Zudem geben die Spezialisten für Baufinanzierung von Dr. Klein im Zinstrend auch immer eine Einschätzung über eine zukünftige Zinsprognose an, wodurch es Ihnen auch als Nicht-Finanzexperte möglich wird, die Zinslage einzuschätzen und den richtigen Zeitpunkt für eine Immobilienfinanzierung abzupassen.

      9. Lassen Sie sich beraten

      Wie Sie bis hierhin schon merken, ist Zinssatz nicht gleich Zinssatz und auch ein Zinsaufschlag kann am Ende dafür sorgen, dass Sie Zinsen sparen. Eine umfangreiche Beratung ist daher unerlässlich, damit Sie die für Sie beste Baufinanzierung erhalten. Denn die billigste Finanzierung ist nicht auch automatisch die beste Baufinanzierung für Sie. Unsere Berater vor Ort helfen Ihnen kostenlos und unverbindlich bei der Suche nach einem geeigneten Finanzierungspartner.

      10. Vergleichen Sie Angebote

      Je mehr Anbieter Sie vergleichen, desto höher die Wahrscheinlichkeit für den besten Zinssatz. Immobilienkredit Vermittler haben Zugriff auf viele hundert Anbieter und können so das beste Angebot aus einer Vielzahl Banken, Sparkassen und Versicherungen finden. Vermittler haben durch die teils jahrzehntelange Zusammenarbeit häufig bessere Grundkonditionen als die Banken selbst ihre Finanzierungen vermitteln. Lassen Sie sich gern zum Vergleich ein Angebot Ihrer Hausbank geben.

      Zusammenfassung: So sparen Sie Zinsen

      Den besten Zinssatz für Ihre Baufinanzierung haben Sie zum Teil selbst in der Hand. Dabei kommt es vielleicht nicht immer auf den niedrigen Zinssatz an. Denn mit einem kleinen Zinsaufschlag können Sie unter Umständen am Ende der Finanzierung kräftig Zinsen sparen. Zusammengefasst lauten unsere Tipps daher:

      1. Kennen Sie Ihr Budget
      2. Bringen Sie Eigenkapital ein
      3. Bringen Sie Eigenleistung ein
      4. Wählen Sie die passende Sollzinsbindung
      5. Wählen Sie eine hohe Tilgung
      6. Beachten Sie Sonderleistungen und Extras
      7. Nutzen Sie Förderungen und Zuschüsse
      8. Behalten Sie den Finanzmarkt im Blick
      9. Lassen Sie sich beraten
      10. Vergleichen Sie Angebote

      Erfahren Sie jetzt, wie einfach ihr Weg zum Immobiliendarlehen oder nutzen  Sie unsere Baufinanzierungsrechner

      Baufinanzierung zu günstigen Zinsen mit persönlicher Beratung

      Von der ersten Idee bis zur finalen Unterschrift: Unsere bundesweit mehr als 650 Berater vor Ort begleiten Sie bei Ihrer Baufinanzierung und stehen Ihnen mit fachkundigem Rat zur Seite. Dabei suchen sie die Angebote von über 400 namhaften Bankpartnern für Sie heraus. Kontaktieren Sie uns, und wir melden uns umgehend zurück.

      Jetzt Finanzierungsvorschläge anfordernunverbindlich und kostenlos
      Baufinanzierungsrechner
      Rechnen Sie's mal durch

      Einfach Werte eingeben und Darlehenshöhe, Monatsrate, Tilgung etc. selbst ausrechnen.

      Hier finden Sie unsere Rechner im Überblick:

      Finanzierung
      Ihr Kredit für Ihre Wünsche

      Ob Sie eine neue Küche oder ein ganzes Haus finanzieren wollen – gemeinsam machen wir es nicht nur möglich, sondern auch günstig.

      Alle Infos von Autokredit bis Zinsprognose:

      Finanzlexikon
      Finanzbegriffe verstehen

      Ausführliche Artikel liefern Hintergrundinfos rund um die wichtigsten Finanzthemen.

      Fachbegriffe so kurz wie möglich erklärt:

      Zufrieden? So bewerten andere Kunden den Dr. Klein Service.
      Alle Kundenbewertungen im Überblick
      Wir haben unserer Kunden befragt.
      Kundenbewertung
      /5
      Kundenempfehlung
      0,00%
      würden uns empfehlen