zur Startseite von Dr. Klein Privatkunden AG

So können Sie das Zinsänderungsrisiko minimieren

Zinsänderungsrisiko

Wie Zinsbindung und Bausparverträge vor steigenden Zinsen schützen können

Die historisch niedrigen Bauzinsen verlocken manche junge Familie dazu, sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen. Gerade Baudarlehen mit niedriger Laufzeit bewerben die Anbieter derzeit mit Zinssätzen von unter 2 Prozent. Aber auch in Zeiten niedriger Zinsen ist Vorsicht geboten: Die Zinssätze sind nicht in Stein gemeißelt, weshalb kurzfristige Kredite immer dem Zinsänderungsrisiko unterliegen.

Worin besteht das Zinsänderungsrisiko?

Damit wird die Möglichkeit umschrieben, dass sich über längere Zeiträume die Zinsen stark verändern, wodurch eine Anschlussfinanzierung teuer werden kann. Gerade bei der Baufinanzierung, die in den meisten Fällen über mehrere Jahrzehnte gestaffelt abläuft, besteht dieses Risiko mehrfach.

Immer dann, wenn ein Darlehen ausläuft, muss ein neues zu möglicherweise schlechteren Konditionen abgeschlossen werden. Das Zinsänderungsrisiko kann den Eigenheim-Traum nach Ablauf des ersten Darlehens einige Jahre später in einen Alptraum aus hoher Zinsbelastung verwandeln, der die Haushaltskasse unter Umständen so stark belastet, dass Verkauf oder Pfändung der Immobilie unumgänglich werden. Es gibt allerdings Wege, wie sich Kreditnehmer vor diesen Gefahren schützen können.

Die einfachste Möglichkeit, dem Zinsänderungsrisiko vorzubeugen, liegt in der langen Sollzinsbindung. Darlehen mit einer Laufzeit von 20 Jahren und mehr werden im Vergleich zu Verträgen mit der halben Laufzeit zwar von Beginn an mit einem etwa 0,5 bis 0,8 Prozentpunkte höheren Zins belastet, allerdings ist der Kunde länger vor dem Zinsänderungsrisiko geschützt. Die Restschuld wird entweder direkt beglichen oder zu günstigeren Konditionen umgeschuldet. Wenn Kündigung und Tilgung innerhalb von 14 Tagen erfolgen, kann die Bank keine Vorfälligkeitsentschädigung einfordern. Der Clou bei Darlehen mit so langen Zinsbindungen ist, dass sie bei Bedarf 10 Jahre nach Vollauszahlung des Darlehens jederzeit mit einer Kündigungsfrist von 6 Monaten wieder aufgelöst werden können, denn dies ist gesetzlich vorgegeben (§ 489 BGB).

Eine Möglichkeit, sich vor steigenden Zinsen während der Baufinanzierung zu schützen, bildet der parallele Abschluss eines Bausparvertrags. So spart man gleichzeitig Geld an und sichert sich ein anschließendes Bauspardarlehen zu günstigen Zinskonditionen, mit dem die künftige Restschuld getilgt werden kann. Gerade Bauherren, die eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital abgeschlossen haben, können so die Restschuld und Laufzeit der Finanzierung erheblich verringern.

Das von Dr. Klein entwickelte Forward Darlehen ähnelt dem parallel laufenden Bausparvertrag. Dabei handelt es sich um einen Kredit, bei dem das Darlehen erst nach einer Vorlaufzeit ausgezahlt wird. Während dieser Zeit werden keine Zinsen fällig. Erst nach der Auszahlung müssen Zinsen gezahlt werden, die sich allerdings am Niveau der Zeit des Vertragsabschlusses orientieren. Damit kann sich der Kunde die aktuellen Zinsen für einen späteren Kredit sichern. So kann noch während der Laufzeit des aktuellen Baukredits ein Forward Darlehen abgeschlossen werden, dessen Auszahlung bei Ablauf des ersten Darlehens anfällt und dessen Restschuld tilgt.

Grundsätzlich wichtig: Die Zinsentwicklung im Auge behalten

„Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen“. Dieses Zitat wird Geistesgrößen wie Niels Bohr, Karl Valentin oder Mark Twain zugesprochen. Es beschreibt gleichzeitig das Dilemma jedes Immobilieneigentümers: Er muss die Zinsentwicklung im Blick behalten, um abzusehen, ob die eigene Baufinanzierung in Zukunft tragbar bleibt und um auf Basis dieses Wissens die richtigen Entscheidungen treffen zu können.

Problem dabei: Entwicklungen im Finanzsektor hängen von so vielen Faktoren ab, dass eine langfristige Prognose eigentlich unmöglich ist. Klar ist nur, dass die aktuell niedrigen Zinsen der politischen Ausnahmesituation in Europa und den jüngsten Maßnahmen der EZB geschuldet sind. Es kann nicht sicher davon ausgegangen werden, dass dieses niedrige Niveau über lange Zeit gehalten wird.

Bei allen Unwägbarkeiten ist es sinnvoll, herauszufinden, was das konkret für Sie bedeutet. Unsere Baufinanzierungs-Spezialisten helfen Ihnen gerne dabei, Ihre individuelle Situation zu analysieren - am Telefon, per Mail oder in einem persönlichen Gespräch.

Jetzt Finanzierungsvorschläge anfordern

Weitere interessante Artikel

Zinsentwicklung

Wie stehen die Zinsen für eine Baufinanzierung? Hier alles zum Zinstrend erfahren!

Rechnerübersicht

Verschaffen Sie sich mit unseren Baufinanzierungsrechnern einen Überblick möglicher Kosten.

Dr. Klein Lexikon

Das Dr. Klein Finanzlexikon: informativ, aktuell, umfangreich. Schnell informiert auf einen Blick.