0800 8833880
Mo. – Fr. 08:00–18:00 UhrMehr Infos
Finanzlexikon

Abzahlungsdarlehen

Was ist ein Abzahlungsdarlehen?

Das Abzahlungsdarlehen wird auch als Tilgungsdarlehen bezeichnet und ist eine gängige Form der Immobilienfinanzierung. Während der Zinsteil bei dieser Kreditform im Laufe der Zeit abnimmt, bleibt der Tilgungsteil der Monatsrate konstant gleich hoch. Der große Vorteil einer gleichbleibenden Tilgung dabei liegt darin, dass die monatlichen Ratenbeträge während der Laufzeit des Darlehens immer geringer werden. Deshalb werden Abzahlungs- beziehungsweise Tilgungsdarlehen auch häufig für Privat-, Überbrückungs-, Personal- oder Geschäftskredite eingesetzt.

Folgende Merkmale zeichnen ein Abzahlungsdarlehen beziehungsweise Tilgungsdarlehen aus:

  1. Sehr hohe Raten zu Beginn der Rückzahlungsperiode
  2. Konstante, während der gesamten Laufzeit gleichbleibende Tilgungsrate
  3. Stetig sinkende Restschuld
  4. Geringere monatliche Rückzahlungsraten nach Abzahlung der Zinsen

Die Tilgung kann bei einem Abzahlungsdarlehen monatlich, quartalsweise oder jährlich erfolgen. Die gewählte Zahlungsweise ist dabei von der jeweiligen Bank und Ihren persönlichen Präferenzen abhängig. ?

 

Wie funktioniert ein Abzahlungsdarlehen?

An dieser Stelle ein kleines Rechenbeispiel für das Abzahlungsdarlehen:

Nehmen Sie ein Darlehen in Höhe von 100.000 Euro mit einer Laufzeit von zehn Jahren und einem Zinssatz von 2 Prozent auf, so müssen Sie im ersten Jahr eine Tilgungsleistung in Höhe von 10.000 Euro, zuzüglich der Zinsen von 2.000 Euro tragen. Im fünften Jahr haben Sie allerdings das Schlimmste überstanden, da zwar Ihre Tilgung in Höhe von 10.000 Euro gleichbleibt, Sie aber nur noch einen wesentlich geringeren Zinsanteil zahlen müssen.

 

Für wen eignet sich ein Abzahlungsdarlehen?

Generell eignet sich das Abzahlungsdarlehen für Kreditnehmer, deren Einkünfte in den folgenden drei bis fünf Jahren gesichert sind. Im besten Fall verfügen sie außerdem über ein angemessen hohes Einkommen, um die anfänglich sehr hohen Raten bedienen zu können. Für jüngere Menschen, die noch nicht so lange im Berufsleben stehen oder Familien mit einem geringeren Einkommen, ist ein Abzahlungsdarlehen daher eher ungeeignet.

Bei der Finanzierungsform des Abzahlungsdarlehens, leistet der Kreditnehmer eine über die gesamte Laufzeit unveränderte Tilgungsrate. Allerdings sollte dabei beachtet werden, dass die Monatsrate des Tilgungsdarlehens gerade in der Anfangszeit sehr hoch ist, da die Zinsen, die immer auf die Restschuld berechnet werden, zusätzlich auf die Tilgung aufgeschlagen werden. In den ersten drei bis fünf Jahren müssen Sie also mit einer sehr hohen Rückzahlung sowie hohen Zinskosten rechnen.

Das kann zu einer großen Belastung führen, die dem Darlehensnehmer bewusst sein sollte. Im dauerhaften Verlauf der Rückzahlung sinkt der Zins in Bezug auf die jährliche Höhe des Rückzahlungsbetrags allerdings wieder. Die finanzielle Belastung nimmt also im Gesamtverlauf des Darlehens ab.

 

Welche Vorteile hat das Abzahlungsdarlehen?

Die Vorteile eines Abzahlungsdarlehens sind:

  • Schneller sinkende Zinsbeträge
  • Schneller sinkende Restschuld
  • Schnellere Rückzahlung des Darlehens
  • Kostenersparnis aufgrund von sinkenden Zinsbeträgen = mehr freies Kapital

 

Welche Nachteile hat das Abzahlungsdarlehen?

Die Nachteile eines Abzahlungsdarlehens sind:

  • Anfänglich sehr hohe Rückzahlungsbeträge aufgrund der konstanten Tilgungsrate
  • Zusatzkosten bei Sondertilgungen
  • Zusatzkosten bei Vorfälligkeitsentscheidungen
  • Weniger Angebote seitens der Banken an Privatkunden, da die Zinseinnahmen wesentlich geringer ausfallen

Da die monatliche Tilgungsrate gerade zu Beginn der Rückzahlungsperiode sehr hoch ist, könnte es für Bauherren aufgrund anderweitiger wichtiger Ausgaben oder Neuanschaffungen für das Eigenheim, finanziell sehr eng werden. Diese Tatsache sollte deshalb unbedingt in die Wahl der optimalen Darlehensform einbezogen werden.

 

Was sind die Unterschiede zwischen einem Abzahlungsdarlehen und einem Annuitätendarlehen?

Neben der Kreditform des Abzahlungsdarlehens, bieten sich dem potenziellen Kreditnehmer im Bereich der Baufinanzierungen noch weitere Alternativen. Am häufigsten fällt die Wahl dabei auf das Annuitätendarlehen.

Ein Annuitätendarlehen ist ein Darlehen mit konstanten Rückzahlungsraten sowie einer festen, meist 10 oder 15 Jahre bestehenden, Zinsbindung. Diese feste Bindung sichert Sie gegen steigende Zinsen ab, hält Ihre monatliche Belastung konstant und verschafft Ihnen somit schon zu Beginn der Baufinanzierung Sicherheit sowie Planungsspielraum. Das Annuitätendarlehen zeichnet sich trotz fester Raten durch eine hohe Flexibilität aus und gilt als klassische Finanzierungsmethode für Baufinanzierungen.

Zwischen den Darlehensformen des Abzahlungsdarlehen und des Annuitätendarlehens gibt es folgende Unterschiede:

Abzahlungsdarlehen:

  • Sinkende monatliche Raten während der Gesamtlaufzeit
  • Gleichbleibende Tilgungshöhe während der Gesamtlaufzeit
  • Schnellere Tilgung der Restschuld

Annuitätendarlehen:

  • Feste monatliche Rate während der gesamten Laufzeit
  • Tilgungsanteil am Anfang der Rückzahlung niedriger, am Ende höher
  • Langsamere Tilgung der Restschuld

 

Abzahlungsdarlehen oder Annuitätendarlehen – welche Kreditform ist empfehlenswerter?

Ob Sie sich als Kreditnehmer für ein Abzahlungsdarlehen oder für eine Annuitätendarlehen entscheiden, obliegt schlussendlich Ihren persönlichen Präferenzen und Voraussetzungen. Es empfiehlt sich daher immer, mehrere Angebote und Konditionen miteinander zu vergleichen. Fest steht allerdings, dass ein Abzahlungsdarlehen bei gleichem Zinssatz und gleicher Laufzeit günstiger ist als ein Annuitätendarlehen.

 

Zins und Rate Ihrer Baufinanzierung berechnen

Ermitteln Sie jetzt Ihre Bauzinsen:

190000
500001000000

Fachbegriffe aus der Finanzierungs- und Versicherungswelt leicht erklärt

Im Lexikon von Dr. Klein finden Sie viele Erläuterungen zu Fachtermini aus den Bereichen Versicherung  und Finanzierung wie Baufinanzierung oder Ratenkredit. Das Finanzexikon bietet Ihnen schnelle Infomationen zum Einstieg in die Fachwelt.

​​​​​​​Unsere Finanz-Ratgeber

Sie wünschen sich mehr Details zu Themen wie Vorfälligkeitsentschädigung, Hypothek, Umschuldung, Forward-Darlehen, Sondertilgung oder Anschlussfinanzierung? Sie möchten mehr zu Spezialtehmen wissen, beispielsweise zu Baufinanzierung ohne Eigenkapital, Besonderheiten beim Baukredit, Planung Ihres Hypothekendarlehen oder zum Immobilienkredit beim Vermittler?

Zusätzlich zu unserem Finanzlexikon bieten wir Ihnen ausführliche Artikel zu diesen Themen in unserem Ratgeber Baufinanzierung.

Baufinanzierungsrechner

In unserem Baufinanzierungsrechner-Bereich bieten wir zudem Rechner wie Hauskreditrechner und Forward Darlehen Rechner an.

Unsere Spezialisten für Baufinanzierung
beraten Sie gern.

Jetzt Finanzierungsvorschläge anfordernunverbindlich und kostenlos