0800 8833880
Mo. – Fr. 08:00–18:00 UhrMehr Infos

Baukindergeld: Wie lange reicht es noch? Der aktuelle Stand der Dinge

bettina--martins-bruenslow
Bettina Martins-Brünslow
28.11.2022
3 Min Lesezeit
Das Wichtigste in Kürze
  • Die Förderung zum Baukindergeld wird zum 31.12.2022 eingestellt.
  • Neue Bundesfördermittel für KfW 424 werden im Jahr 2023 nicht mehr zur Verfügung stehen. 
  • Bereits zugesagte Fördermittel sind nicht betroffen. 
  • Eine Antragstellung ist noch bis 31.12.2022 möglich. 
  • Mit dem Start der Wohneigentumsförderung im Juni 2023 werden Familien mit einem zinsgünstigen Kredit unterstützt. 

Wie viel Baukindergeld ist bereits aufgebraucht?

Das Baukindergeld wird nach dem Windhundverfahren vergeben: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst, und sind die Gelder aufgebraucht, wird die Bundesregierung keine neuen Mittel freigeben. Deshalb fragen sich viele: Wie lange wird das Baukindergeld noch reichen? Unseren Berechnungen zufolge noch lange. Im Folgenden erläutern wir, wie wir zu dieser Schlussfolgerung kommen.

Wir haben im November 2022 einen neuen Zwischenstand in Sachen Baukindergeld bei der KfW erfragt und folgende Informationen erhalten:

StandAnzahl gestellte Anträge (für X Kinder)Wie viel des 10-Milliarden-Topfes sind damit beantragt?
September 2022421.467 (für rund 743.950 Kinder)8,927 Milliarden (89,3 %)
Juli 2022415.019 (für rund 732.150 Kinder)8,785 Milliarden (87,8 %)
Mai 2022410.746 (für rund 724.025 Kinder)8,7Milliarden (87 %)
April 2022408.346 (für rund 719.692 Kinder)8,636 Milliarden (86 %)
Februar 2022402.076 (für rund 708.442 Kinder)8,5 Milliarden (85 %)
Ende November 2021387.509 (für rund 682.500 Kinder)8,19 Milliarden (81,9 %)
Ende September 2021373.840 (für rund 656.666 Kinder)7,88 Milliarden (78,8 %)
Ende Mai 2021359.953 (für rund 630.833 Kinder)7,57 Milliarden (75,7 %)
Ende März 2021350.000 (für rund 616.666 Kinder)7,4 Milliarden (74 %)
Ende Februar 2021330.000 (für rund 583.333 Kinder)7 Milliarden (70 %)
Ende Dezember 2020309.948 (für rund 542.500 Kinder)6,51 Milliarden (65 %%)
Ende Oktober 2020280.705 (für rund 491.666 Kinder)5,9 Milliarden (59 %)
Ende Juli 2020242.271 (für rund 420.833 Kinder)5,05 Milliarden (50,05 %)
Mitte Februar 2020185.000 (für rund 333.333 Kinder)4 Milliarden (40 %)
Ende September 2019147.000 (für rund 258.333 Kinder)3,1 Milliarden (31 %)
Mitte September 2019135.000 (für rund 229.166 Kinder)2,75 Milliarden (27,5 %)
Ende Juni 2019112.265 (für rund 190.833 Kinder)2,29 Milliarden (22,9 %)
Ende April 201993.000 (für rund 160.000 Kinder)1,92 Milliarden (19,2 %)
Ende März 201983.000 (für rund 143.000 Kinder)1,71 Milliarden (17,1 %)
Tabelle: Stand der Dinge beim Baukindergeld, die Daten werden quartalsweise bei der KfW erfragt (letzte Abfrage: 25.10.2022)

Bis September 2022 wurden 421.467 Anträge auf Baukindergeld für 743.950 Kinder gestellt. Die Bundesregierung hat insgesamt 10 Milliarden € für das Baukindergeld eingeplant. Aus diesen Angaben lassen sich nun Rückschlüsse darauf ziehen, wie viel Baukindergeld bereits verbraucht ist. Wären alle 743.950 Kinder berechtigt, Baukindergeld zu beziehen, wäre bereits ein Volumen von rund 8,927 Milliarden € an Baukindergeld aufgebraucht (743.950  x 12.000), also etwa 89 % des Gesamttopfes. 

Die Antwort auf die Frage "Wie viel Baukindergeld ist bereits aufgebraucht?" lautet also:

Kann das Baukindergeld 2022 wirklich knapp werden?

Ob es wirklich kanpp wird, hängt von den weiteren Anträgen für das Baukindergeld ab. Der Topf wird jedoch langsam leerer. Mit den Daten von September 2022 sind bereits über 89 % der 10 Milliarden Euro aufgebraucht. Werden alle bisher eingereichten Anträge bewilligt, können noch Anträge für 89.383 Kinder gestellt werden (833.333 Kinder  - 743.950  Kinder = 89.383 Kinder). Solange der Topf in Höhe von 10 Milliarden € noch nicht aufgebraucht ist, sind Anträge noch bis zum 31.12.2023 möglich. 

Bei den aktuell 421.467 Anträgen und 743.950 Kindern, die hinter diesen 8,927 Milliarden € stehen, ist größtenteils noch gar nicht klar, ob auch alle die Förderung erhalten. Die KfW prüft die eingegangenen Anträge zunächst. Ob allerdings die 412.467 Anträge bewilligt werden, ist nicht klar. Es ist jedoch davon auszugehen, dass eine Vielzahl an Anträgen bewilligt wird

Antragstellung noch bis 31.12.2022 möglich

Die KfW hat bekannt gegeben, dass das Baukindergeld zum 31.12.2022 eingestellt wird. Für das Jahr 2023 stehen keine weiteren finanziellen Mittel zur Verfügung. Erfüllen Sie die Voraussetzungen, ist eine Antragstellung noch bis 31.12.2022 möglich. 

Wie viele Kinder können Baukindergeld bekommen?

Das Baukindergeld-Budget von 10 Milliarden € wird erst gesprengt, sobald Baukindergeld für mehr als 833.333 Kinder beantragt und bewilligt wurde. Wie wir zu dieser Schlussfolgerung kommen?

Ganz einfach: Für das Baukindergeld stehen insgesamt 10 Milliarden € Gesamtbudget zur Verfügung. Wird ein Antrag genehmigt, werden über 10 Jahre insgesamt 12.000 € pro Kind ausgezahlt. Damit können maximal 833.333,33 Kinder Baukindergeld bekommen (10 Milliarden : 12.000 Euro pro Kind = 833.333,33 Kinder). Nach 10 Jahren sind auf diese Weise 10 Milliarden € aufgebraucht. 

Der Stand der Dinge lautet dementsprechend: Die maximale Anzahl an Kindern, die Baukindergeld bekommen könnten, liegt bei 833.333. Derzeit wurde für 743.950  Kinder Baukindergeld beantragt. 

Wie lange reicht das Baukindergeld noch? - Eine Hochrechnung

Bleibt es bei einem Durchschnitt von 1,7 Kindern pro Antrag, könnten maximal etwa 490.195 Anträge für 833.333 Kinder bewilligt werden. 

Wichtiger ist, dass man alle Fristen einhält, zum Beispiel:

  • Sie müssen die Immobilie zwischen dem 1. Januar 2018 und 31. März 2021 gekauft haben.
  • Ihre Baugenhemigung wurde bis zum 31.März 2021 erteilt.
  • Sie können den Antrag erst nach dem Einzug in die Immobilie stellen.
  • Nach dem Einzug dürfen Sie sich aber nicht länger als 6 Monate für die Antragstellung Zeit lassen.

Der letztmögliche Tag für die Beantragung des Baukindergeldes ist der 31. Dezember 2022.

Die wichtigsten Infos zum Baukindergeld im Video

Das Video fasst noch mal kurz und bündig zusammen, wie Sie das Baukindergeld beantragen und welche Voraussetzungen dafür gelten.

Durch Aktivierung dieses Videos werden Daten zu einem Google Server übertragen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Marketing-Cookies akzeptieren

Baukindergeld und weitere Förderungen clever nutzen

Wer ein Eigenheim erwirbt, kann jede Unterstützung gebrauchen: Sichern Sie sich das Baukindergeld und kombinieren Sie es mit weiteren KfW-Förderungen und den Wohnungsbauförderungen der Länder. Dabei kommt es darauf an, alle zur Verfügung stehenden staatlichen Mittel geschickt mit der eigenen Baufinanzierung zu kombinieren – gewusst wie! Sprechen Sie dazu einfach unsere Spezialisten für Baufinanzierung an, denn sie haben alle Fördermöglichkeiten auf dem Zettel, vergleichen die besten Angebote für Sie und finden die optimale Kombination für Sie heraus.

Haftungsausschluss: Die Informationen rund um das Baukindergeld basieren auf sorgfältiger Recherche. Dennoch können wir Fehler in diesem Beitrag nicht ausschließen und übernehmen daher auch keine Haftung. Für rechtssichere Auskünfte zu diesem Thema wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt. Dieser Beitrag ersetzt keine Rechtsberatung im Einzelfall.

Beraterin Dr. Klein
Sie wünschen eine kostenlose, unverbindliche Beratung?
Über 700 Berater vor Ort bei Dr. Klein.

Profitieren Sie jetzt schon von den niedrigen Bauzinsen

Unsere Berater vor Ort unterstützen Sie gerne und vollkommen kostenlos bei der Baufinanzierung. Kontaktieren Sie uns telefonisch, per E-Mail oder direkt vor Ort und vereinbaren Sie einen Termin. So können wir all Ihre Fragen zum Thema Baufinanzierung Schritt für Schritt beantworten. Fordern Sie unsere aktuellen Finanzierungsvorschläge an. Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden zurück. 

Jetzt Finanzierungsvorschläge anfordernunverbindlich und kostenlos