0800 8833880
Montag bis Freitag: 8.00 – 18.00 Uhr mehr Infos mehr Infos

Sanierungen mit KfW-Zuschuss finanzieren (KfW-Programm 430)

Sie möchten den Energieverbrauch Ihrer vier Wände reduzieren und fragen sich, ob Sie dafür eine KfW-Förderung bekommen? Wir zeigen, wann Sie einen Zuschuss aus KfW-Programm 430 bekommen und was Sie dafür tun müssen.

Sanierungen mit KfW-Zuschuss finanzieren (KfW-Programm 430)
  • Inhaltsverzeichnis
    • Das bedeutet KfW-Zuschuss

      Die Energiekosten steigen, die Umweltbelastung wächst. Immer mehr Eigentümer von Häusern und Wohnungen entscheiden sich daher für Maßnahmen, um den Energieverbrauch ihrer Immobilie zu senken – in Form der energetischen Sanierung. Wenn Sie diesen Begriff nun mit Umweltfreundlichkeit, Fortschritt und Modernität verbinden, liegen Sie genau richtig. 

      Das KfW-Programm 430 unterstützt private Eigentümer mit einem Investitionskostenzuschuss von bis zu 18.750 Euro bei energetischen Sanierungsmaßnahmen. Privat finanzierte Umbaumaßnahmen lassen sich mit Hilfe des Zuschusses noch profitabler gestalten, und die dauerhaft gesenkten Energiekosten sorgen dafür, dass sich die Investition schnell für Sie auszahlt.

      Bedingungen für das KfW-Programm 430

      Wozu dient der Zuschuss aus KfW-Programm 430?

      Mit dem KfW-Zuschuss werden private Eigentümer und Käufer dabei unterstützt, die Energiebilanz ihrer Immobilie nachhaltig zu verbessern. Das KfW-Programm 430 fördert dabei Sanierungsmaßnahmen, mit denen der Standard eines KfW-Effizienzhauses erreicht wird.

      Darüber hinaus werden auch verschiedene energetische Einzelmaßnahmen wie beispielsweise die Modernisierung der Heizungsanlage oder Dämmungsmaßnahmen an Dach und Wänden unterstützt. Auch der Kauf von saniertem Wohnraum kommt für die Förderung in Frage, sofern vorangegangene energetische Sanierungsmaßnahmen ausgewiesen werden können.

      Weiterhin können auch Eigentümer von Baudenkmalen mit Unterstützung der KfW energieeffizient sanieren. Zuschussberechtigt sind dabei zudem auch andere besonders erhaltenswerte Gebäude.

      Welche Zielgruppe ist förderberechtigt?

      Das KfW-Programm 430 richtet sich an private Eigentümer von Ein- oder Zweifamilienhäusern, die nicht mehr als zwei Wohneinheiten umfassen, sowie an Wohnungseigentümer. Daneben können auch Ersterwerber von sanierten Ein- oder Zweifamilienhäusern sowie von einer Eigentumswohnung den KfW-Zuschuss nutzen.

      Ebenfalls von dem Investitionskostenzuschuss profitieren können Eigentümergemeinschaften, sofern diese ausschließlich aus Privatpersonen bestehen. Eine Ausnahme bilden Eigentümer von Ferienhäusern oder -Wohnungen – sie können diesen KfW-Zuschuss nicht in Anspruch nehmen.

      Konditionen und Zinsen beim KfW-Zuschuss

      Um welche Art der Förderung handelt es sich beim KfW-Programm 430?

      Das KfW-Programm 430 beinhaltet kein Darlehen, sondern einen sogenannten Investitionskostenzuschuss. Dieser muss vor Durchführung der Maßnahmen beantragt werden und wird, sofern die Maßnahmen förderfähig sind, nach der Umsetzung an den Immobilienbesitzer geleistet. Dazu muss ein Verwendungsnachweis erstellt werden, der durch die KfW geprüft wird. 

      Wovon hängt die Höhe des gewährten KfW-Zuschusses ab?

      Grundsätzlich hängt die Höhe des Zuschusses von der künftigen Energieeffizienz des Gebäudes ab. Für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus gilt: Je effizienter die Immobilie nach den Sanierungsmaßnahmen ist, desto höher ist auch der prozentuale KfW-Zuschuss sowie der maximale Förderbetrag. Für Einzelmaßnahmen ist dagegen nur die prozentuale Bezuschussung festgelegt, sodass ausschließlich die Höhe der Kosten entscheidend für die Fördersumme ist. Für alle Vorhaben gilt dabei, dass Zuschüsse erst ab einem Betrag von 300 Euro ausgezahlt werden.

      Welche Konditionen bietet das KfW-Programm 430?

      Der KfW-Zuschuss bei Einzelmaßnahmen beträgt 10 Prozent der Investitionen und bis zu 5.000 Euro pro Wohneinheit. Bei Sanierungen der Kategorie Baudenkmal werden ebenfalls 10 Prozent der Investitionen bezuschusst bis zu einem Maximalbetrag von 7.500 Euro.

      Für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus 115 beträgt die Höhe des Zuschusses 10 Prozent und bis zu 7.500 Euro pro Wohneinheit. Der prozentuale Zuschuss erhöht sich bei dem KfW-Effizienzhaus 100 auf 12,5 Prozent, bei dem KfW-Effizienzhaus 85 auf 15 Prozent und dem Effizienzhaus 75 auf 20 Prozent. Den höchsten Zuschuss erhält das KfW-Effizienzhaus 55 mit bis zu 25 Prozent der förderfähigen Kosten und maximal 18.500 Euro.

      Die wichtigsten Details zu KfW 430 im Überblick

      • Einmaliger Zuschuss für Sanierungsmaßnahmen
      • Förderungszweck: Wohnraum energetisch sanieren, energetisch sanierten Wohnraum kaufen
      • Bis zu 18.750 Euro pro Wohneinheit
      • Nach erbrachtem Verwendungsnachweis sofort abrufbar
      • Kombinierbar mit allen Programmen der KfW-Förderung

      So beantragen Sie den KfW-Zuschuss

      Wie läuft die Beantragung des Zuschusses ab?

      Nach einer genauen Planung der durchzuführenden Maßnahmen kann der KfW-Zuschuss beantragt werden. Dies muss in jedem Fall vor Beginn der Sanierung beziehungsweise vor Erwerb der Immobilie erfolgen. Hierzu muss ein Online-Antrag ausgefüllt und an die KfW gesendet werden.

      Wozu wird ein Energieberater benötigt?

      Die KfW empfiehlt, einen Energieexperten mit der Erstellung des Sanierungskonzeptes zu beauftragen. Dieser kann Immobilienbesitzer bestmöglich bei der Planung geeigneter Sanierungsmaßnahmen unterstützen und sie im Vorfeld darüber informieren, welche Maßnahmen förderfähig sind und Chancen auf einen KfW-Zuschuss haben. Darüber hinaus wird der Energieexperte für die Beantragung des Investitionskostenzuschusses im Rahmen des KfW-Programms 430 und für das Erstellen des Verwendungsnachweises benötigt.

      Woher bekommt man den Verwendungsnachweis?

      Für den Verwendungsnachweis steht Eigentümern ein entsprechendes Online-Formular bei der KfW zur Verfügung. Dieses muss durch den Energieberater und den Zuschussnehmer ausgefüllt werden. Voraussetzung für das Einreichen des Verwendungsnachweises bei der KfW ist eine vorangegangene Zuschusszusage. Wurde die Zuschusszusage vor dem 31.3.2013 erteilt, müssen Eigentümer dem Verwendungsnachweis entsprechende Rechnungskopien beilegen.

      Dr. Klein ist zur Unterstützung immer an Ihrer Seite

      Unsere Spezialisten für Baufinanzierung kennen sich mit allen Fragen rund um die Finanzierung Ihres Sanierungsprojektes bestens aus und liefern Ihnen die passenden Antworten samt Lösungsvorschlägen. Außerdem sind Ihnen unsere Berater vor Ort auch bei der Beantragung des KfW­‑Zuschusses behilflich und begleiten Sie Schritt für Schritt bis zur Umsetzung Ihrer geplanten Maßnahmen.

      Jetzt Finanzierungsvorschläge anfordern unverbindlich und kostenlos
      Baufinanzierungsrechner
      Rechnen Sie's mal durch

      Einfach Werte eingeben und Darlehenshöhe, Monatsrate, Tilgung etc. selbst ausrechnen.

      Hier finden Sie unsere Rechner im Überblick:

      Finanzierung
      Ihr Kredit für Ihre Wünsche

      Ob Sie eine neue Küche oder ein ganzes Haus finanzieren wollen – gemeinsam machen wir es nicht nur möglich, sondern auch günstig.

      Alle Infos von Autokredit bis Zinsprognose:

      Finanzlexikon
      Finanzbegriffe verstehen

      Ausführliche Artikel liefern Hintergrundinfos rund um die wichtigsten Finanzthemen.

      Fachbegriffe so kurz wie möglich erklärt:

      Zufrieden? So bewerten andere Kunden den Dr. Klein Service.
      Alle Kundenbewertungen im Überblick
      Wir haben unserer Kunden befragt.
      Kundenbewertung
      /5
      Kundenempfehlung
      %