zur Startseite von Dr. Klein & Co. AG

Das Volltilgerdarlehen: Langfristige Bindung ermöglicht Planungssicherheit

Mit Volltilgung dank Niedrigzinsen schneller schuldenfrei

Die eigene Immobilie mit dem Volltilgerdarlehen planungssicher finanzieren

Vier Millionen Deutsche möchten sich in den kommenden zwei Jahren eine Immobilie kaufen. Durch das historisch niedrige Zinsniveau wird für immer mehr Menschen der Traum vom den eigenen vier Wänden greifbar. Die geringen Zinsensätze sind nicht in Stein gemeißelt und aktuelle Zinsprognosen gehen schon heute von einer steigenden Entwicklung in den nächsten zwölf Monaten aus. Deshalb empfiehlt es sich für Bauherren, den derzeitigen Zinssatz für einen längeren Zeitraum festzuschreiben.

Eine besonders attraktive Möglichkeit dafür stellt das sogenannte Volltilgerdarlehen dar. Dabei handelt es im Grundsatz um ein Annuitätendarlehen, also eine Baufinanzierung, bei der die Rate über die gesamte Laufzeit gleich bleibt. Deshalb werden sie gerade bei Banken auch als Konstantdarlehen bezeichnet. Bausparkassen definieren ein Konstantdarlehen als Kombination aus Vorfinanzierung und Bauspardarlehen. Es kann ab dem neunten Jahr der Gesamtlaufzeit mittels Sonderzahlung komplett getilgt werden. 

Absolute Planungssicherheit: Die Grundzüge des Volltilgerdarlehens im Podcast erklärt

Unser Spezialist für Baufinanzierung, Andreas Brendel, erläutert Denise Haarstrick-Rump, welche Eigenschaften ein Volltilgerdarlehen hat.

Mit freundlicher Unterstützung von Radio Hannover.

Entscheidend: Zinsbindung

Grundlegend für die Volltilgung ist aber nicht wie bei der klassischen Variante der jährliche Tilgungssatz, sondern der Zeitraum, innerhalb dessen der Kreditnehmer die gesamte Hypothek abbezahlen kann und möchte. Darauf basierend wird das Volltilgerdarlehen gestaltet. Die Sollzinsbindung gilt also bis zur Schuldenfreiheit, was gleichzeitig der vollständigen Tilgung des Darlehens entspricht. In der Regel sind dafür zwischen 15 und 25 Jahre realistisch. Je kürzer die Laufzeit, desto höher müssen die Tilgungsraten sein, wodurch sich aber im Gegenzug der Zinssatz vergünstigt. Das heißt konkret: Die monatliche Rate ist höher als bei einem gewöhnlichen Annuitätendarlehen, aber mithilfe der Volltilgung ist der Kreditnehmer schneller schuldenfrei.

Planungssicherheit vs. Flexibilität: Vor- und Nachteile des Volltilgerdarlehens

Der deutlichste Pluspunkt des Volltilgerdarlehens liegt in der damit verbundenen Planungssicherheit. Der Kreditnehmer weiß aufgrund der langen Zinsbindung genau, welche Rate er über welchen Zeitraum zahlen muss und wann er schuldenfrei ist. Das bietet auch für die finanzierende Bank Vorteile. Der Kunde wird nach 10 oder 15 Jahren keine Anschlussfinanzierung suchen und sich möglicherweise für eine Umschuldung und damit für ein anderes Institut entscheiden. Dafür sind die Banken im Gegenzug bereit, Zinsrabatte bis zu 0,3 Prozent einzuräumen. Der Kreditnehmer hat wiederum die volle Kontrolle und den Komplettüberblick über seine Baufinanzierung. Zusätzlich ist er vor Zinserhöhungen sicher.

Ein Nachteil des Volltilgerdarlehens ist die mangelnde Flexibilität. Sondertilgungen oder Tilgungspausen sind nur in seltenen Einzelfällen möglich, ein Wechsel des Anbieters ist ausgeschlossen. So können auch potentielle Senkungen der Zinssätze nicht durch eine schnelle Umschuldung ausgenutzt werden. Wer die Zahlungen nicht wie vereinbart leisten kann, muss im schlimmsten Fall hohe Entschädigungen aufbringen. Die zugunsten der schnelleren Tilgung höheren Tilgungssätze belasten das Haushaltsbudget während kurzer Laufzeiten mehr als bei langfristigen Krediten.

Für wen eignet sich das Volltilgerdarlehen besonders?

Besonders für Kunden mit hohen, gesicherten Einkommen ist das Volltilgerdarlehen eine günstige Option. Wer die höheren Raten zuverlässig über den vereinbarten Zeitraum leisten kann, geht kein Risiko ein und zahlt seine Baufinanzierung schnell und zinsgünstig ab. Nützlicher Tipp: Es ist ratsam, bei der Planung darauf zu achten, dass die Raten so festgesetzt sind, dass sie über die gesamte Laufzeit hinweg ohne zu große finanzielle Einschränkungen geleistet werden können. Welche Höhe realistisch ist, wissen die Baufinanzierungs-Spezialisten von Dr. Klein. Sie beraten gern per Mail, am Telefon oder im persönlichen Gespräch mit einem Berater vor Ort.

Volltilgung als Anschlussfinanzierung

Selbstverständlich ist ein Volltilgerdarlehen auch in der zweiten Finanzierungsrunde nach Auslaufen eines anderen Baukredits als Anschlussfinanzierung eine interessante Alternative. Das heutige Zinsniveau ist deutlich niedriger als noch vor fünf bis zehn Jahren. Infolgedessen lässt sich oft mit der gewohnten Rate eine höhere Tilgung erzielen und die Restschuld kann deutlich schneller abbezahlt werden.

Jetzt Finanzierungsvorschläge anfordern

Weitere interessante Artikel

Zinsentwicklung

Wie stehen die Zinsen für eine Baufinanzierung? Hier alles zum Zinstrend erfahren!

Rechnerübersicht

Verschaffen Sie sich mit unseren Baufinanzierungsrechnern einen Überblick möglicher Kosten.

Dr. Klein Lexikon

Das Dr. Klein Finanzlexikon: informativ, aktuell, umfangreich. Schnell informiert auf einen Blick.