0800 8833880
Montag bis Freitag: 8.00 – 18.00 Uhr mehr Infos mehr Infos

Kann ich das Baukindergeld nach dem Einzug beantragen?

Ja, das ist sogar eine der Voraussetzungen. Das Baukindergeld kann erst nach dem Einzug in die Immobilie beantragt werden. Entscheidend ist das Einzugsdatum auf der Meldebescheinigung der Gemeinde. Haben Sie Ihre Mietwohnung gekauft, gilt das Datum auf dem Kaufvertrag. Ab diesem Zeitpunkt haben Sie drei Monate Zeit, Ihren Antrag beim Zuschussportal der KfW einzureichen.

Ab wann kann ich Baukindergeld beantragen?

Den Antrag können Sie seit dem 18. September 2018 bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) stellen. Er gilt für Immobilien, die ab dem 1. Januar 2018 erworben wurden. Maßgeblich dafür ist das Datum der Unterschrift auf dem Kaufvertrag. Wenn Sie bauen, gilt die Baugenehmigung als Nachweis. Für den Antrag halten Sie bitte folgende Unterlagen bereit:

  1. Meldebescheinigung
  2. Einkommenssteuerbescheide des vorletzten und vorvorletzten Jahres
  3. Auszug aus dem Grundbuch, der Sie als Eigentümer der Immobilie ausweist

Das Hochladen der Unterlagen wird voraussichtlich erst ab März 2019 im Zuschussportal der KfW möglich sein. Nach Ihrer Antragstellung erhalten Sie dazu eine E-Mail, die Sie informiert, wenn es soweit ist.

Wer kann Baukindergeld beantragen?

Eins vorweg: Einen Rechtsanspruch auf Baukindergeld besteht nicht. Das Baukindergeld ist eine staatliche Förderung, die nur so lange gewährt wird, wie auch finanzielle Mittel dafür zur Verfügung stehen. Anträge werden, Stand September 2018, bis 31. Dezember 2023 entgegen genommen. Voraussetzungen für einen positiven Antrag sind:

  • Sie besitzen zum Stichtag (dem Datum des Kaufvertrags / der Baugenehmigung) nur keine weitere Immobilie.
  • Der Immobilienkauf fand zwischen dem 01.01.2018 und 31.12.2020 statt. Wenn Sie bauen, muss die Baugenehmigung bis zum 31.12.2020 erteilt worden sein. 
  • Sie bekommen mindestens für ein im Haushalt lebendes Kind Kindergeld. Der Nachwuchs ist unter 18 Jahre alt.
  • Die in Deutschland befindliche Immobilie muss mindestens zehn Jahre selbst genutzt werden.
  • Das Haushaltseinkommen beträgt maximal 75.000 Euro plus 15.000 Euro für jedes Kind.

Unter den genannten Voraussetzungen fällt Ihr Antrag für das Baukindergeld aller Wahrscheinlichkeit nach positiv aus.

Kann ich das Baukindergeld als Eigenkapital in meine Baufinanzierung investieren?

Beim Antrag für Ihre Erstfinanzierung ist das leider nicht möglich. Da Sie den Zuschuss erst nach Einzug in Ihre Immobilie beantragen können, ist eine Investition als Eigenkapital in die Baufinanzierung nicht möglich. Sinnvoll ist vielmehr, das Baukindergeld in Form einer Sondertilgung jährlich in Ihren Immobilienkredit einzuzahlen. Achten Sie daher vor Abschluss darauf, dass Sie mit der Bank Sondertilgungen vereinbaren. Wollen Sie das Geld beispielsweise in einen Bausparvertrag ansparen, können Sie es gegebenenfalls als Eigenkapital bei der Anschlussfinanzierung nutzen.

 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie nähere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung wünschen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzhinweise .