0800 8833880
Montag bis Freitag: 8.00 – 18.00 Uhr mehr Infos mehr Infos

KfW-Förderung Energieeffizient Sanieren (KfW-Programm 151/152)

Was verbirgt sich hinter dem KfW-Förderungsprogramm Energieeffizient Sanieren und wann können Sie es nutzen? Hier erfahren Sie, welche Voraussetzungen, Vorteile und Konditionen es gibt.

Energieeffizient Sanieren (KfW-Programm 151/152)
  • Inhaltsverzeichnis
    • Das bedeutet Energieeffizient Sanieren

      Das KfW-Programm 151 dient der Finanzierung von energetischen Wohngebäudesanierungen. Mit zinsgünstigen Darlehen und Tilgungszuschüssen werden Maßnahmen gefördert, die den CO2-Ausstoß und den Energieverbrauch von Bestandsimmobilien verringern können.

      Energieeffizient sanieren – kurz erklärt im Video:

      Ob Dämmung von Dach und Wänden, Einbau einer Photovoltaikanlage, Erneuerung der Fenster oder Austausch der Heizung – bei vielen Sanierungsmaßnahmen können Sie von der staatlichen KfW-Förderung profitieren.

      Um von dem Förderprogramm Energieeffizient Sanieren zu profitieren, müssen die im Rahmen der Sanierung vorgenommenen Maßnahmen jedoch bestimmte technische Mindestanforderungen erfüllen.

      Bedingungen für das KfW-Programm 151

      Wer kann die Förderung von KfW-Programm 151 beantragen?

      Das Förderprogramm KfW Energieeffizient Sanieren kann von Immobilieneigentümern sowohl für selbst genutzte als auch für vermietete Wohngebäude beantragt werden, wenn diese eine Sanierung auf KfW-Effizienzhaus-Niveau oder einzelne energetische Sanierungsmaßnahmen planen. Voraussetzung für eine Förderung der Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen ist, dass der Bauantrag für die Immobilie vor dem 1. Februar 2002 gestellt wurde.

      Darüber hinaus richtet sich das Programm auch an Ersterwerber von neu sanierten Eigentumswohnungen oder Wohngebäuden. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass die betreffende Immobilie innerhalb von zwölf Monaten nach Bauabnahme erworben wurde und die Kosten der energetischen Sanierung gesondert ausgewiesen sind, beispielsweise im Kaufvertrag. 

      Welche Maßnahmen werden gefördert?

      Im Rahmen des Förderprogramms KfW 151 werden alle energetischen Maßnahmen gefördert, die zu den KfW-Effizienzhaus-Standards 55, 70, 85, 100 oder 115 führen. Das bedeutet, dass der Primärenergiebedarf nach der Sanierung höchstens 55 bis 115 Prozent des Bedarfs eines vergleichbaren Neubaus gemäß Energiesparverordnung (EnEV) betragen darf.

      Welche Alternative gibt es zum Effizenzhaus-Standard?

      Für Immobilienbesitzer, die zwar die Energieeffizienz ihres Gebäudes verbessern wollen, aber keinen Effizienzhaus-Standard anstreben, ist das KfW-Programm 152 eine geeignete Alternative. Es umfasst neben der Wärmedämmung von Dachflächen, Wänden, Geschoss- und Kellerdecken auch die Erneuerung der Außentüren und Fenster, die Optimierung oder Erneuerung der Heizungsanlage sowie den Einbau oder die Erneuerung einer Lüftungsanlage. 

      Wie hoch ist die Förderung maximal?

      Für die Komplettsanierung auf Effizienzhaus-Niveau (KfW-Programm 151) beträgt der maximale Kreditbetrag 100.000 Euro. Die Einzelmaßnahmen zur energetischen Sanierung werden mit einem zinsgünstigen KfW 152 Kredit von bis zu 50.000 Euro gefördert.

      Zinsen und Konditionen zu Energieeffizient Sanieren

      Um welche Art von Darlehen handelt es sich bei Energieeffizient Sanieren?

      Bei den Darlehen, die im Rahmen des KfW-Programms Energieeffizient Sanieren vergeben werden, handelt es sich um Annuitätendarlehen, für die verschiedene Laufzeitvarianten gewählt werden können. Die Mindestlaufzeit beginnt bei vier Jahren, die Höchstlaufzeit endet bei 30 Jahren.

      Welche Konditionen bietet das Programm?

      Die Förderung umfasst bis zu 100 Prozent der förderfähigen Investitionskosten, inklusive der Nebenkosten, höchstens jedoch 100.000 (Programm 151) bzw. 50.000 Euro (Programm 152). Die Kreditlaufzeit kann zwischen vier und 30 Jahren gewählt werden, die tilgungsfreie Zeit ist auf fünf Jahre begrenzt. Über einen Zeitraum von zehn Jahren wird der Zinssatz festgeschrieben. Danach unterbreitet die KfW der durchleitenden Bank ein Angebot zur Prolongation. Das KfW-Darlehen kann in Teilbeträgen oder in einer Summe abgerufen werden. Nach der Kreditzusage beginnt eine einjährige Abruffrist, die sich automatisch um sechs Monate verlängert. Eine Bereitstellungsgebühr ist erst ab dem 13. Monat zu zahlen. Die Tilgung erfolgt in monatlichen Annuitäten (also gleich bleibenden Raten) und beginnt nach Ablauf der tilgungsfreien Jahre.

      Tilgungszuschuss bei der energieeffizienten Sanierung

      Sind die geplanten Sanierungsmaßnahmen abgeschlossen und konnte das Erreichen eines KfW-Effizienzhaus-Niveaus nachgewiesen werden, erhalten Immobilienbesitzer einen Tilgungszuschuss. Dabei gilt: Je höher die Energieeffizienz nach Sanierung ist, desto höher fällt der Zuschuss aus und desto weniger müssen Kreditnehmer zurückzahlen. Wird mit der Sanierung der Standard eines KfW-Effizienzhauses 55 erreicht, beträgt der Tilgungszuschuss beispielsweise 17,5 Prozent des Zusagebetrages, bei einem KfW-Effizienzhaus Denkmal, also einem Gebäude mit besonders erhaltenswerter Bausubstanz, sind es immerhin noch 2,5 Prozent.

      Die wichtigsten Details zu KfW 151 im Überblick

      • Förderungszweck: Sanierung des jetzigen Wohnraumes / Kauf eines sanierten Wohnraumes
      • Bis 100.000 Euro maximale Darlehenssumme pro Wohneinheit (Programm 151)
      • Bis 50.000 Euro maximale Darlehenssumme pro Einzelmaßnahme (Programm 152)
      • Zinsbindung: 10 Jahre
      • Darlehenslaufzeiten von 4 bis 30 Jahren
      • Kombinierbar mit allen anderen Förderprogrammen der KfW

      Weitere Daten zum Programm finden Sie unter KfW-Förderung.

      Tipp: Sanierungsmaßnahmen mit Energieberater planen

      Für die Förderung im Rahmen des KfW-Programms Energieeffizient Sanieren ist es erforderlich, dass dem Kreditantrag die Online-Bestätigung eines Energieberaters beigefügt ist. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass das sanierte Gebäude einen bestimmten Effizienzhaus-Standard erreicht oder die Einzelmaßnahmen die technischen Mindestanforderungen erfüllen.

      Daher empfiehlt es sich, bereits bei der Planung der Sanierungsmaßnahmen einen Energieberater zu Rate zu ziehen. Qualifizierte Energieberater, die von der KfW anerkannt werden, können Sie unter www.energie-effizienz-experten.de finden. Hier sind auch auf Baudenkmal spezialisierte Energieberater aufgeführt, sogenannte Sachverständige für Baudenkmale. Denn bei der energetischen Sanierung von Baudenkmalen sind nicht nur energietechnisches Wissen, sondern auch baukulturelle Fachkenntnisse erforderlich.

      Jede Menge Energie fürs Energieeffiziente Sanieren

      Die KfW fördert Ihre Sanierungsmaßnahmen, wenn der Energieverbrauch Ihres Hauses anschließend geringer ist als bei einem vergleichbaren Neubau. Unsere Berater vor Ort zeigen Ihnen, was es im Vorfeld zu beachten gibt und wie Sie die Förderung bei einer durchleitenden Bank beantragen. Fordern Sie einfach kostenlose und unverbindliche Finanzierungsvorschläge an und Ihr persönlicher Spezialist für Baufinanzierung meldet sich innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen.

      Jetzt Finanzierungsvorschläge anfordern unverbindlich und kostenlos
      Baufinanzierungsrechner
      Rechnen Sie's mal durch

      Einfach Werte eingeben und Darlehenshöhe, Monatsrate, Tilgung etc. selbst ausrechnen.

      Hier finden Sie unsere Rechner im Überblick:

      Finanzierung
      Ihr Kredit für Ihre Wünsche

      Ob Sie eine neue Küche oder ein ganzes Haus finanzieren wollen – gemeinsam machen wir es nicht nur möglich, sondern auch günstig.

      Alle Infos von Autokredit bis Zinsprognose:

      Finanzlexikon
      Finanzbegriffe verstehen

      Ausführliche Artikel liefern Hintergrundinfos rund um die wichtigsten Finanzthemen.

      Fachbegriffe so kurz wie möglich erklärt:

      Zufrieden? So bewerten andere Kunden den Dr. Klein Service.
      Alle Kundenbewertungen im Überblick
      Wir haben unserer Kunden befragt.
      Kundenbewertung
      /5
      Kundenempfehlung
      %