0800 8833880
Mo. – Fr. 8.00 – 18.00 UhrMehr Infos

Leitzins: Der Einfluss des EZB-Leitzinses auf Ihre Baufinanzierung

Wie hängen Baufinanzierungen und der Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB) zusammen? Wir erklären Ihnen, warum eine Anhebung des Leitzinses nicht zu steigenden Baufinanzierungszinsen führt.

  • Inhaltsverzeichnis
    • Was ist der Leitzins?

      Unter dem Leitzinssatz versteht man den Zinssatz, zu dem sich die Kreditbanken bei den Zentralbanken Geld leihen können. Für Deutschland und sämtliche EU-Staaten legt die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins fest und bestimmt somit die Geldpolitik für Europa. Aktuell liegt der Leitzins bei null Prozent (März 2021).

      Die EZB-Zinsen gelten als wichtiges Instrument, um das Wirtschaftswachstum zu regeln und für ein stabiles Preisniveau zu sorgen. So soll durch den derzeit niedrigen Leitzinssatz die Inflation und die Wirtschaft in Europa angekurbelt werden.  Im November 2020 lag die Inflationsrate in der Europäischen Union bei 0,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Als ideal gilt eine Inflationsrate nahe 2,0 Prozent.

      EZB-Leitzins beeinflusst Inflation und Deflation

      Ziel einer Leitzinserhöhung oder Leitzinssenkung der EZB ist es, die Wirtschaft im Gleichgewicht zu halten. Ein niedriger Leitzins sorgt dafür, dass die Banken günstige Kredite bei der EZB erhalten und somit wiederum günstige Kredite an ihre Kunden vergeben können. Das wiederum regt das Wirtschaftswachstum an, da vermehrt Investitionen getätigt werden. Das Ergebnis ist eine steigende Inflationsrate.

      Anders sieht es aus, wenn es der Wirtschaft gut geht, denn dann muss einer steigenden Inflation entgegengewirkt werden. Die EZB wird zu einer Leitzinserhöhung greifen und somit die Kreditvergabe an die Banken verteuern. Die höheren Kosten geben die Kreditinstitute an ihre Kunden weiter – Kredite werden teurer und sind in der Folge weniger gefragt.

      In unserem Dr. Klein Videolexikon können Sie mehr über den Leitzins erfahren:

      Durch Aktivierung dieses Videos werden Daten zu einem Google Server übertragen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

      Marketing-Cookies akzeptieren

      Die Auswirkungen der EZB-Zinsen auf Baufinanzierungen

      Aktuell liegt der Leitzins auf dem Rekordtief von 0 Prozent. Experten gehen grundsätzlich davon aus, dass die EZB ihre bislang lockere Geldpolitik in den kommenden Jahren fortsetzen wird. Viele Immobilienkäufer fragen sich deshalb: Wenn die EZB den Leitzins irgendwann wieder anhebt – steigen die Zinsen für eine Baufinanzierung dann ebenfalls? Die Antwort lässt sich klar geben: Der Leitzins hat keinen direkten, unmittelbaren Einfluss auf die Zinsen für Baufinanzierungen. Im Gegenteil: Wenn er steigt oder sinkt, dann waren die Bauzinsen meist schneller und sind ihm schon längst vorausgeeilt.

      Denn die EZB kündigt Änderungen am Leitzins in der Regel lange Zeit, bevor sie ihn tatsächlich ändert, an. So stellt sich der Markt bereits darauf ein, und die Baufinanzierungszinsen beginnen dementsprechend schon vor der Änderung die entsprechende Richtung einzuschlagen. Soll der Leitzins steigen, steigen die Bauzinsen vorab – und umgekehrt. Die Grafik macht diesen Zusammenhang deutlich sichtbar, indem sie die Leitzinskurve und die Kurve der Bauzinsen der letzten Jahre übereinanderlegt.

      Sehen Sie, wie sich der Leitzins auf die Baufinanzierung auswirkt

      Die direkten Einflussfaktoren auf die Bauzinsen

      Tritt die Änderung schließlich ein, dann reagieren kurzfristig verzinste Anlagen wie Tagesgelder oder Festgelder noch mal verstärkt und sofort darauf. Langfristig verzinste Anlagen hingegen behalten einfach die Tendenz bei, die sie ohnehin zuvor schon hatten. So verhalten sich auch die Baufinanzierungszinsen, denn sie basieren auf den Konditionen von Pfandbriefen, die zu den langfristig verzinsten Anlagen zählen. Wie dieser Zusammenhang zustande kommt, erklärt unser ausführlicher Artikel „Der EZB Leitzins und sein Einfluss auf die Baufinanzierungszinsen“ im Detail.

      Wer also erfahren möchte, wohin sich die Baufinanzierungszinsen entwickeln werden, kann den aktuellen Leitzins mehr oder weniger außen vor lassen. Viel interessanter ist dagegen der Blick auf die Pfandbriefe, und die wiederum sind direkt von den deutschen Staatsanleihen abhängig. Im Umkehrschluss sieht die Reaktionskette demnach folgendermaßen aus: Die Staatsanleihen wirken sich auf die Pfandbriefe aus, und die Pfandbriefe wiederum geben vor, wohin sich die Baufinanzierungszinsen entwickeln.

      Finanzierungsrechner für Ihre Baufinanzierung

      Welche Bauzinsen Ihnen Dr. Klein für Ihre Baufinanzierung bietet, können Sie mit unserem Finanzierungsrechner ganz einfach berechnen:

      190000
      500001000000

      Die EZB Leitzins Prognose für 2021: Wo geht die Reise hin?

      Aktuell liegt die Inflationsrate in den EU-Ländern bei 0,2 Prozent. Prozent. Zudem ist die europäische Wirtschaft durch die Corona-Pandemie sehr schwach. Daher ist eine Leitzinserhöhung in naher Zukunft unwahrscheinlich. Für die Prognose spricht vor allem, dass die Europäische Zentralbank nicht schnell aus ihrer lockeren Geldpolitik aussteigen kann.

      „Selbst wenn ein Ende der Pandemie abzusehen ist, bleibt es dabei, dass sich viele Staaten aufgrund ihrer Rekordschuldenstände deutlich höhere Zinsen kaum leisten können“, so Michael Neumann; Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG. Daher werde die EZB auch in 2021 massiv in die Märkte eingreifen und das Zinsniveau niedrig halten. Er erwartet daher bei den Bauzinsen eine Seitwärtsbewegung in 2021 und keine Erhöung beim Leitzins.

      So wirkt sich die Leitzinsentwicklung 2021 auf die Bauzinsen aus

      Die Bauzinsen werden in 2021 höchstens minimal steigen, darin sind sich die Experten einig. Trotzdem bleiben die Zinssätze für eine Immobilienfinanzierung auf einem niedrigen Niveau: In 2020 betrug der Höchststand bei Darlehen mit zehnjähriger Zinsbindung 0,74,. Zum Vergleich: Ein Jahr davor lag der Höchststand noch bei 1,04 (Januar 2019). Im Jahresschnitt 2020 lag der Zins aber bei etwa 0,5 Prozent.

      Steigt der Leitzins, müssen Baufinanzierer ungefähr mit einer Erhöhung von etwa 0,5 Prozent pro Jahr rechnen. Welchen finanziellen Unterschied 0,5 Prozentpunkte machen, sehen Sie in unserer Beispielrechnung:

       Zinssatz 1,0 % p.a.Zinssatz 1,5 % p.a.
      Monatliche Rate666,67 €750,00 €
      Restschuld nach 10 Jahren102.942,34 €99.141,35 €
      geleistete Tilgung nach 10 Jahren97.057,66 €100.858,65 €
      Geleistete Zinsen nach 10 Jahren22.942,94 €34.141,35 €
      Annahmen: Kaufpreis: 400.000 €, Darlehenshöhe 200.000 €, Zinsbindung 15 Jahre, anfängliche Tilgung: 3 %

      Die Rechnung zeigt, in welcher Höhe ein Anstieg der Bauzinsen Ihre Baufinanzierung verteuert. So müssten Sie in unserem Beispiel rund 11.198 Euro mehr Zinsen zahlen, für Ihre monatliche Rate würden über 80 Euro mehr anfallen.

      Unser Rat: Bauzinsen frühzeitig und lange sichern

      Aufgrund der leicht steigenden Zinsen 2021 ist es ratsam, einen geplanten Immobilienkauf nicht auf die lange Bank zu schieben. Setzen Sie dabei möglichst auf eine Zinsbindung von mehr als 15 Jahren, um von den aktuell niedrigen Zinsen auch langfristig zu profitieren.Bedenken Sie dabei nur: Längere Zinsbindungen erhöhen den Sollzins. Wie sie sich genau auf Ihre Finanzierung auswirken, zeigt unser Kreditrechner

      Sind Sie bereits Immobilienbesitzer und Ihre Anschlussfinanzierung steht in weniger als 5,5 Jahren an, kann sich auch ein Forward-Darlehen lohnen.

      „Im niedrigen Zinsumfeld ist ein Forward-Darlehen eine Option“

      In der Regel fällt der Zinssatz für ein Forward-Darlehen etwas höher aus als die aktuellen Konditionen für eine vergleichbare Laufzeit. Denn Banken verlangen für die Zinssicherheit einen Aufpreis. „Er wird allerdings von Jahr zu Jahr, von Monat zu Monat kleiner“, erläutert Michael Neumann, Vorstandsvorsitzender der Dr. Klein Privatkunden AG. Im Schnitt beträgt der Aufpreis zwischen 0,01 bis 0,05 Prozent pro Monat.
      Quelle: Dr. Klein Podcast "Hausgefragt"

      Sprechen Sie dazu einfach unsere Spezialisten für Baufinanzierungen an. Sie beraten Sie umfassend zu den Themen Bauzinsen und Finanzierung.

      Mit unseren Spezialisten die Zinsentwicklung richtig einschätzen

      Wenn Sie in Kürze ein Eigenheim kaufen wollen oder eine Anschlussfinanzierung benötigen, stellen auch Sie sich sicherlich die Frage, wie es mit den Bauzinsen weitergeht. Dabei helfen Ihnen unsere Berater vor Ort. Sie ordnen die Situation richtig ein und treffen gemeinsam mit Ihnen die bestmögliche Entscheidung für Ihre Baufinanzierung.

      Jetzt Finanzierungsvorschläge anfordernunverbindlich und kostenlos
      Baufinanzierungsrechner
      Rechnen Sie's mal durch

      Einfach Werte eingeben und Darlehenshöhe, Monatsrate, Tilgung etc. selbst ausrechnen.

      Hier finden Sie unsere Rechner im Überblick:

      Finanzierung
      Ihr Kredit für Ihre Wünsche

      Ob Sie eine neue Küche oder ein ganzes Haus finanzieren wollen – gemeinsam machen wir es nicht nur möglich, sondern auch günstig.

      Alle Infos von Autokredit bis Zinsprognose:

      Finanzlexikon
      Finanzbegriffe verstehen

      Ausführliche Artikel liefern Hintergrundinfos rund um die wichtigsten Finanzthemen.

      Fachbegriffe so kurz wie möglich erklärt:

      Zufrieden? So bewerten andere Kunden den Dr. Klein Service.
      Alle Kundenbewertungen im Überblick
      Wir haben unserer Kunden befragt.
      Kundenbewertung
      /5
      Kundenempfehlung
      0,00%
      würden uns empfehlen