zur Startseite von Dr. Klein Privatkunden AG

Details des EZB-Ankaufprogramms sorgen für Kritik

Lübeck, 16. Oktober 2014 – Der Zinskommentar von Dr. Klein

Auf seiner jüngsten Sitzung Anfang Oktober beschloss der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB), den Leitzinssatz, den Zinssatz für Übernachteinlagen der Banken und den Spitzenrefinanzierungssatz für kurzfristige Kredite unverändert zu belassen.


EZB senkt Leitzins überraschend auf fast null

Nachdem die EZB im September überraschend den Leitzins um zehn Basispunkte gesenkt hatte, beschloss sie trotz eines zuletzt verhaltenen europäischen Konjunkturwachstums auf ihrer Sitzung im Oktober keine neuen Maßnahmen. Der Leitzins verharrt damit weiter auf seinem historischen Tiefstand von 0,05 Prozent, der Spitzenrefinanzierungssatz für kurzfristige Kredite verbleibt bei 0,3 Prozent und die Übernachteinlagen der Banken werden mit -0,2 Prozent verzinst. 

Zugleich veröffentlichte EZB-Präsident Mario Draghi die Einzelheiten des bereits im Vorfeld beschlossenen Ankaufprogramms für Wertpapiere. Die Europäische Zentralbank will bis zu einer Billion Euro investieren, um Assed Backed Securities (ABS) und Pfandbriefe (Covered Bonds) aufzukaufen. Unter diesen Papieren können sich auch sogenannte „Schrottpapiere“ befinden, Bonds aus europäischen Krisenstaaten mit mangelhaften Kreditratings. Die EZB plant, dass sich in Schwierigkeiten geratene Finanzinstitute mithilfe des Ankaufsprogramms von belastenden Papieren in ihren Bilanzen trennen. In der Folge sollen die Banken dank einer stabileren Ausgangsposition großzügiger Kredite an die Wirtschaft vergeben können. 

Experten wie etwa der Präsident des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung, Hans-Werner Sinn, kritisierten das Programm im Anschluss. Bemängelt wurde beispielsweise, dass der Ankauf von „Schrottpapieren“ durch die EZB Risiken für den Steuerzahler enthält, falls im Anschluss Ausfälle dieser Papiere auftreten. Darüber hinaus wurde eingewandt, dass die Europäische Zentralbank rechtlich nicht dazu befugt sei, fiskalische Rettungsmaßnahmen dieser Art durchzuführen. 

Die nächste mit Spannung erwartete Veröffentlichung der EZB steht kurz bevor: Am 26. Oktober wird Mario Draghi die Ergebnisse des Bankenstresstests verkünden. In den letzten Monaten hat die Zentralbank die größten 130 Finanzinstitute einer gründlichen Prüfung unterworfen.

Die US-Notenbank Fed hält weiterhin an ihrem Vorhaben fest, ihr Ankaufprogramm („Quantative Easing“) Ende Oktober auslaufen zu lassen und den us-amerikanischen Leitzins nicht vor dem kommenden Jahr anzuheben. Einige Notenbanker befürchten allerdings inzwischen, dass sich die konjunkturelle Erholung in den USA wieder eintrübt und die Zinserhöhung weiter in die Zukunft verschiebt, da die momentane Aufwertung des Dollars gegenüber dem Euro US-Exporte verteuert und sie dadurch an Attraktivität einbüßen lässt.

Tendenz:

Kurzfristig: schwankend seitwärts
Langfristig: steigend


Zinskommentar Archiv

Wir schenken Ihnen unsere Grafik zum Zinskommentar!

Wenn Ihnen unsere aktuelle Grafik zum Zinskommentar gefällt, kopieren Sie einfach den untenstehenden Code und fügen diesen auf Ihrer Homepage oder Ihrem Blog ein.



powered by Dr. Klein

Über den Zinskommentar von Dr. Klein (ZiKo)

Die Dr. Klein-Experten kommentieren regelmäßig die Entwicklung der Baufinanzierungszinsen in Deutschland. Zusätzlich geben Sie eine eigene Prognose für die in Zukunft erwartete Zinsentwicklung ab.

Pressekontakt

Anna Commentz
Leiterin PR & Presse
Tel.: +49 (0) 451/ 1408 - 7245 
Mail: presse@drklein.de

Pressemitteilungen

  • Alle Pressemitteilungen
  • Fakten und Hintergründe

Presse Newsroom

  • Aktuelle News und Medienberichte
  • Unsere Social-Media Meldungen
Indizes für Baufinanzierung

Indizes für Baufinanzierung

Hier finden Sie verschiedene Indizes rund um das Thema Immobilie, von Baufinanzierung über Zinsen bis hin zu Immobilienpreisen.

DTB Archiv

Dr. Klein Trendindikator Baufinanzierung (DTB)

Der DTB dokumentiert die Entwicklung der wichtigsten Baufinanzierungsparameter.

Dr. Klein-Trendindikator Immobilienpreise (DTI)

Dr. Klein Trendindikator Immobilienpreise (DTI)

Im DTI werden regionale Immobilienpreisindizes auf Basis der Kaufpreise dargestellt.

Dr. Klein ist einer der größten Finanzdienstleister Deutschlands und seit über 60 Jahren am Markt etabliert. Die Spezialisten von Dr. Klein beraten nachhaltig, allumfassend und verständlich in den Bereichen Baufinanzierung, Versicherung, Ratenkredit oder Geldanlage. Kunden finden bei Dr. Klein zu allen Fragen rund um ihre Finanzen die individuell passende Lösung. Das Unternehmen baut seine Expertise kontinuierlich aus und ist mittlerweile deutschlandweit mit mehr als 550 Beratern vor Ort an über 200 Standorten vertreten.

Die kundenorientierte Beratungskompetenz und die langjährigen, vertrauensvollen Beziehungen zu allen namhaften Kredit- und Versicherungsinstituten sichern den Kunden von Dr. Klein stets den einfachsten Zugang zu den besten Finanzdienstleistungen. Dafür wurde das Unternehmen 2014 und 2015 u.a. von Springer-Fachmedien als „vorbildlicher Finanzvertrieb“ und von dem DISQ und n-tv zum dritten Mal in Folge mit dem „Deutschen Fairnesspreis“ ausgezeichnet. Dr. Klein ist eine 100%-ige Tochter des an der Frankfurter Börse im SDAX gelisteten technologiebasierten Finanzdienstleisters Hypoport AG.

In dem Bereich Baufinanzierung finden Sie weitere interessante Fakten: Prüfen Sie mit dem Baufinanzierungsrechner Ihre  Finanzierung oder berechnen Sie die Rentabilität Ihrer Umschuldung. Rückt das Ende der Zinsbindungsfrist näher, ist eine geeignete Anschlussfinanzierung nötig. Mit dem von Dr. Klein erfundenen Forward Darlehen können Sie sich diese zu günstigen Konditionen bereits 60 Monate in voraus sichern!