0800 8833880
Mo. – Fr. 08:00–18:00 UhrMehr Infos

Zitate und Statements von Vertretern der Dr. Klein Privatkunden AG

Michael Neumann Vortrag

Hier finden Sie freigegebene Zitate vom Vorstand Michael Neumann und von anderen Experten von Dr. Klein, einem der größten Finanzdienstleister Deutschlands:

Wir freuen uns, wenn Sie sie verwenden können und bitten Sie vor der Veröffentlichung um eine kurze Rückmeldung zum Kontext.

Aktuelle Statements vom Vorstandsvorsitzenden Michael Neumann

Christine Lagarde hat die mittelfristigen Prognosen nach oben korrigiert und angekündigt, die Leitzinsen nachzuziehen. Darauf hat der Markt reagiert und weitere Zinsschritte eingepreist – zumindest für das Frühjahr. Als Folge sind auch die Baufinanzierungszinsen hochgegangen.
Michael Neumann, Vorstandsvorsitzender von Dr. Klein
„Ich rechne mit weiteren Zinsanstiegen im ersten Halbjahr und mit einem Zinsniveau von über 4 Prozent. Schwankungen können dabei immer wieder in Richtung 3 Prozent gehen, aber auch eine zeitweise 5 vor dem Komma will ich nicht ausschließen.“
Michael Neumann, Vorstandsvorsitzender von Dr. Klein
"Wir sehen Rücksetzer vor allem in strukturschwachen Regionen und bei Objekten, die viel zu viel Energie verbrauchen. Auch bei ehemals überbewerteten Immobilien in begehrten Metropolvierteln gibt es zum Teil deutliche Preisabschläge."
Michael Neumann, Vorstandsvorsitzender von Dr. Klein
Die Bauzinsen bleiben unter Druck. Wenn die Inflationserwartungen bis weit ins nächste Jahr hoch bleiben – und davon gehe ich momentan aus –, muss die EZB in den ersten Monaten 2023 die Geldpolitik weiter straffen. Und dann ziehen auch die Zinsen für Immobilienfinanzierungen wieder an.
Michael Neumann, Vorstandsvorsitzender von Dr. Klein
Wir erleben aktuell eine 'inverse Zinskurve': Je nach Vergleichszeitraum sind längere Laufzeiten im Moment nicht viel teurer als kürzere Zinsfestschreibungen – teils ist das Gegenteil der Fall: Eine Sollzinsbindung von 20 Jahren kann verglichen mit einer 15-jährigen Bindung sogar günstiger sein.
Michael Neumann, Vorstandsvorsitzender von Dr. Klein

Aktuelle Einschätzungen zu regionalen Immobilienmärkten von Spezialisten vor Ort

Viele Verkäufer sind momentan hektisch. Sie wollen schnell noch ihre Immobilie zu einem guten Preis verkaufen und machen große Zugeständnisse. Wir erleben in Berlin Preisrückgänge im Bereich von 10 bis 15 Prozent – besonders bei Wohnungen.
Ekkehard Enkelmann, Spezialist für Baufinanzierung von Dr. Klein in Berlin
In der Niedrigzinsphase hat es quasi keinen Unterschied gemacht, ob ich Miete zahle oder die Rate für ein Eigenheim. Das ist jetzt anders. Aber wer kompromissbereit ist und zum Beispiel weiter raus zieht oder mal auf den Urlaub verzichtet, hat oft mehr Möglichkeiten als gedacht.
Michaela Prehn, Spezialistin für Baufinanzierung von Dr. Klein in Frankfurt
Der Markt hat eine Vollbremsung gemacht, aber er ist nicht wie ein Auto, das sofort steht, sondern wie ein Öltanker, der noch weiterfährt. Es wird sicher noch mindestens ein halbes Jahr dauern, bis sich das Preisgefüge wieder zurechtgeruckelt hat.
André Hasberg, Spezialist für Baufinanzierung von Dr. Klein in Köln
Der Grunderwerbsteuersatz in Sachsen soll zum neuen Jahr angehoben werden. Ich rechne daher bis dahin noch einmal mit Bewegung auf dem Immobilienmarkt. Alle, die jetzt etwas Passendes gefunden haben, sollten die Gelegenheit nutzen und beim Kauf Steuern sparen.
Claudia Nimmrichter, Spezialistin für Baufinanzierung von Dr. Klein in Freiberg bei Dresden
Die Auswahl an Immobilien in München ist deutlich größer geworden. In allen Lagen ist wieder Angebot vorhanden und wer jetzt kaufen will, der findet etwas – das war jahrelang nicht so. Die gestiegenen Finanzierungskosten und die hohe Inflation verunsichern Immobilieninteressenten. Dies führt zu einer aktuell geringeren Nachfrage und eröffnet Verhandlungsspielraum beim Preis.
Michael Müller, Spezialist für Baufinanzierung von Dr. Klein in München
Lange Zeit waren Preisverhandlungen für Hamburger Immobilien unmöglich – und wenn, dann nur nach oben. Jetzt können Interessenten erstmals wieder ein bisschen am Preis drehen. Die Preise haben aber noch nicht merklich auf den Zinsanstieg reagiert und werden es auch nicht flächendeckend tun. Eine Immobilie in guter Lage wird nicht plötzlich 40 Prozent günstiger sein.
Frank Lösche, Spezialist für Baufinanzierung von Dr. Klein in Hamburg

Aktuelle Tipps zu Baufinanzierungen von Spezialisten vor Ort

Oft höre ich, dass die monatliche Rate bei der Finanzierung einer Solaranlage über einen Ratenkredit zu hoch ist. Bei einem Blankodarlehen können Darlehensnehmer lange Laufzeiten wählen und die Photovoltaik-Anlage zum Beispiel über 20 Jahre finanzieren. Dadurch wird die monatliche Rate deutlich geringer und somit tragbarer.
Olga Magunia, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Wiesmoor-Aurich
Für junge Immobilieninteressenten ist Probesparen sehr hilfreich. Wenn der Wunsch nach den eigenen vier Wänden aufkommt, sollte die Differenz zwischen geplanter Monatsrate und Miete beiseitegelegt und angespart werden. So bekommt man ein Gefühl, ob die Finanzierung im Alltag gut zu stemmen ist.
Dorothee Stattrop, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Krefeld
Zurzeit ist das Interesse an umfassenden energetischen Modernisierungen besonders hoch. In den vergangenen Monaten sind unter anderem viele Anfragen zur Finanzierung von Wärmepumpen und Photovoltaikanlagen eingegangen. Aber auch Modernisierungen im kleinen Rahmen liegen voll im Trend. Das Gute ist, dass man nicht immer große Summen in die Hand nehmen muss, um Bestandsimmobilien energetisch auf Vordermann zu bringen.
Kai Patrick Meyer, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Celle
Bausparverträge retten zwar keine gesamte Finanzierung, aber sie können den Immobilienkauf und die Anschlussfinanzierung deutlich erleichtern. Aufgrund des günstigeren Zinsniveaus ist der Bausparvertrag ist jetzt für die meisten zumindest wieder eine Überlegung wert – egal, ob der Immobilienkauf jetzt oder später geplant ist.
Thomas Saar, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Wiesbaden
Immobilienkäufer müssen mehr Kompromisse eingehen: Beispielsweise auf ein kleineres Objekt ausweichen und die Monatsrate hochsetzen. Hierbei die Schmerzgrenze auszureizen, funktioniert allerdings auch nur, wenn das Einkommen und der Eigenkapitalanteil hoch sind. Ich empfehle nicht mehr als ein Drittel des Haushaltsnettoeinkommens für die Monatsrate einzuplanen.
Andreas Brendel, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Hannover
Hohe Preise und steigende Zinsen - eine Möglichkeit, sich den Traum von den eigenen vier Wänden dennoch zu erfüllen: Die finanziellen Kräfte bündeln und gemeinsam mit Verwandten oder Freunden eine Immobilie anschaffen. In der Regel akzeptieren Banken bis zu vier Darlehensnehmer. Wenn die Parteien zusammen entsprechend mehr Eigenkapital einbringen, erhalten sie günstigere Finanzierungskonditionen als bei einer Finanzierung im Alleingang.
Frank Klein, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Siegen
Anna Commentz
Anna Commentz
Anne Rosenstock
Anne Rosenstock
Susanne Kerstan
Susanne Kerstan

Gern nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf. Senden Sie uns dazu einfach eine E-Mail.

Pressemappe

Hier finden Sie Hintergrundinformationen zur Dr. Klein Privatkunden AG.

Pressespiegel
Pressespiegel

Hier finden Sie ausgewählte Artikel aus Online-Medien.

Über die Dr. Klein Privatkunden AG

Die Dr. Klein Privatkunden AG ist einer der größten Finanzdienstleister Deutschlands und bereits seit 1954 am Markt etabliert. Mit mehr als 700 Beraterinnen und Beratern in deutschlandweit über 250 Büros hat das Unternehmen die meisten Standorte der Branche. Die Spezialisten von Dr. Klein beraten in den Bereichen Baufinanzierung, Versicherung und Ratenkredit.

Dr. Klein arbeitet mit über 600 Kredit- und Versicherungsinstituten zusammen und berät umfassend, anbieterneutral und kostenfrei. So erhalten die Kunden maßgeschneiderte Finanzierungen und günstige Konditionen. Dafür wird das Unternehmen immer wieder ausgezeichnet, zuletzt zum neunten Mal in Folge mit dem „Deutschen Fairness-Preis“. Dr. Klein ist eine 100%ige Tochter des an der Frankfurter Börse im SDAX gelisteten technologiebasierten Finanzdienstleisters Hypoport SE.