0800 8833880
Montag bis Freitag: 8.00 – 18.00 Uhr mehr Infos mehr Infos

Zitate und Statements von Vertretern der Dr. Klein Privatkunden AG

Hier finden Sie freigegebene Zitate von Vorstand Michael Neumann und anderen Experten von Dr. Klein, einem der größten Finanzdienstleister Deutschlands:

Wir freuen uns, wenn Sie sie verwenden können und bitten Sie vor der Veröffentlichung um eine kurze Rückmeldung zum Kontext.

Zitate von Michael Neumann

Zum Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und der SPD, 12.02.2018

Die folgenden Zitate finden Sie im Kontext der Pressemitteilung hier.

Es finden sich viele Punkte, die die Nachfrage nach Immobilien weiter anheizen werden. Das Ziel, für mehr Angebot an ohnehin mangelndem Wohnraum zu sorgen und so die Wurzel des Unheils zu packen, bleibt hingegen auf der Strecke.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG
Das Positive zuerst: Die Zielgruppe ist weit gefasst und trifft damit eine breite Bevölkerungsschicht. Sie hat durch das Baukindergeld monatlich 100 Euro mehr Kapital je Kind zur Verfügung. Es wird sicher auch – ähnlich wie damals bei der Eigenheimzulage – Banken geben, die Kreditnehmern die gesamte Summe vorfinanzieren, so dass schon direkt beim Kauf 12.000 Euro pro Kind mehr zur Verfügung stehen. Das kann manchmal das Zünglein an der Waage sein, wenn man vor der Entscheidung für eine Immobilie steht. Allerdings sehe ich die Gefahr, dass diese Maßnahme die Nachfrage nach Immobilien nochmals steigern wird.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG
Durch die geplante Bürgschaft der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) werden sich nicht mehr Menschen ein Eigenheim leisten können. Banken rechnen immer mit einer fiktiven Annuität zwischen sechs und sieben Prozent, die der Darlehensnehmer tragen können muss. Daran ändert eine zusätzliche Absicherung nichts. Der einzige Vorteil: Durch die Bürgschaft für einen bestimmten Anteil an den Kosten reduziert sich das Risiko für den Darlehensgeber und der Käufer erhält im Zweifel eine günstigere Kondition.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG
Die Maßnahmen der „Wohnraumoffensive“ sind ein Tropfen auf den heißen Stein. Mit zwei Milliarden Euro lassen sich einige tausend Wohnungen bauen. Es fehlen in ganz Deutschland jedoch 1.000.000 Einheiten.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG
Die im Koalitionsvertrag aufgeführten Maßnahmen führen zu einer gesteigerten Nachfrage. Subventionen wie das Baukindergeld oder die KfW-Bürgschaft sorgen dafür, dass mehr Menschen über eine eigene Immobilie nachdenken. In punkto Wohneigentum ist Deutschland immer noch Schlusslicht im europäischen Vergleich. Also könnte man meinen, das sei positiv. Aber es gibt ein äußerst gewichtiges Gegenargument. Die Koalition sorgt für mehr Nachfrage, aber nicht für eine relevante Angebotssteigerung. Deshalb werden die Immobilienpreise weiter steigen. Und diese Entwicklung betrifft dann alle – auch diejenigen, die nicht von den Subventionen profitieren können. Ich bezweifele, dass diese Maßnahmen im Endeffekt mehr Menschen ins eigene Zuhause bringen.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG

Zu Baufinanzierungen bei steigenden Zinsen, 18.12.2017

Die folgenden Zitate finden Sie im Kontext der Pressemitteilung hier.

Grundsätzlich prüfen die Banken in Deutschland sehr konservativ und alle Darlehensinteressenten müssen theoretisch ohnehin deutlich höhere Zinsen tragen können. Insofern ist jedem, der von der Bank heute ein Darlehen bekäme, grundsätzlich weiterhin ein Kredit zu empfehlen.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG
Man sollte nicht unbedingt jeden Preis mitgehen und faire Preise mit den Verkäufern aushandeln. Das ist aus meiner Sicht das alles Entscheidende.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG
Grundsätzlich sollte die Finanzierung auf sicheren Füßen stehen und nicht auf Kante genäht sein. Auch danach sollte noch ein Vermögensrückhalt vorhanden sein. Dieser Rückhalt kann auch im Moment illiquide sein, zum Beispiel wenn Rückkaufswerte in Lebensversicherungen bestehen oder eine lastenfreie Immobilie vorhanden ist. Gleiches gilt für den Kauf einer Kapitalanlage. Hier spricht aus steuerlichen Gründen einiges dafür, das Fremdkapital auszureizen, weil die Schuldzinsen auch als Werbungskosten angesetzt werden können.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG

Zu Subventionen, 20.09.2017

Sieht man sich die Hintergründe für die Steuererhöhungen an, ergibt sich ein unrundes Bild: Der Bund setzt durch Vorgaben wie die „Schwarze Null“ und den Länderfinanzausgleich die Bundesländer finanziell unter Druck. Sie drehen daraufhin an einer der wenigen Steuerschrauben, die sie zur Verfügung haben. Um die Auswirkungen aufzufangen, sollen dann wiederum Subventionen von Seiten des Bundes fließen. Die kosten viel Geld – auch in der Verwaltung – und versuchen, Risse zu kitten, ohne die eigentliche Ursache des Problems zu bekämpfen. Auch werden weder das Angebot von Wohnraum gefördert, noch die hohen Baukosten eingedämmt. Und last but not least: Subventionen haben grundsätzlich immer den Nachteil, dass sie durch Steuern und damit auch von Geringverdienern mitfinanziert werden.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG
Subventionen setzen nicht an der Wurzel der Preissteigerungen an. Das ist der eklatante Mangel an Wohnraum, besonders in den Ballungszentren. Zulagen stärken nicht das Angebot, wohl aber die Nachfrage in der begünstigten Gruppe oder Region – und das kann zu einer zusätzlichen Verteuerung der Immobilien führen. Die Eigenheimzulage hat gezeigt, dass in vielen Fällen die Bau- und Immobilienbranche stärker profitiert hat als die Käufer. Und zwar mit immensem finanziellen Aufwand seitens des Steuerzahlers: 11 Milliarden Euro jährlich. Geringverdiener, die sich trotz Zulage kein Eigenheim leisten konnten, mussten oft steigende Mieten in Kauf nehmen. 2006 wurde die Förderung abgeschafft. Wir fordern daher, keine Subventionen einzuführen, um einem Steuererhöhungskreislauf entgegenzuwirken, sondern endlich für mehr Angebot zu sorgen. Hierzu beitragen kann der Gesetzgeber, indem er bürokratische Hürden abbaut, um Baugenehmigungsverfahren zu beschleunigen, mehr Bauland auszuweisen und Nachverdichtung zu ermöglichen. Außerdem können Auflagen reduziert werden, um kostengünstigeres Bauen zu fördern und somit bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG

Forderungen zum Thema Wohneigentum, 07.09.2017

Die folgenden Zitate finden Sie im Kontext der Pressemitteilung hier.

Ziel muss es sein, für mehr Angebot zu sorgen und Bürokratie abzubauen. Es kann nicht sein, dass in Deutschland die Hürden für ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung so hoch sind, dass viele daran scheitern.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG
Wenn Deutschland nicht mehr Schlusslicht beim Thema Wohneigentum bleiben will, müssen mehr Bauland ausgewiesen und die Baugenehmigungsverfahren vereinfacht und beschleunigt werden. Das bedeutet auch eine Entbürokratisierung und Vereinheitlichung der Bauvorschriften.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG
Die Grunderwerbsteuer hat sich in den letzten Jahren in einigen Bundesländern fast verdoppelt. Bei den derzeitigen Immobilienpreisen bedeutet das eine enorme Belastung für Käufer. Sie spielt daher eine immer wichtigere Rolle bei der Frage, wie wir angesichts von bis zu einer Million fehlender Wohneinheiten in Deutschland mehr Wohnraum schaffen wollen.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG
Die Einrichtung von Freibeträgen bei der Grunderwerbsteuer oder die Schaffung einer Möglichkeit, sie über mehrere Jahre abzubezahlen, würde junge Familien in der Kaufphase finanziell entlasten.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG

Gibt es eine Immobilienblase in Deutschland?

Die Pressemitteilung vom 25.07.2017 finden Sie hier.

Zitate von Michael Neumann zur Zinsentwicklung

Zitate aus dem Zinskommentar vom 08.03.2018

Den vollständigen Zinskommentar finden Sie hier.

Ich rechne nach wie vor mit keiner Erhöhung des Leitzinses vor dem zweiten Quartal 2019. Zwar zeigen die ökonomischen Verhältnisse in Europa weiterhin Verbesserungen. Doch die Inflation rangiert nach wie vor nicht im Zielkorridor. Deshalb wird Mario Draghi bei seiner expansiven Ausrichtung und seinen umsichtigen Ankündigungen bleiben.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG
Langfristige Anleihen nehmen die Entwicklung des Leitzinsen oft vorweg. Deshalb konnten wir in den vergangenen Wochen sehen, dass die Baufinanzierungszinsen leicht angezogen haben. Dennoch: Schaut man acht Jahre zurück – damals lag der Bestzins bei 3,63 Prozent – lässt sich erkennen, dass wir uns noch immer auf einem sehr niedrigen Zinsniveau befinden. Heute liegt er bei 1,36 Prozent. Somit haben wir den historischen Tiefpunkt im Herbst 2016 gesehen, aber Immobilien-Interessenten finden weiterhin günstige Rahmenbedingungen für ihre Finanzierung vor.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG

Zitate aus dem Zinskommentar vom 22.02.2018

Den vollständigen Zinskommentar finden Sie hier.

Das Beispiel aus den USA zeigt einmal mehr, wie nervös die Anleger derzeit sind. Psychologische Faktoren haben seit jeher einen starken Einfluss auf die Aktienmärkte und derzeit reagieren die Marktteilnehmer besonders sensibel.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG
Die Fed agiert ebenso wie die EZB sehr behutsam und bereitet den Markt auf zinspolitische Entscheidungen vor. Und: Was wir in den USA sehen, ist letztlich nichts anderes als die langsame Rückkehr zur geldpolitischen Normalität nach mehreren Jahren der unnatürlich niedrigen Zinsen.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG
Die dynamische Konjunktur heizt Spekulationen um einen Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik weiter an. Zu Unrecht. Draghi bleibt seiner vorsichtigen Strategie treu. Trotz der positiven wirtschaftlichen Situation liegt die Kerninflation in Gesamteuropa nach wie vor deutlich unter der Zielmarke von 2 Prozent. Der Handlungsdruck auf die EZB, die Niedrigzinspolitik zu beenden, bleibt daher gering.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG
Derzeit sieht es so aus, als ob die Kerninflation im Euroraum noch eine ganze Weile unter der Zwei-Prozent-Marke verharren wird. Zum einen hält sich der Lohndruck in den meisten europäischen Staaten bisher in Grenzen, zum anderen bewegt sich auch die Arbeitslosenquote nur in langsamen Schritten nach unten. Die EZB wird noch bis mindestens September 2018 weiter Anleihen kaufen und hält sich sogar eine mögliche Verlängerung des Anleihekaufprogramms weiter offen. Die ersten Zinsschritte liegen noch in weiter Ferne.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG
An den Lohnerhöhungen der Metall- und Elektroindustrie orientieren sich auch kleinere Gewerkschaften. Die Tariflöhne werden im Jahr 2018 also insgesamt deutlich zulegen. Sobald sich diese Entwicklung auch in den anderen europäischen Staaten fortsetzt, dürfte die Inflation und damit der Druck auf die EZB, Zinsschritte einzuleiten, zunehmen. Ich gehe aber davon aus, dass dies frühestens Anfang 2019 der Fall sein wird.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG

Zitate aus dem Zinskommentar vom 25.01.2018

Den vollständigen Zinskommentar finden Sie hier.

Ich bin der Überzeugung, dass Draghi in diesem Jahr noch keinen Zinsschritt unternehmen wird. Vielmehr wird er seine Strategie fortsetzen, die er seit Beginn seiner Amtszeit eingeschlagen hat: behutsame Veränderungen und deren begleitende Kommunikation.
Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG
Auch wenn die EZB nach Auslaufen des Anleihekaufprogramms im September die Zinsen 2019 leicht erhöht, wird Draghi ganz der kalkulierende Stratege bleiben, den wir kennen, und eine Erhöhung nur in minimalen Schritten initiieren.
Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG
Im Laufe dieses Jahres halte ich es für wahrscheinlich, dass die Zinsen für Baudarlehen leicht anziehen. Hier könnte sich die Erwartungshaltung der Märkte niederschlagen: Sie spekulieren auf den Ausstieg der EZB aus der expansiven Geldpolitik und auch auf einen ersten Zinsschritt in 2019. Zusätzlichen Einfluss auf den Zinsmarkt könnte die öffentliche Debatte um Draghis Nachfolge haben.
Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG
Die EZB bewertet die Entwicklungen in Gesamteuropa und diese zeigen, dass wir noch kein langfristiges, stabiles Wirtschaftswachstum in allen EU-Staaten verzeichnen können. Insofern ist der Handlungsdruck auf die EZB, die Zinsen schnell zu erhöhen, noch immer überschaubar.
Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG

Zitate zur Aussicht auf den Immobilienmarkt 2018, 17.10.2017

Die vollständige Pressemitteilung "Der Immobilienmarkt 2018: eine Prognose zu Geldpolitik, Bauzinsen und Immobilienpreisen" finden Sie hier.

Der langsame Anstieg der Kerninflation ist ein gutes Zeichen, aber die EZB ist bekannt für ihr behutsames Vorgehen. Mit einer Anhebung des Leitzinses rechne ich in der ersten Jahreshälfte 2018 trotz der positiven Entwicklung nicht.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG
Gerade aufgrund des schrittweisen und behutsamen Ausstieges der EZB aus den Anleihekäufen sind keine abrupten Zinssprünge zu erwarten. Entsprechend werden sich auch die Bauzinsen nur langsam nach oben bewegen. Die Konditionen bleiben 2018 günstig. Wer ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung erwerben möchte, sollte daher nach wie vor nichts übers Knie brechen und sich ausreichend Zeit bei der Entscheidung für die richtige Immobilie lassen.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG
Die Steigerungsrate der Immobilienpreise hat ihren Scheitelpunkt erreicht. Die Teuerung wird sich im Jahr 2018 auf einem niedrigeren Niveau einpendeln.
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG

Zitate zu Kaufpreisentwicklungen an regionalen Immobilienmärkten

Zitate zu Immobilienmarkt und -finanzierung in München, 22.03.2018

Diese Zitate finden Sie im Kontext des Trendindikators Immobilienpreise hier.

München bleibt nicht nur ein teures Pflaster, sondern die Preise werden auch mittelfristig noch weiter zulegen. Auf dem Nachfragemarkt gibt es deutlich zu wenig Wohnimmobilien, eine Entspannung ist auch wegen der nachhaltig guten wirtschaftlichen Perspektive nicht in Sicht.
Jens Budke, Spezialist für Baufinanzierung in München
Wer nicht top vorbereitet zum Besichtigungstermin kommt, hat in der Regel keine Chance auf die Wohnung oder das Haus. Wir helfen den Interessenten dabei, indem wir vorher das realistische Budget ermitteln. Außerdem überprüfen wir den Finanzierungswunsch im Vorfeld und stellen eine schriftliche Bestätigung aus, dass wir einen Bankpartner dafür finden.
Jens Budke, Spezialist für Baufinanzierung in München

Zitate zu Immobilienmarkt und -finanzierung in Dortmund, 14.02.2018

Diese Zitate finden Sie im Kontext des Trendindikators Immobilienpreise hier.

Besonders bei Neubauten öffnet sich die Schere zwischen dem Kaufpreis und dem angesetzten Sachwert immer weiter. Daher werden die Abschläge, die Kreditinstitute zu ihrer Absicherung in die Finanzierung einrechnen, größer.“ Die Folge: höhere Zinsen für die Kreditnehmer. Aber jede Bank rechne anders und als Vermittler habe Przytulla einen Vorteil: „Dank der kurzen Wege zu verschiedensten Bankpartnern können wir sehr schnell Vergleichsangebote einholen und die bestmögliche Finanzierungslösung für unsere Kunden finden.
Thomas Przytulla, Spezialist für Baufinanzierung von Dr. Klein in Dortmund

Zitate zu Immobilienmarkt und -finanzierung in Berlin, 17.01.2017

Diese Zitate finden Sie im Kontext des Trendindikators Immobilienpreise hier.

Der Wunsch nach Wohneigentum in der Hauptstadt ist ungebrochen. Durch die hohen Bauland- und Immobilienpreise ist der aber zum Teil nicht mehr so leicht umzusetzen. Mit den Kauf- oder Baupreisen gehen ja auch die Nebenkosten in die Höhe, und das bedeutet, dass immer mehr Eigenkapital gebraucht wird. Für eine Wohnung in guter Lage können da schnell 80.000 bis 90.000 Euro an Kosten zusammenkommen, die noch zu dem Kaufpreis addiert werden und aus eigener Tasche bezahlt werden müssen.
Ekkehard Enkelmann, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Berlin Mitte
Kauf- oder Bauwillige müssen sich ihren Wunsch nach den eigenen vier Wänden nicht unbedingt abschminken. Als Darlehensvermittler kennen wir uns einerseits bestens mit allen Details und Stellschrauben aus, die man bei der Finanzierung anpassen kann. Außerdem haben wir ein großes Netz an Partnerinstituten und finden so die richtigen Partner für das Vorhaben.
Ekkehard Enkelmann, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Berlin Mitte

Zitate zu Immobilienkrediten in den Bundesländern 2016, 12.10.2017

Die vollständige Pressemitteilung zur Analyse der Baukredite finden Sie hier.

Vor allem in den ländlichen Gebieten sind die Immobilien noch vergleichsweise günstig. Den Traum von den eigenen vier Wänden verwirklichen sich im Saarland daher überdurchschnittlich viele Menschen. Wir haben die bundesweit höchste Eigentumsquote.
Kurt Wolf, Spezialist für Baufinanzierungen bei Dr. Klein in Saarlouis
Bei uns in Thüringen lebten bis vor kurzem viele Bürger in Mietwohnungen. Aufgrund der gefallenen Zinsen kommt jetzt für viele Menschen Wohneigentum infrage und die Nachfrage nach selbst genutzten Häusern und Wohnungen ist hoch. Kapitalanleger gibt es deutlich weniger. Sie wohnen zudem oft in den alten Bundesländern, finanzieren von dort aus Immobilien in der alten Heimat und greifen dafür auch mal tiefer in die Tasche.
Sebastian Fricke, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Erfurt
Zu DDR-Zeiten war es schwierig, eine Finanzierung für den Hausbau zu erhalten. Es gibt daher im Osten deutlich weniger Bestandsimmobilien als in den alten Bundesländern. Wer sich für Wohneigentum interessiert, muss mangels Alternativen oft selbst bauen.
Gerda-Maria Kliche, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Neuruppin
In Sachsen-Anhalt ist der Kauf oder Neubau einer Immobilie auch mit vergleichsweise geringem Eigenkapital noch erschwinglich.
Monique Peinelt, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Magdeburg

Zitate zu Immobilienmarkt und -finanzierung in Düsseldorf, 16.11.2017

Diese Zitate finden Sie im Kontext des Trendindikators Immobilienpreise hier.

Die Preise für die eigenen vier Wände sind in Düsseldorf nach wie vor hoch. Und sie werden es mindestens mittelfristig auch bleiben.
Dennis Bettenbrock, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Düsseldorf
Besonders für Wohnungen werden immer höhere Kaufpreise gezahlt, was unter anderem an den großen und mitunter prestigeträchtigen Neubauprojekten wie zum Beispiel in Grafental liegt.
Dennis Bettenbrock, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Düsseldorf
Die Fertigstellungszeiten werden immer länger. Einige Banken berücksichtigen diesen Umstand und bieten zum Beispiel eine Verlängerung der bereitstellungszinsfreien Zeit, Sonderkonditionen oder reduzierte Zinssätze an. Als Vermittler kennen wir die jeweiligen Angebote gut und finden für jeden Kunden den passenden Bankpartner.
Dennis Bettenbrock, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Düsseldorf

Zitate zu Immobilienmarkt und -finanzierung in Dresden, 19.10.2017

Diese Zitate finden Sie im Kontext des Trendindikators Immobilienpreise hier.

Es gibt viel, viel zu wenig Angebot an Wohnraum in Dresden. Das gilt besonders für neue Immobilien. Es dauert sehr lange, bis Baugebiete ausgewiesen werden – und das erschwert auch den Vorratsbau. Für kleinere Häuser ist die Lage noch angespannter als für Wohnungen: Derzeit gibt es kein Gebiet, in dem Einfamilienhäuser errichtet werden können. Weil das Angebot an Neubauten die Nachfrage bei weitem nicht befriedigt, weichen viele Interessenten auf Bestandsimmobilien aus. Und preislich sind die attraktiv: Bestehender Wohnraum ist in Dresden deutlich günstiger als neuer.
Sebastian Mosch, Spezialist für Baufinanzierungen bei Dr. Klein in Dresden
Das notorisch mangelnde Angebot trifft auf weiter wachsende Nachfrage. Hier siedeln sich zunehmend große Unternehmen und Institute an, die gute Arbeitsbedingungen und -perspektiven bieten. Für den hiesigen Immobilienmarkt heißt das: Immer mehr Leute investieren in die eigenen vier Wände – und sie können höhere Summen zahlen. Immobilien in B-Lagen gehen mittlerweile für ähnliche Preise weg wie sie vor wenigen Jahren noch in A-Lagen aufgerufen wurden.
Sebastian Mosch, Spezialist für Baufinanzierungen bei Dr. Klein in Dresden

Zitate zu Immobilienmarkt und -finanzierung in Frankfurt, 21.09.2017

Diese Zitate finden Sie im Kontext des Trendindikators Immobilienpreise hier.

Mittlerweile gilt: Der schnellste Käufer erhält den Zuschlag. In der Praxis bedeutet das, dass sich die Interessenten oft nicht für die günstigste Finanzierung entscheiden, sondern für den Bankpartner, der am schnellsten die Zusage machen kann. Als Vermittler können wir hier gut unterstützen. Dabei weisen wir aber auch auf die Risiken bei vorschnellen Entscheidungen hin und rechnen den Differenzbetrag der beiden Varianten aus.
Carsten Engmann, Spezialist für Baufinanzierung von Dr. Klein in Frankfurt
Die Baukreditanfragen werden komplexer. Wir haben kaum mehr Standardfinanzierungen, die Anforderungen werden immer vielschichtiger – sei es, weil das Eigenkapital nicht vorrangig eingesetzt werden kann, eine andere Immobilie erst noch verkauft werden muss oder weil es sich um eine Vielzahl von Objekten handelt. Hier sind kreative Ansätze gefragt, bei denen sich eine gute Kenntnis der Bankenlandschaft und Branchenerfahrung auszahlen.
Carsten Engmann, Spezialist für Baufinanzierung von Dr. Klein in Frankfurt

Zitate zu Immobilienmarkt und -finanzierung in Köln, 29.08.2017

Diese Zitate finden Sie im Kontext des Trendindikators Immobilienpreise hier.

Ob Neubau oder Bestand – die Preise steigen und es gibt immer jemanden, der sie auch bezahlt. Auch entwickeln sich Bezirke, die früher nicht in Frage gekommen wären, zu attraktiveren Gegenden mit guter Verkehrsanbindung. Selbst in B-Lagen, wo noch eher Bauland verfügbar ist, werden stolze Preise aufgerufen – die Bahn hinterm Haus oder der Garten in Briefmarkengröße mindern die Preise nicht sonderlich.
André Hasberg, Spezialist für Baufinanzierung von Dr. Klein in Köln
Es findet ein Umdenken statt. Die Interessenten sind sensibilisiert und überlegen genauer, ob sie den aufgerufenen Preis bezahlen wollen – trotz der niedrigen Zinsen. In unserer Beratung prüfen wir mit ihnen alles ganz genau und im Zweifelsfall rate ich dazu, erst einmal mit einer Nummer kleiner anzufangen. Wichtig ist, dass der Käufer das Darlehen langfristig tragen und das Haus oder die Wohnung damit sicher finanzieren kann.
André Hasberg, Spezialist für Baufinanzierung von Dr. Klein in Köln

Zitate zu Immobilienmarkt und -finanzierung in Hamburg, 25.07.2017

Diese Zitate finden Sie im Kontext des Trendindikators Immobilienpreise hier.

Wir merken, dass viele Kunden diesen Preis-Wettkampf nicht mehr uneingeschränkt mitmachen. Wenn ihnen ein Kaufpreis zu hoch erscheint, entscheiden sie sich im Zweifel gegen die Immobilie – und das ist meines Erachtens gut so. In Hamburg ist das Ende der Fahnenstange langsam erreicht. Für uns ist aber die Schnelligkeit der Immobilienvergabe nach wie vor eine Herausforderung. Innerhalb weniger Tage muss ein Finanzierungsvorschlag vorliegen, sonst vergeben Makler die Immobilie an einen der vielen weiteren Interessenten. Angebote von Banken mit längeren Bearbeitungszeiten können wir so oft nicht berücksichtigen.
Frank Lösche, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein
Lage ist in Hamburg alles. Zwischen den Preisen in der Hafen City und in Billstedt liegen Welten.
Frank Lösche, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein

Zitate zu Immobilienmarkt und -finanzierung in Stuttgart, 07.12.2017

Diese Zitate finden Sie im Kontext des Trendindikators Immobilienpreise hier.

Ich glaube, dass dieser etwas moderatere Anstieg bis auf Weiteres bleiben wird. Wobei `moderat´ ziemlich untertrieben ist, wenn man ein Jahr zurückschaut – da ist die Verteuerung von knapp 14 Prozent schon enorm. Immer mehr Immobilienkäufer oder Bauherren sehen nicht mehr ein, jeden Preis zu bezahlen. Irgendwann ist die Schmerzgrenze erreicht, selbst wenn eine Finanzierung immer noch möglich wäre. Viele gucken sich daher im Umland um und kaufen oder bauen dort.
Roland Lenz, Spezialist für Baufinanzierung von Dr. Klein in Stuttgart

Zitate zu Immobilienmarkt und -finanzierung in Berlin, 18.01.2017

Diese Zitate finden Sie im Kontext des Trendindikators Immobilienpreise hier.

Zitate zu Immobilienfinanzierungen

Zitate von Nicole Kaack, Spezialistin für Baufinanzierungen von Dr. Klein in Lübeck, 30.01.2018

Diese Zitate finden Sie im Kontext der Pressemitteilung hier.

Ein Wechsel lohnt sich oft, denn das Prolongationsangebot der Hausbank hat in der Regel schlechtere Konditionen als die Angebote von Wettbewerbern. Viele Kreditnehmer scheuen sich trotzdem, die Bank zu wechseln, weil sie befürchten, dass die Umschuldung aufwändig und teuer sein könnte. Diese ‚Wechselfaulheit‘ kennen auch die Hausbanken und sie ist ein Grund dafür, dass deren Prolongationsangebot oft nicht den bestmöglichen Zins bietet.
Nicole Kaack, Spezialistin für Baufinanzierungen bei Dr. Klein in Lübeck
Wenn es der finanzielle Rahmen zulässt, ist für viele jetzt ein Volltilgerdarlehen sinnvoll. Innerhalb der neuen Zinsbindung begleichen die Kreditnehmer dabei die gesamte Restschuld – und das wird von den Banken in der Regel mit noch besseren Konditionen belohnt.
Nicole Kaack, Spezialistin für Baufinanzierungen bei Dr. Klein in Lübeck

Zitate von Andreas Brendel, Spezialist für Baufinanzierungen von Dr. Klein in Hannover, 26.10.2017

Diese Zitate finden Sie im Kontext der Pressemitteilung hier.

Bei der Planung ihrer Finanzen sorgen die meisten jungen Menschen auch fürs Alter vor, bei der eigenen Immobilie hingegen ist das allzu oft nicht der Fall. Dabei gestaltet sich für Bauherren, die bereits bei der Planung einige Punkte berücksichtigen, ein entsprechender Umbau im Alter deutlich kostengünstiger und einfacher.
Andreas Brendel, Spezialist für Baufinanzierungen bei Dr. Klein in Hannover
Falls doch einmal ein Unfall passiert, braucht es eine Tür, die sich nach außen hin öffnen lässt – so gelangen Helfer schneller ins Bad.
Andreas Brendel, Spezialist für Baufinanzierungen bei Dr. Klein in Hannover
Wenn man Geld in die Hand nimmt und in den Umbau des eigenen Zuhauses investiert, sollte man es zu 100 Prozent an die individuellen Bedürfnisse anpassen und dazu gegebenenfalls Experten wie Architekten oder Handwerker um Rat fragen.
Andreas Brendel, Spezialist für Baufinanzierungen bei Dr. Klein in Hannover

Zitate von Anne Ahler, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck, 27.07.2017

Idealerweise ist das Immobiliendarlehen zwar bis zum Renteneintritt vollständig abgezahlt, aber auch wenn es bis dahin nicht komplett getilgt werden kann, schließt das eine Investition ins Eigenheim nicht aus. Hier sollten Immobilieninteressenten die Chancen und Risiken allerdings genau abwägen und darauf achten, dass die monatliche Rate auch nach dem Renteneintritt ohne Probleme tragbar ist.
Anne Ahler, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck
Im Alter müssen die Förderbeträge nachträglich versteuert werden. Dadurch und aufgrund der Komplexität der Wohn-Riester-Produkte haben sie bei uns im täglichen Beratungsprozess kaum Bedeutung.
Anne Ahler, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck
Der Wiederverkaufswert einer Immobilie hängt nicht allein vom Zustand der Immobilie ab, sondern auch von der Nachfrage nach Wohnraum. Je ländlicher die Lage ist, desto geringer ist meist auch die Nachfrage und desto schwieriger lässt sich ein Haus verkaufen.
Anne Ahler, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck

Zitate von Anne Ahler, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck, 29.06.2017

Die Zitate finden Sie im Kontext der Pressemitteilung "Das 1x1 der Baufinanzierung" hier

Bei der Finanzierung einer eigenen Immobilie gilt die Faustregel, dass die monatliche Rate 35 Prozent des Familiennettoeinkommens nicht übersteigt. Mindestens 20 Prozent der Gesamtkosten sollten aus der eigenen Tasche kommen. Im besten Fall sind es sogar 30 Prozent.
Anne Ahler, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck
Wer in seinem Leben bisher kaum selbst Hand angelegt hat, sollte nun nicht das Gros des Baus eigenhändig umsetzen wollen. Selbstüberschätzung führt oft zu Mehrkosten.
Anne Ahler, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck

Zitate von Anne Ahler, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck, 04.05.2017

Die Zitate finden Sie im Kontext der Pressemitteilung hier

Es ist wichtig zu wissen, dass die Zehn-Jahres-Frist nicht mit dem Abschluss des Kreditvertrags beginnt, sondern erst mit der vollständigen Auszahlung der Darlehenssumme. Vor allem, wenn ein Haus gebaut wurde, liegt dazwischen oft eine längere Zeit. Zudem muss der Kreditnehmer eine sechsmonatige Kündigungsfrist beachten.
Anne Ahler, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck
Für ein Forward-Darlehen, das in einem Jahr ausgezahlt werden soll, beträgt der Zinsaufschlag beispielsweise aktuell knapp 0,2 Prozentpunkte, mit einer Auszahlung in 66 Monaten kommt knapp ein Prozentprozent dazu. Eine Alternative für diejenigen, deren Zinsbindung nur noch etwa ein Jahr läuft, ist ein Darlehen mit späterer Auszahlung. Einige Institute berechnen dafür keine Bereitstellungszinsen. In der Regel bieten die Banken diese Option für maximal zwölf Monate an.
Anne Ahler, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck

Zitate von Susanne Wolf, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck, 20.06.2017

Die Zitate finden Sie im Kontext der Pressemitteilung hier

Vor allem bei Anschlussfinanzierungen verlängern Hausbanken oft einfach die bestehenden Verträge der Kunden – auch wenn darin noch eine niedrige Tilgung von unter zwei Prozent festgelegt wurde. Damit verspielen die Kreditnehmer unter Umständen die Chance, Jahre oder sogar Jahrzehnte früher schuldenfrei zu sein.
Susanne Wolf, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck
Kreditnehmer, die jetzt eine hohe Tilgung wählen, sind für eine Anschlussfinanzierung bestens gerüstet. Aufgrund der hohen Tilgung ist ihre Restschuld geringer als bei einer niedrigen Tilgung – und etwaige Zinserhöhungen fallen somit weniger ins Gewicht.
Susanne Wolf, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck
Ein Haus kostet mehr als nur den Baukredit. Angehende Immobilienbesitzer müssen auch Nebenkosten wie Notar- und Maklergebühren, Grunderwerbsteuer und laufende Kosten für Arbeiten am Haus bedenken. Die Tilgung darf nicht so hoch gewählt werden, dass für zusätzliche Kosten wie eine kaputte Waschmaschine oder Renovierungsarbeiten keine Reserven mehr übrig sind.
Susanne Wolf, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck
Vor allem bei Anschlussfinanzierungen verlängern Hausbanken oft einfach die bestehenden Verträge der Kunden – auch wenn darin noch eine niedrige Tilgung von unter zwei Prozent festgelegt wurde. Damit verspielen die Kreditnehmer unter Umständen die Chance, Jahre oder sogar Jahrzehnte früher schuldenfrei zu sein.
Susanne Wolf, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck

Zitate von Henning Ludwig, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck, 07.11.2017

Die Zitate finden Sie im Kontext der Pressemitteilung "Ernstfall Scheidung" hier

Grundsätzlich gibt es zwei sinnvolle Optionen: Entweder einer der Partner übernimmt das Eigenheim und zahlt den anderen aus, oder sie verkaufen beziehungsweise vermieten die Immobilie und teilen die Einnahmen.
Henning Ludwig, Spezialist für Baufinanzierung von Dr. Klein in Lübeck
Für den Baukredit haftet derjenige, der den Vertrag mit der Bank unterschrieben hat. Und das sind in der Regel beide Ehepartner, weil die Bank den Kredit bestmöglich abgesichert wissen will.
Henning Ludwig, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck
Wichtig für den Alleineigentümer in spe ist, dass die monatliche Rate weniger als 40 Prozent seines Nettoeinkommens beträgt. Meistens übersteigt die gemeinsam vereinbarte Rate jedoch das Budget des Einzelnen. Deshalb muss der alte Kreditvertrag aufgelöst und die Rate nach unten angepasst werden. Das bedeutet zusätzliche Kosten, da die Bank für einen frühzeitigen Austritt aus dem Vertrag eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangt.
Henning Ludwig, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck

Zitate von Henning Ludwig, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck, 23.05.2017

Die Zitate finden Sie im Kontext der Pressemitteilung "Steuern sparen" hier

Damit das Finanzamt nicht nachträglich zur Kasse bittet, gibt es einiges zu beachten. Grundstück und Haus müssen nicht nur unabhängig voneinander erworben werden, der Verkäufer des Grundstücks und der Bauunternehmer dürfen auch nicht wirtschaftlich miteinander verflochten sein. Zudem sollte zwischen Grundstückskauf und Baubeginn eine Frist von mindestens sechs Monaten verstreichen.
Henning Ludwig, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck
Erwirbt der Käufer das Haus zum Zweck der Vermietung, kann er anders als beim Eigenheim zahlreiche Ausgaben steuerlich geltend machen.
Henning Ludwig, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck
Bei der Frage nach dem Für und Wider eines Immobilienerwerbs sollten steuerliche Vorteile nur eine Nebenrolle spielen. Ob das Objekt eine nachhaltig rentable Kapitalanlage wird, hängt vor allem von der Höhe des Kaufpreises, der zu erwartenden Miete und einer soliden Finanzierung ab.
Henning Ludwig, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck

Zitate von Henning Ludwig, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck, 08.02.2017

Die Zitate finden Sie im Kontext der Pressemitteilung hier

Die Zinsen sind derzeit niedrig. Die Bestandteile der Finanzierung sollten darauf und auf die persönliche Situation des Bauherrn angepasst sein. Ein wichtiger Einflussfaktor dabei ist die Tilgung. Sie wirkt sich direkt auf die Dauer der Rückzahlung aus: Wer niedriger tilgt, zahlt länger ab. Dr. Klein empfiehlt deshalb eine anfängliche Tilgung von mindestens zwei Prozent.
Henning Ludwig, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck
Ich empfehle meinen Kunden immer, eine Liste mit allen anfallenden Nebenkosten zu erstellen, um diese im Blick zu behalten. Denn insgesamt können sie zehn bis 15 Prozent des gesamten Preises ausmachen.
Henning Ludwig, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck
Lassen Sie sich von den minimal steigenden Zinsen nicht unter Druck setzen. Experten sehen in naher Zukunft keine großen Sprünge und der Bau einer Immobilie ist eine langfristige Investition, die gut überdacht werden will. Wer besonnen in die Planung geht, schützt sich vor bösen Überraschungen. Gleiches gilt für die Wahl der Bank. Es ist durchaus sinnvoll, sich mehrere Angebote einzuholen und einen Finanzdienstleister wie Dr. Klein in Anspruch zu nehmen.
Henning Ludwig, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Lübeck

Zitate zu Versicherungen

Zitate von Arno Kahl, Leiter Zentraler Versicherungsservice der Dr. Klein Privatkunden AG in Lübeck, 19.09.2017

Diese Zitate finden Sie im Zusammenhang der Pressemitteilung hier

Bei selbst genutzten Immobilien ist die private Haftpflichtversicherung ausreichend. Sie kommt für etwaige Schäden auf. Nur Besitzer von vermietetem Wohneigentum benötigen zusätzlich eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung.
Arno Kahl, Leiter Zentraler Versicherungsservice von Dr. Klein in Lübeck
Eine gute Wohngebäudeversicherung deckt so viele Schäden wie möglich ab. Ein Muss sind Feuer und Blitzschlag, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Darüber hinaus ist es sinnvoll, Beschädigungen am Gebäude durch Einbruch oder Vandalismus in den Versicherungsschutz einzuschließen.
Arno Kahl, Leiter Zentraler Versicherungsservice von Dr. Klein in Lübeck
Auch wer – noch – nicht im Risikogebiet wohnt, sollte rechtzeitig eine Elementarversicherung abschließen. Die Hochwasserkatastrophen der vergangenen Jahre haben gezeigt, dass immer wieder Orte betroffen sind, die zuvor eigentlich gar nicht als hochwassergefährdet galten.
Arno Kahl, Leiter Zentraler Versicherungsservice von Dr. Klein in Lübeck

Zitate von Christoph Repp, Spezialist für Versicherungen bei Dr. Klein in Mannheim, 05.10.2017

Diese Zitate finden Sie im Zusammenhang der Pressemitteilung hier.

Das Fenster, das auf Kipp steht, oder die Haustür, die nur zugezogen ist: Das sind Einladungen für Langfinger. Einbrecher können sich so innerhalb weniger Sekunden Zugang zum Haus verschaffen. Im schlimmsten Fall hinterlassen sie dabei dann nicht einmal Spuren. Und das kann wiederum die Schadensabwicklung mit der Versicherung erschweren.
Christoph Repp, Spezialist für Versicherungen bei Dr. Klein in Mannheim
Im Ernstfall spart eine solche Dokumentation Zeit und Nerven, denn die Versicherung benötigt zur Schadensabwicklung umgehend eine Stehlgutliste, also ein Verzeichnis aller gestohlenen Sachen. Wird diese Liste nicht rechtzeitig vorgelegt, ist die Versicherung unter Umständen nicht mehr verpflichtet zu zahlen.
Christoph Repp, Spezialist für Versicherungen bei Dr. Klein in Mannheim

Zitate von Karsten Schaefer, Spezialist für Versicherungen bei Dr. Klein in Herford, 15.02.2018

Diese Zitate finden Sie im Zusammenhang der Pressemitteilung hier.

Je früher eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen wird, desto günstiger sind in der Regel die Beiträge.
Karsten Schaefer, Spezialist für Versicherungen bei Dr. Klein in Herford
Das Thema Berufsunfähigkeit ist sehr komplex und die Bedingungen und Tarife der Versicherungsgesellschaften unterscheiden sich stark voneinander. Im Dschungel der Verträge, Klauseln, Zusatzleistungen und Ausschlusskriterien ist es für junge Menschen nicht einfach, den Überblick zu behalten. Ich empfehle daher, sich im Vorfeld von einem neutralen Fachmann beraten zu lassen. Dieser beachtet alle wichtigen Details und findet die optimale Versicherungslösung.
Karsten Schaefer, Spezialist für Versicherungen bei Dr. Klein in Herford
Pressekontakt
Pressekontakt

E-Mail: presse@drklein.de
Telefon: 0451 14087245

Gern nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf. Senden Sie uns dazu einfach eine E-Mail:

Pressemappe

Hier finden Sie Hintergrundinformationen zur Dr. Klein Privatkunden AG.

Dr. Klein in der Presse

Hier finden Sie ausgewählte Artikel aus Online-Medien.

Über die Dr. Klein Privatkunden AG

Die Dr. Klein Privatkunden AG ist einer der größten Finanzdienstleister Deutschlands und seit über 60 Jahren erfolgreich am Markt etabliert. Angefangen in der Vermittlung von Finanzierungen in der kommunalen Wohnungswirtschaft in Lübeck baut Dr. Klein seine Expertise kontinuierlich aus und ist mittlerweile deutschlandweit mit rund 550 Beratern vor Ort an über 200 Standorten bundesweit vertreten. Die Spezialisten von Dr. Klein beraten nachhaltig, allumfassend und verständlich in den Bereichen Baufinanzierung, Versicherung, Ratenkredit und Geldanlage.

Dank kundenorientierter Beratungskompetenz und vertrauensvollen Beziehungen zu rund 400 Kredit- und Versicherungsinstituten sichert Dr. Klein seinen Kunden stets den einfachsten Zugang zu individuellen Finanzlösungen. Dafür wird das Unternehmen immer wieder ausgezeichnet. Zuletzt als „vorbildlicher Finanzvertrieb“ und zum vierten Mal in Folge mit dem „Deutschen Fairness-Preis“. Dr. Klein ist eine 100%-ige Tochter des an der Frankfurter Börse im SDAX gelisteten technologiebasierten Finanzdienstleisters Hypoport AG.

 

 

 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie nähere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung wünschen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzbestimmungen.