0800 8833880
Mo. – Fr. 08:00–18:00 UhrMehr Infos

Erwerber wählen mit 2,44 Prozent höchsten Tilgungssatz seit 2009

Datenanalyse – Dr. Klein Trendindikator für Baufinanzierung (DTB) Juni 2013

Lübeck, 29. Juli 2013. Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher Dr. Klein & Co. AG, berichtet über aktuelle Trends in der Baufinanzierung und kommentiert die Ergebnisse des Dr. Klein-Trendindikators Baufinanzierung (DTB).

Infografik DTB Juni 2013: Erwerber wählen mit 2,44 Prozent höchsten Tilgungssatz seit 2009
Infografik: Erwerber wählen mit 2,44 Prozent höchsten Tilgungssatz seit 2009

Sicherheitsdenken und Spekulation beim Erwerber

Die durchschnittliche Standardrate des Dr. Klein Trendindikators Baufinanzierung DTB zieht im Juni um 18 Euro an. Für ein Darlehen von 150.000 Euro mit zehnjähriger Sollzinsbindung, einem Beleihungsauslauf von 80 Prozent und zwei Prozent Tilgung fällt somit eine durchschnittliche Rate von 573 Euro pro Monat an.

Das Erwerberverhalten wird im Juni durch eine Mischung aus Sicherheitsdenken und Spekulation auf sinkende Zinsen charakterisiert. Der durchschnittliche Tilgungssatz steigt von 2,36 Prozent auf 2,44 Prozent und erreicht damit den höchsten Wert seit Aufzeichnungsbeginn des DTB im Jahr 2009. Im Vorjahr lag die durchschnittliche Tilgung im Juni bei 2,25 Prozent. Erwerber setzen durch die höhere Tilgung auf Sicherheit, da sie sich so schneller entschulden können.

Für ein risikoaverses Finanzierungsverhalten steht auch der Anstieg des eingesetzten Eigenkapitals von 21,43 Prozent auf 23,35 Prozent. Vor dem Hintergrund fehlender Anlagealternativen ist dies der zweithöchste Eigenkapitalanteil seit Aufzeichnungsbeginn des DTB. Je höher das eingebrachte Eigenkapital ist, desto weniger Darlehen ist notwendig. Dementsprechend geht der durchschnittliche Beleihungsauslauf von 78,57 Prozent auf 76,65 Prozent zurück.

Erhöhter Eigenkapitaleinsatz senkt die Darlehnshöhe

Die Spekulation auf sinkende Baufinanzierungszinsen nimmt zu. Damit steigt allerdings nicht die Risikobereitschaft wie der Anstieg von Eigenkapitalanteil und Tilgungsrate zeigen. Die durchschnittliche Sollzinsbindung geht von 12 Jahren auf 11 Jahre und 7 Monate zurück. Im Vorjahresvergleich betrug sie noch 13 Jahre und 1 Monat. Hintergrund dieser Entwicklung ist wahrscheinlich der Anstieg der Finanzierungszinsen um 30 bis 40 Basispunkte je nach Zinsbindung und die Aussage des EZB-Präsidenten Mario Draghi, dass die Schlüsselzinsen in der Eurozone noch für längere Zeit auf dem aktuellen oder einem niedrigeren Niveau bleiben.

Der Anteil von Annuitätendarlehen mit einem festen Zinssatz geht im Juni leicht von 71,46 Prozent auf 69,45 Prozent zurück. Im Gegenzug steigt der Anteil von Darlehen mit einem variablen Zinssatz von 1,14 Prozent auf 1,35 Prozent. Demgegenüber sichern sich Anschlussfinanzierer, die bereits über ein Darlehen verfügen, das aktuelle Zinsniveau für die Zukunft. Der Anteil der Forwardfinanzierung zieht von 10,72 Prozent auf 12,47 Prozent an. Der Anteil von KfW-Darlehen geht von 13,63 Prozent auf 12,99 Prozent zurück.

Aufgrund des erhöhten Eigenkapitaleinsatzes sinkt die durchschnittliche Darlehenshöhe um 5.000 Euro auf 161.000 Euro.

Über den Dr. Klein-Trendindikator für Baufinanzierung (DTB)

Der DTB zeigt die monatliche Entwicklung der wichtigsten Baufinanzierungs-Parameter. Dazu zählt neben der Darlehenshöhe, dem Tilgungssatz und dem Beleihungsauslauf auch die Verteilung der Darlehensarten. Die Standardrate zeigt zudem an, wie viel ein durchschnittliches Darlehen von 300 Tsd. Euro an monatlicher Rate kostet. Anders als oft schwer vergleichbare Durchschnitts-Zinssätze, ermöglicht die Standardrate dem Privatkunden, die tatsächlichen Kosten für die Finanzierung einer Immobilie zu vergleichen. Die Ergebnisse des DTB werden monatlich aus Daten der EUROPACE-Plattform errechnet. EUROPACE ist der einzige unabhängige Marktplatz für Immobilienfinanzierungen in Deutschland. Der DTB basiert auf etwa 35.000 Finanzierungen mit einem monatlichen Finanzierungsvolumen von knapp 8 Mrd. Euro.

Über die Dr. Klein Privatkunden AG

Die Dr. Klein Privatkunden AG ist einer der größten Finanzdienstleister Deutschlands und bereits seit 1954 am Markt etabliert. Mit mehr als 700 Beraterinnen und Beratern in deutschlandweit über 250 Büros hat das Unternehmen die meisten Standorte der Branche. Die Spezialisten von Dr. Klein beraten in den Bereichen Baufinanzierung, Versicherung und Ratenkredit.

Dr. Klein arbeitet mit über 600 Kredit- und Versicherungsinstituten zusammen und berät umfassend, anbieterneutral und kostenfrei. So erhalten die Kunden maßgeschneiderte Finanzierungen und günstige Konditionen. Dafür wird das Unternehmen immer wieder ausgezeichnet, zuletzt zum neunten Mal in Folge mit dem „Deutschen Fairness-Preis“. Dr. Klein ist eine 100%ige Tochter des an der Frankfurter Börse im SDAX gelisteten technologiebasierten Finanzdienstleisters Hypoport SE.