Fallende Immobilienpreise 2023?

So entwickeln sich die Immobilienpreise 2023: die Prognose von Michael Neumann

Artikel teilen
Lesezeit: 2 Minuten

Michael Neumann, Vorstandsvorsitzender von Dr. Klein, sagt: „Der Immobilienmarkt hat in vielen Teilen Deutschlands eine Vollbremsung hingelegt. Doch einen flächendeckenden Preisrutsch werden wir 2023 nicht sehen.“ Er zeigt in seiner Prognose, in welchen Regionen und bei welchen Immobilienarten die Preise sinken und erklärt, wie Interessenten von der aktuellen Lage am Markt profitieren können.

Quelle: Europace, Hauspreis-Index (EPX), November 2022
Quelle: Europace Hauspreis-Index (EPX), November 2022

Die Trendwende am Immobilienmarkt spiegelt auch der Europace Hauspreis-Index (EPX) für November 2022 wider. Nur die Immobilienpreise im Neubau-Segment sind stabil. Bei den anderen Immobilienarten-Segmenten fallen die Preise und auch der Gesamtindex sinkt. Die hohe Inflation und die steigenden Bauzinsen sind die wesentlichen Gründe für diesen Trend am Immobilienmarkt.

Lage und energetische Zustand der Immobilie: Wichtige Faktoren für die Immobilienpreisentwicklung

Setzt sich der Trend 2023 fort? Fallen bundesweit die Immobilienpreise? „Nein“, meint Michael Neumann. Vielmehr erwartet er, dass sich der Immobilienmarkt 2023 noch stärker auffächere. Die Lage und der energetische Zustand der Immobilie rückten immer stärker in den Fokus. Die Folge: erhebliche Preisunterschiede und mehr Verhandlungsspielraum beim Immobilienkauf.

Immobilienpreise 2023: Prognose von Michael Neumann

  • Metropolen: leichter Rückgang im einstelligen Bereich
  • Umland: stabile Preise
  • Ländlicher Raum: stärkerer Rückgang im zweistelligen Bereich

Aktuelle Zahlen über die Entwicklung der Immobilienpreise findet ihr auf unserer Website:

Podcast-Folge: Jetzt anhören

Die Prognose über die Entwicklung der Immobilienpreise 2023 wurde Ende 2022 aufgezeichnet. Wir wünschen euch viel Spaß mit unserer Podcast-Folge (7:24). Hört euch schlau!

Kapitelmarken: Springt zu einer Frage

Ihr möchtet direkt zu einer Frage springen, dann klickt einfach im Web-Player auf das Icon „Kapitelmarken anzeigen” (das vierte Icon von rechts) und wählt die entsprechende Interviewfrage aus. Der Web-Player springt zur ausgewählten Kapitelmarke und startet dann die Wiedergabe.

+++ Kapitelmarken +++

00:00 Begrüßung und Einleitung

00:23 Wie entwickeln sich die Immobilienpreise in Deutschland?

01:29 Die Zinsen steigen. Sinken jetzt die Immobilienpreise?

02:53 Einige Brachen-Experten erwarten, dass die Immobilienpreise in den Metropolen nun stark fallen. Bis zu 15 Prozent sollen es 2023 sein. Gehst du mit?

03:34 Bei welchen Objekten wird es Preissenkungen geben?

04:37 Sollen Immobilien-Interessenten aktuell kaufen oder abwarten?

05:43 Zusammenfassung

06:40 Verabschiedung

Podcast-Kontakt: So erreicht ihr uns

Ihr habt Feedback für uns, Fragen zu einer Podcast-Folge oder euch fehlt ein Thema? Dann schreibt uns gerne eine E-Mail an hausgefragt@drklein.de oder hinterlasst eine Nachricht auf unseren Social-Media-Kanälen.

Podcast HAUSgefragt: Jetzt abonnieren

Ob morgens im Bad, beim Aufräumen der Küche oder abends auf der Couch: Ihr entscheidet, wann ihr welche HAUSgefragt-Folge hören wollt. Klickt einfach auf den Button “Abonnieren” im Web-Player, trefft eure Entscheidung, ob ihr den Podcast über eine App oder eine Plattform hören wollt und folgt den weiteren Schritten. In wenigen Sekunden habt ihr das kostenlose Podcast-Abo erstellt und somit erhaltet ihr jede neue HAUSgefragt-Folge auf eurem Smartphone, Tablet oder PC.

Übrigens, ihr findet unseren Podcast auf Apple Podcasts, Spotify, Google Podcasts und allen anderen gängigen Podcast-Apps. Selbstverständlich könnt ihr ihn auch hier im Blog direkt anhören. Falls euch der Podcast gefällt, erzählt es gerne weiter und teilt ihn in eurem Netzwerk. Auch über eine positive Bewertung freuen wir uns.


Clever finanzieren


Artikel teilen