0800 8833880
Mo. – Fr. 8.00 – 18.00 UhrMehr Infos

Wie lange dauert eine Grundbuchänderung?

Die Änderung eines Grundbucheintrags wird von einem Notar vorgenommen und kann bis zu mehreren Wochen dauern. Liegen dem Notar bereits alle für die Änderung benötigten und beglaubigten Urkunden oder Dokumente vor, können diese zeitnah auf Echtheit überprüft werden. Wurde beispielsweise der Kaufvertrag im Rahmen eines Hauskaufs notariell beglaubigt und alle weiteren Vorkehrungen getroffen, kann die kostenpflichtige Änderung der Eigentumsverhältnisse im Grundbuch vorgenommen werden.

Wann ist eine Grundbuchänderung nötig?

Eine Grundbuchänderung wird dann zwingend notwendig, wenn sich die Eigentumsverhältnisse einer Immobilie oder eines Grundstücks ändern, beispielsweise durch Verkauf, Übertragung, Erbschaft oder Todesfall. Auch die Löschung fehlerhafter Einträge erfordert eine notarielle Änderung des bestehenden Grundbucheintrags. Haben Sie Ihre Baufinanzierung erfolgreich abbezahlt und wollen Ihre Grundschuld löschen lassen, ist das ebenfalls ein Anlass für eine Grundbuchänderung.

Wie läuft die Änderung eines Grundbucheintrags ab?

Die Grundbuchänderung kann und darf nur von einem beauftragten Notar vorgenommen werden. Dafür benötigt dieser alle entsprechenden Dokumente wie beispielsweise Kaufvertrag oder Erbschein, welche im besten Fall bereits notariell beglaubigt sind. Der Notar wird diese Dokumente genau prüfen und gegebenenfalls beurkunden, da dies die Grundvoraussetzung für eine finale Grundbuchänderung ist.

Kommt es im Rahmen eines Hauskaufs zum Eigentümerwechsel, so kann es nach der notariellen Beglaubigung des Kaufvertrags bis zu vier Wochen dauern, ehe die Umschreibung des Grundbucheintrag veranlasst und vom Grundbuchamt durchgeführt wird. Erst danach gilt der Eigentümerwechsel als rechtmäßig vollzogen.

Was kostet die Änderung eines Grundbucheintrags?

Für die Änderung eines Grundbucheintrags werden sowohl Notarkosten als auch das Entgelt für das Grundbuchamt fällig. Im Rahmen eines Hauskaufs beläuft sich dieser Wert beispielsweise auf 1,5 bis 2,5 Prozent des Kaufpreises der Immobilie. Der Käufer trägt die Kosten.

Mit unserem Grundbuchrechner können Sie schnell und einfach die bei einem Hauskauf oder -bau anfallenden Notargebühren und Grundbuchkosten berechnen lassen. Probieren Sie ihn doch gleich mal aus.

Unsere Spezialisten für Baufinanzierung
beraten Sie gern.

Jetzt Finanzierungsvorschläge anfordernunverbindlich und kostenlos
Zins und Rate berechnen

Ermitteln Sie jetzt Ihre Bauzinsen:

190000
500001000000
Ihr Partner für Baufinanzierungen mit günstigen Zinsen

Von der ersten Idee bis zur finalen Unterschrift: Unsere Berater vor Ort begleiten Sie bei Ihrer Baufinanzierung und stehen Ihnen mit fachkundigem Rat zur Seite. Dabei haben sie die Angebote von über 400 namhaften Banken für Ihre Baufinanzierung in der Hinterhand. Fordern Sie dazu einfach aktuelle Finanzierungsvorschläge passend zu Ihrem künftigen Eigenheim an.

Jetzt Finanzierungsvorschläge anfordernunverbindlich und kostenlos
Andere Leser interessierten sich auch für

Weitere Themen finden Sie in unserem Ratgeber Baufinanzierung