0800 8833880
Montag bis Freitag: 8.00 – 18.00 Uhr mehr Infos mehr Infos

Was ist Erbpacht?

Eines vorweg zur Begriffsdefinition: Vermutlich meinen Sie das Erbbaurecht. Erbpacht bezeichnete früher eine Art des Grundbesitzes, die dem heutigen Erbbaurecht ähnelte, heutzutage aber in Deutschland verboten ist.

Erbpacht ist allerdings noch immer als Synonym für "Erbbaurecht" gebräuchlich.

Das Erbbaurecht bezeichnet hingegen eine heutzutage noch oft genutzte, legale Form der Nutzung eines Grundstücks. Ein Immobilienkäufer erwirbt beim Erbbaurecht zwar eine Immobilie, aber nicht den Grund und Boden, auf dem sie steht. Der Grundstücksbesitzer räumt dem Immobilienkäufer allerdings ein Nutzungsrecht ein, das meist auf eine Dauer von 50-99 Jahren festgelegt ist. Im Gegenzug zahlt der Immobilienkäufer eine jährliche Pachtgebühr, den sogenannten Erbbauzins. Er beträgt üblicherweise 4 bis 5 Prozent des Grundstückswertes pro Jahr.

Zins und Rate berechnen

Ermitteln Sie jetzt Ihre Bauzinsen:

190000
500001000000
Ihr Partner für Baufinanzierungen mit günstigen Zinsen

Von der ersten Idee bis zur finalen Unterschrift: Unsere Berater vor Ort begleiten Sie bei Ihrer Baufinanzierung und stehen Ihnen mit fachkundigem Rat zur Seite. Dabei haben sie die Angebote von über 300 namhaften Banken für Ihre Baufinanzierung in der Hinterhand. Fordern Sie dazu einfach aktuelle Finanzierungsvorschläge passend zu Ihrem künftigen Eigenheim an.

Jetzt Finanzierungsvorschläge anfordern unverbindlich und kostenlos
Andere Leser interessierten sich auch für

Weitere Themen finden Sie in unserem Ratgeber Immobilienfinanzierung

Zufrieden? So bewerten andere Kunden den Dr. Klein Service.
Alle Kundenbewertungen im Überblick
Wir haben unserer Kunden befragt.
Kundenbewertung
/5
Kundenempfehlung
%