0800 6649364
Montag bis Freitag: 9.00 – 17.00 Uhr mehr Infos mehr Infos

Vom Dachschaden zur Dachsanierung: Heizkosten effektiv einsparen

Wenn das Dach kaputt geht, muss schnell gehandelt werden. Wir zeigen in diesem Artikel gute Finanzierungsmethoden, Vorgehensweisen und Kosten einer Dachsanierung.

Introbild Dachsanierung
  • Inhaltsverzeichnis
    • Gute Gründe für ein neues Dach

      Mit einem maroden Dach heißt es „Tschüß, Wärme!“ und „Hallo, steigende Heizkosten“ – das ist ärgerlich für Hausbesitzer. Schuld sind oftmals eine mangelhafte Dämmung und brüchige Ziegel, an denen der Zahn der Zeit genagt hat. Bei Häusern, die vor mehr als 100 Jahren erbaut wurden, ist in der Regel erst gar keine Dämmung vorhanden, Dächer und Wände isolieren kaum. Aber auch Flachdächer der beliebten Bungalows aus den Sechzigern und Siebzigern weisen oft schlechte Energiewerte auf. In den meisten Fällen lohnt sich aber auch hier die Investition, denn mithilfe einer umfassenden Dachsanierung lassen sich diese Probleme beheben. 

      Professionelle Hilfe zum neuen Dach konsultieren

      Dächer gehen nicht zwangsläufig nach einigen Jahren kaputt. Sie sind aber häufig nach zehn oder fünfzehn Jahren nicht mehr besonders ansehnlich, weil sie im Laufe der Jahre von Moos, Algen oder Vogelkot verunreinigt wurden. Experten raten allerdings davon ab, das Dach säubern oder mit einer neuen Beschichtung versehen zu lassen. Beim Bearbeiten mit Hochdruckreinigern kann unbemerkt Feuchtigkeit ins Innere des Hauses und in die Dämmschicht gelangen.

      Eine neue Beschichtung hingegen versiegelt die Dachziegel häufig zu gut, sodass kaum noch Luft durchdringt. Das begünstigt die Bildung von Schimmelpilzen. Wägen Sie also ab: Handelt es sich nur um optische Mängel, lieber ein Auge zudrücken und mit dem Makel leben. Anders sieht es aus, wenn das Dach kaputt ist, denn dann ist schnelles Handeln notwendig, um Folgeschäden zu vermeiden. Parallel zur Reparatur bietet sich eine energetische Sanierung an. Konsultieren Sie in diesem Fall am besten Sachverständige, die Ihr Dach vorab begutachten. 

      Dachgutachter identifizieren notwendige Maßnahmen

      Lassen Sie den allgemeinen Zustand des Daches im ersten Schritt von einem Dach-Sachverständigen unter die Lupe nehmen. Achten Sie bei der Gutachter-Suche darauf, dass dieser TÜV-Zertifizierungen vorweisen kann. Einstündige Erstberatungen inklusive vor-Ort-Termin kosten ab 300 Euro aufwärts. Ein unabhängiger Dach-Gutachter skizziert für Sie den Ist-Zustand, zeigt Ihnen vorhandene Schäden und klärt Sie über den Reparaturbedarf auf. Auf diese Weise können Sie sicher gehen, später keine unnötigen Arbeiten zu beauftragen und erhalten erste Informationen darüber, mit welchen weiteren Kosten Sie im Laufe der Dachsanierung rechnen müssen.

      Energieberater verhelfen zum optimalen Energieverbrauch

      Legen Sie gleichzeitig Wert auf eine Verbesserung der Energiewerte Ihres Hauses, dann holen Sie zusätzlich einen Energieberater an Bord. Er checkt bei der Begehung das gesamte Gebäude und beurteilt im Zuge dessen ebenfalls den Dachzustand. Das hört sich nach doppeltem Aufwand an, weil der Gutachter schließlich ähnliche Arbeit verrichtet, ist aber durchaus sinnvoll. Der Energieberater achtet nämlich nicht nur darauf, ob das Dach kaputt ist und zeigt Ihnen, durch welche Sanierungsmaßnahmen es künftig weniger Wärme nach außen abgibt.

      Er klärt auch darüber auf, wie sich die Dachsanierung im Zusammenspiel mit weiteren, eventuell notwendigen Maßnahmen zur energetischen Sanierung am Haus auswirkt. Möchten Sie zum Beispiel eine neue Heizung finanzieren und einbauen, dann ist es wichtig, dass beides aufeinander abgestimmt ist. Haben Sie zuvor das Dach machen lassen, reicht unter Umständen eine Heizung mit geringerer Heizleistung als zunächst gedacht aus. Der Energieberater gibt Ihnen hierzu wichtige Tipps mit auf den Weg. Nach dem Termin erhalten Sie einen Bericht inklusive Handlungsempfehlungen.

      Die Verbraucherzentrale vermittelt geeignete Personen über ihr Portal www.verbraucherzentrale-energieberatung.de, die Kosten für einen Gebäudecheck werden staatlich gefördert und betragen deshalb nur 30 Euro. Mit den Informationen der beiden Sachverständigen ausgestattet können Sie nun Maßnahmen planen, Kostenvoranschläge für die Reparatur- und Sanierungsarbeiten bei Handwerksbetrieben einholen und die Finanzierung angehen.

      Das Einsparpotenzial einer Dachsanierung

      Fließtextbild Neues Dach

      Einsparungsmöglichkeiten ergeben sich zum Einen in puncto Energieverlust. Das Dach ist für 15 bis 20 Prozent des Wärmeverlusts eines Hauses verantwortlich. Durch eine Dachsanierung lässt sich dieser Wert erheblich senken, wodurch sich auch die Heizkosten reduzieren. Logisch: Je weniger Wärme verloren geht, desto weniger muss Ihre Heizung leisten, desto mehr sparen Sie. Zum Vergleich verbrauchen Altbauten ohne Wand- und Dachdämmung im Schnitt das Vierfache an Heizkosten eines modernen, gut gedämmten Neubaus.

      Ein Dach muss im Schnitt alle 20  bis 30 Jahre neu gedeckt werden, und durchschnittlich verursacht ein neues Dach Kosten von 100 Euro pro Quadratmeter Dachfläche. Soll es gleichzeitig gedämmt werden, kann der Quadratmeterpreis auf bis zu 200 Euro steigen. Ein durchschnittliches Dach hat eine Fläche von etwa 100 bis 150 Quadratmetern. Geht man von einem Quadratmeterpreis von 200 Euro bei 150 Quadratmetern aus, landet die Dacherneuerung inklusive energetischer Sanierung schnell bei einem Komplettpreis von 30.000 Euro. Das ist eine erhebliche Summe, die Immobilienbesitzer in den meisten Fällen nicht vom Sparkonto nehmen möchten. Eine solide Finanzierung wird benötigt.

      Mögliche Finanzierungswege für Ihr neues Dach

      Hausbesitzern stellt sich bei größeren Investitionen ins Eigenheim immer die Frage, ob sich das Ganze über eine zweite Baufinanzierung umsetzen lässt. Schließlich sind hierbei die Zinsen äußerst niedrig derzeit, was die Finanzierung von Summen wie 20.000 oder 30.000 Euro attraktiv erscheinen lässt. Ein weiteres Baudarlehen kommt aber nur infrage, wenn Ihre Immobilie bereits größtenteils schuldenfrei ist.

      Sie müssen den ersten Immobilienkredit zu mindestens 80 Prozent beglichen haben. Ist das der Fall, dann stehen Ihre Chancen gut. Sie beantragen das Baudarlehen, die Bank prüft Ihr Anliegen und unterbreitet Ihnen im besten Fall ein Angebot. Die neue Schuld wird über den Notar ins Grundbuch eingetragen. Das verursacht Grundbuchkosten, die Sie vorab mit unserem Grundbuchrechner ausrechnen können.

      Spezielle Modernisierungskredite zur Dachsanierung

      Ist die Immobilie noch mit Schulden belastet, bietet sich ein zweckgebundener Ratenkredit, auch Sanierungskredit genannt, an. Dieser ist ausschließlich für Hausbesitzer gedacht, benötigt aber keinen Grundbucheintrag. Seine Zinsen sind zwar höher als die eines Baudarlehens, aber immer noch attraktiver als die eines normalen, nicht gebundenen Ratenkredits. Um herauszufinden, welches Kreditmodell am besten zu Ihrer Dachsanierung passt, lassen Sie sich von unseren Spezialisten für Ratenkredit beraten.

      Staatliche Förderung durch KfW-Dachsanierung

      Der Staat unterstützt Eigenheimbesitzer, die die Energieeffizienz ihres Hauses verbessern möchten. Die Förderung erfolgt insbesondere durch die Programme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Die KfW setzt die Vorabbeurteilung durch einen Energieberater voraus und fördert die geplanten Maßnahmen mit einem Investitionszuschuss oder einem zinsgünstigen Kredit im Rahmen ihres Programmes „Energieeffizient Sanieren“.

      Dafür infrage kommen Gebäude, deren Bauantrag vor 2002 gestellt wurde. Bis zu 50.000 Euro werden als KfW-Kredit für die Dachsanierung bewilligt. Der effektive Jahreszins liegt bei 1,75 Prozent, der Tilgungszuschuss von bis zu 27.500 Euro vergünstigt den Kredit weiter. In der Einzelmaßnahme "Wärmedämmung von Wänden, Dachflächen, Keller- und Geschossdecken" werden zehn Prozent der förderfähigen Kosten vom Staat übernommen, bis zu 5.000 Euro je Wohneinheit. Bei einer Dachsanierung von 20.000 Euro sind dies 2.000 Euro Zuschuss.

      Gesetzliche Pflichten zum Dach beim Verkauf

      Bedenken Sie während Ihren Planungen zur Dachsanierung, dass der Gesetzgeber bestimmte Dinge vorgibt, die bei einem Verkauf des Hauses wichtig werden. So besagt die Energiesparverordnung (EnEv) aus dem Jahr 2014, dass Hausbesitzer zwar nicht das komplette Dach, aber zumindest die Dachgeschossdecke über beheizten Räumen dämmen lassen müssen. Konkret sind Sie dazu verpflichtet, bis Ende 2016 nachzurüsten. Spätestens bei Verkauf des Hauses müssen Sie dieses Versäumnis nachholen.

      Gleiches gilt für den Energiesparausweis: Wenn Sie aktuell noch keinen besitzen, zieht das zwar keine unmittelbaren Konsequenzen nach sich. Aber bei einem Verkauf müssen Sie ihn Interessenten vorlegen können. Einen Grundgedanken möchten wir Ihnen hierzu noch mit auf den Weg geben: Eine Dachsanierung beeinflusst die im Energieausweis eingetragenen Werte des Hauses auf positive Weise und trägt damit zur Wertsteigerung der Immobilie bei. Sie erzielen also einen höheren Verkaufspreis als mit einem unsanierten Dach.

      Dach sanieren, günstig finanzieren leicht gemacht

      Ihr Dach muss erneuert werden, der Maßnahmenplan steht, jetzt brauchen Sie nur noch eine passende Finanzierung für Ihre Dachsanierung. Gute Nachricht: Den Weg von Bank zu Bank können Sie sich sparen. Bei Dr. Klein stellen Sie nur eine einzige Kreditanfrage und erhalten in einem Rutsch eine breite Auswahl geeigneter Angebote von namhaften Banken. Treten Sie dazu einfach mit uns in Kontakt.

      Dachsanierung auf finanziell sicherem Fundament

      Sie haben noch Fragen zur Finanzierung Ihrer Dachsanierung? Fordern Sie einfach aktuelle Kreditangebote von uns an. Im Anschluss melden sich unsere Berater vor Ort innerhalb von 24 Stunden, lassen Ihnen die Angebote zukommen und stehen Ihnen sowohl telefonisch als auch persönlich vor Ort für Ihre Fragen zur Verfügung. Damit bieten Sie eine wichtige Entscheidungshilfe, die Sie zur passenden Finanzierung führt.

      Jetzt Kreditangebot anfordern unverbindlich und kostenlos
      Mit dem Umschulden von Krediten bares Geld sparen
      Umschulden spart Geld

      Ersetzen Sie Ihren teuren Kredit durch einen günstigen oder fassen Sie Kredite zusammen.

      Wie Sie sich finanziellen Spielraum schaffen:

      Finanzierung
      Ihr Kredit für Ihre Wünsche

      Ob Küche oder Haus: Die Finanzierung machen wir nicht nur möglich, sondern auch günstig.

      Alle Infos von Autokredit bis Zinsprognose:

      Finanzlexikon
      Finanzbegriffe verstehen

      Das Dr. Klein Finanzlexikon: informativ, aktuell, umfangreich. Schnell informiert auf einen Blick!

      Fachbegriffe so kurz wie möglich erklärt:

      Zufrieden? So bewerten andere Kunden den Dr. Klein Service.
      Alle Kundenbewertungen im Überblick
      Wir haben unserer Kunden befragt.
      Kundenbewertung
      /5
      Kundenempfehlung
      %