odyssee-hauskauf

Odyssee mit Happy End: Was es beim Hauskauf zu beachten gibt

Artikel teilen
Lesezeit: 3 Minuten

Anna Commentz trifft heute ihre Kollegin Sabrina Strang-Weiss. Sabrina hat zusammen mit ihrem Mann eine dreieinhalbjährige Odyssee hinter sich. Doch nun wohnen sie in ihrer Wunschimmobilie – einem Einfamilienhaus in der Stadt. Im Gespräch berichtet Sabrina über die Aufs und Abs bei der Suche und sie verrät, warum sie sich für ein Volltilgerdarlehen entschieden haben.

Gerade in Ballungsgebieten wie Berlin, Hamburg oder Köln braucht man starke Nerven – und eine Strategie bei der Immobiliensuche. Den Stress brauche ich nicht, dachte ich mir und bin vor kurzem mit meiner Partnerin Jasmine in einen kleinen Vorort von Lübeck gezogen. Wir haben eine Haushälfte direkt am Waldrand gemietet, mit einem großen Garten, den unsere Fellnase Fiete stark beansprucht. Eine Pferdeweide grenzt direkt an, wo tagsüber dunkelbraune Vollblüter grasen. Ganz ehrlich, solch nette Nachbarn hatte ich noch nie.

Ganz anders erging es der Familie Strang-Weiss aus Lübeck. Sie haben sich auf die Suche nach einem Eigenheim in Lübeck gemacht und dutzende Häuser in ihrem Heimathafen besichtigt. Dreieinhalb Jahre dauerte ihre Immobiliensuche: Ein Auf und Ab. Zum Glück mit einem Happy End. Wie Sabrina rückblickend ihre Immobiliensuche bewertet und warum die Erfahrung für sie so wichtig war, bespricht sie mit Anna bei einer Tasse Kaffee. Viel Spaß beim Hören!

Eine kleine Zusammenfassung

Diejenigen, die keine Zeit zum Hören haben, können die Kerninhalte in den Sendungsnotizen nachlesen:

  • Haus bauen oder kaufen: Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile, die wir für euch in dem Ratgeberartikel „Haus bauen oder kaufen“ einmal zusammengestellt haben. Sabrina und ihr Mann wussten von Anfang an, dass sie eine Bestandsimmobilie suchen. Die junge Familie wollte nicht ihre gesamte Freizeit in ein Bauprojekt stecken. Zudem findet man in Lübeck ein geeignetes Baugrundstück genauso häufig wie eine Nadel im Heuhaufen.

  • Haussuche: Familie Strang-Weiss hat eine dreihalbjährige Odyssee hinter sich, ehe sie ihre Wunschimmobilie fand: ein Einfamilienhaus mit Garten, mitten in Lübeck. Eine klare Vorstellung vom Lebensentwurf, vom Eigenheim und dessen Lage, Eigeninitiative und etwas Glück war bei ihnen der Schlüssel zum Erfolg.

  • Preisverhandlungen: Sabrinas Ehemann war für die Verhandlungsführung zuständig. Dank seiner Geduld, seinem Geschick und seinem Pokerface hat ihnen der Verkäufer einen Preisnachlass von drei Prozent eingeräumt.

  • Sicher ist sicher: Der Wettbewerb unter Käufern ist hart. Doch unter Zeitdruck kann eine Kaufentscheidung fatale Folgen haben. Denn als Laie könnt ihr euch zwar ein Bild davon machen, wie das äußere Erscheinungsbild der Immobilie aussieht. Aber nur ein Gutachter kann euch sagen, ob der Preis und der Zustand der Immobilie den üblichen Marktpreisen entspricht. Sabrina und ihr Mann hatten daher einen Gutachter bei der Hausbesichtigung dabei.

  • Volltilgerdarlehen: Familie Strang-Weiss möchte vor dem Renteneintritt schuldenfrei sein. Daher haben sie sich für ein zwanzigjähriges Volltilgerdarlehen entschieden. Die etwas höhere Monatsrate nehmen sie also bewusst in Kauf: Dafür müssen sie sich keine Gedanken über die Zinsentwicklung machen: Nur eine Finanzierungsrunde und danach ist der gesamte Kredit beglichen.

Lust auf ein Eigenheim?


Podcast Hausgefragt abonnieren

Ob morgens im Bad, beim Aufräumen der Küche oder abends auf der Couch: Ihr entscheidet, wann ihr welche Hausgefragt-Episode hören wollt. Abonniert dazu einfach den Audio-Podcast über einen RSS-Feed. Klickt dazu einfach auf den Button „Abonnieren“ im Web-Player, trefft eure Entscheidung, ob ihr den Podcast in einer App oder in der Cloud abonniert und folgt den weiteren Schritten. In wenigen Sekunden habt ihr das kostenlose Podcast-Abo erstellt und somit erhaltet ihr jede neue Hausgefragt-Episode auf eurem Smartphone, Tablet oder PC.

Übrigens, ihr findet unseren Podcast Hausgefragt auch auf Apple Podcast, Spotify, Google Podcast und allen anderen gängigen Podcast-Apps. Selbstverständlich könnt ihr ihn hier im Blog direkt anhören. Ab sofort erscheint unser Podcast-Angebot einmal im Monat: Immer am ersten Freitag des Monats.

Gerne dürft ihr den Podcast Hausgefragt in eurem Netzwerk teilen. Ihr habt Feedback für uns, Fragen zu einer Folge oder euch fehlt ein Thema, das euch gerade beschäftigt? Dann schreibt uns sehr gern an hausgefragt@drklein.de.

Artikel teilen