Hauskauf: So wird eure Monatsrate erschwinglich

Artikel teilen
Lesezeit: 3 Minuten

In unserer Podcast-Folge (15:05 Minuten) spricht Anna mit Dennis Bettenbrock, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Düsseldorf, über tragbare Monatsraten, Zinssicherung und Eigenkapital. Dennis teilt Tipps & Tricks, wie ihr euch die aktuellen Zinsen sichert und den Traum vom Eigenheim wahr macht. Hört jetzt rein & hört euch schlau!

Monatsrate senken: Geht das überhaupt?

Ja. Es gibt ein paar Stellschrauben, die die Monatsrate positiv beeinflussen können. Grundsätzlich gilt natürlich: Je höher die Darlehenssumme, desto höher die Rate. Diese wird aber noch von weiteren Faktoren beeinflusst, wie dem eingebrachten Eigenkapital, Eigenleistungen, die als Eigenkapital angerechnet werden, die Höhe der Tilgung, die Darlehensdauer etc.

Ihr seht, es gibt Wege die Monatsrate zu senken und den Traum vom Eigenheim zu realisieren. Nutzt dazu unser kostenloses Beratungsangebot und rechnet mit unseren Dr. Klein Berater:innen konkret und ganz individuell durch, wie ihr eine für euch gut leistbare Monatsrate erreicht.

Welche Rolle spielt Eigenkapital für günstige Zinsen?

Eigenkapital spielt bei der Baufinanzierung mehr denn je eine bedeutsame Rolle. Durch euer Eigenkapital lässt sich die monatliche Belastung senken, da schlichtweg weniger Darlehen benötigt wird. Außerdem kann mehr Eigenkapital zu attraktiveren Zinsen führen – mehr Eigenkapital ist in diesem Fall also definitiv mehr.

Aber woher nehmen? Dennis hat zwei Ideen dazu mitgebracht, die ihr in eurer individuellen Situation prüfen könnt:

1. Sparanlagen

Klassische Sparanlagen, wie Geld auf Tagesgeldkonten, Festgeld, Aktiendepots oder auch Lebensversicherungen können häufig als Eigenkapital eingebracht werden. Prüft alles, was Vermögen darstellt und sprecht mit eurem Spezialisten für Baufinanzierung darüber. Häufig finden sich ungeahnte Schätze, die einen wichtigen Beitrag zur Steigerung des Eigenkapitals bei der Baufinanzierung spielen können.

2. Vorzeitiges Erbe

Sollten Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten Vermögen besitzen und ein zukünftiges Erbe folgen, so lohnt es sich um Unterstützung aus der Familie zu bitten. Viele Eltern oder Großeltern geben gerne einen Teil des Erbes bereits zu Lebzeiten an ihre Kinder oder Enkelkinder, erst recht für eine so große Investition wie das eigene Zuhause.

Hier gilt: Habt keine falsche Scham in der Familie zu fragen. Oft freuen sich Verwandte, wenn sie noch miterleben können, wie ein Teil ihres Erbes als Basis für das Eigenheim sinnvoll genutzt wird.

Ihr wollt mehr über die Themen „Eigenkapital” oder “Tilgungsrate” erfahren? Dann scannt einfach die folgende Link-Liste.

Ausgewählte Podcast-Folgen:

Die Podcast-Folgen vermitteln euch das nötige Basiswissen und ihr bekommt praktische Tipps an die Hand, um eure Erst- und Anschlussfinanzierung solide zu gestalten.

Steckbrief: Dennis Bettenbrock

Kontakt: Dennis Bettenbrock

Graf-Adolf-Straße 35-37
40210 Düsseldorf

0211 8285493479

dennis.bettenbrock@drklein.de

Podcast-Folge hören: Hauskauf – So wird eure Monatsrate erschwinglich

Hört in der neuen Podcast-Folge (15:05 Minuten), wie ihr trotz gestiegener Zinsen den Traum vom Eigenheim wahr macht.

Kapitelmarken

Ihr möchtet direkt zu einer Frage springen, dann klickt einfach im Web-Player auf das Icon „Kapitelmarken anzeigen” (das vierte Icon von rechts) und wählt die entsprechende Interviewfrage aus. Der Web-Player springt zur ausgewählten Kapitelmarke und startet dann die Wiedergabe.

+++ Kapitelmarken +++

00:00 Intro

00:27 Ich möchte meine Monatsrate senken. Was ist dein 1. Tipp?

01:33 Woher kommt das Eigenkapital?

01:54 Sollte ich auch in der Familie nachfragen?

02:34 Empfiehlst du auch Eigenleistungen?

03:48 Welche Stellschrauben sind noch relevant für eine niedrige Monatsrate?

05:02 Eine Tilgungsrate unter 2 Prozent bedeutet, dass ich den Immobilienkredit länger abzahle, richtig?

05:37 Welchen Einfluss hat die Sollzinsbindung auf die Höhe der Monatsrate? Welche Dauer bietet sich an?

07:52 Das heißt also: Rechnen, Rechnen …

08:31 Wie aussagekräftig ist ein Zinsvergleich aktuell?

11:42 Theorie und Praxis weichen also stark voneinander ab?

12:29 Hast du noch einen Geheim-Tipp für künftige Erstfinanzierer?

14:37 Outro

Podcast-Kontakt: So erreicht ihr uns

Ihr habt Feedback für uns, Fragen zu einer Podcast-Folge oder euch fehlt ein Thema? Dann schreibt uns gerne eine E-Mail an hausgefragt@drklein.de oder hinterlasst eine Nachricht auf unseren Social-Media-Kanälen.

Podcast HAUSgefragt abonnieren

Ob morgens im Bad, beim Aufräumen der Küche oder abends auf der Couch: Ihr entscheidet, wann ihr welche HAUSgefragt-Folge hören wollt. Klickt einfach auf den Button “Abonnieren” im Web-Player, trefft eure Entscheidung, ob ihr den Podcast über eine App oder eine Plattform hören wollt und folgt den weiteren Schritten. In wenigen Sekunden habt ihr das kostenlose Podcast-Abo erstellt und somit erhaltet ihr jede neue HAUSgefragt-Folge auf eurem Smartphone, Tablet oder PC.

Übrigens, ihr findet unseren Podcast auf Apple Podcasts, Spotify, Google Podcasts und allen anderen gängigen Podcast-Apps. Selbstverständlich könnt ihr ihn auch hier im Blog direkt anhören. Falls euch der Podcast gefällt, erzählt es gerne weiter und teilt ihn in eurem Netzwerk. Auch über eine positive Bewertung freuen wir uns.


Clever finanzieren


Artikel teilen