0800 6649364
Montag bis Freitag: 9.00 – 17.00 Uhr mehr Infos mehr Infos

Welche Laufzeit sollte ich für einen Kredit wählen?

Das kommt ganz darauf an, wie hoch der Kredit ist und welche finanziellen Möglichkeiten Sie bei der Ratenzahlung haben. Grundsätzlich kann man sagen: je kürzer Sie die Laufzeit wählen, desto günstiger ist der Kredit. Denn Sie zahlen bei einer kurzen Laufzeit weniger Zinsen an die Bank.

Diese Faktoren beeinflussen die Laufzeit

Die Wahl der für Sie besten Laufzeit für einen Ratenkredit hängt von mehreren Faktoren ab. Kurz gesagt gibt es drei Faktoren:

  1. Kreditart
  2. Höhe des Darlehens
  3. Höhe der Monatsrate

Einige Kreditangebote und deren Konditionen sind von vorn herein schon an eine festgelegte Laufzeit gebunden. Häufig kommt so eine Laufzeitbindung bei Null-Prozent-Finanzierungen vor. Der Anbieter schreibt seinem Kunden darin beispielsweise vor, dass die Waschmaschine über zwölf Monate finanziert werden muss, damit der Kunde die Null-Prozent-Konditionen erhält. Aktuell werben Kreditplattformen sogar mit Negativzinsen. Hierbei zahlt der Kreditnehmer weniger Darlehen zurück als er aufnimmt. Aber auch diese Angebote gelten nur für eine bestimmte Summe, die in einer festgelegten Laufzeit beglichen werden muss. Die Ratenhöhe und die Laufzeit sind bei solchen Angeboten festgelegt. Eine Wahl hat der Kreditnehmer bei dieser Kreditart also nicht.

Ein weiterer Faktor, der bei der Wahl der Laufzeit eines Kredits eine Rolle spielt, ist die Höhe des Kredits. Im Allgemeinen sind kleine Kreditsummen in einer kürzeren Laufzeit finanzierbar als hohe Summen. Ein Konsumentenkredit in Höhe von 3.000 Euro lässt sich also in der Regel schneller finanzieren als ein Autokredit von 20.000 Euro. Nicht zuletzt hängt die Laufzeit Ihres Kredits auch von Ihren finanziellen Möglichkeiten ab. Können Sie für die Monatsrate 100 Euro ausgeben oder vielleicht 300 Euro? Das macht in Bezug auf die Laufzeit, die Sie wählen, einen großen Unterschied.

Auswirkungen der gewählten Laufzeit

Üblicher Weise können Sie Laufzeiten in Sechs-Monats-Schritten wählen (sechs Monate, zwölf Monate, 18 Monate, usw.). Die Wahl einer Laufzeit hat Auswirkungen auf die Kosten, die Ihnen dafür entstehen. Dafür, dass die Bank Ihnen Geld leiht, verlangt sie Zinsen. Und je länger die Laufzeit für Ihren Kredit ist, desto länger zahlen Sie auch Zinsen. Gleichzeitig sind die monatlichen Raten bei einer längeren Laufzeit niedriger als bei einer kurzen Laufzeit. Folgende Beispielrechnung verdeutlicht die Auswirkungen der Laufzeit auf die Kreditkosten:

 5 Jahre Laufzeit (60 Monate)10 Jahre Laufzeit (120 Monate)
Kreditsumme15.000 €15.000 €
Zinssatz2,5 %2,5 %
Monatsrate266,02 €141,21 €
Zinsen gesamt961,44 €1.945,51 €
Kreditkosten gesamt15.961,44 €16.945,51 €
Tabelle: Auswirkung der Laufzeit auf die Ratenhöhe und Zinszahlungen

Wie Sie erkennen, wirkt sich die Wahl der Laufzeit besonders deutlich auf die Höhe der gezahlten Zinsen und die Höhe der Monatsraten aus. Die gesamte Summe der Zinsen ist bei zehnjähriger Laufzeit des Kredits mehr als doppelt so hoch als bei der fünfjährigen Laufzeit. Allerdings ist dafür die Monatsrate bei der kürzeren Laufzeit rund 125 Euro höher als bei der langen Laufzeit.

Welche Laufzeit für Ihren Kredit die für Sie Beste ist, lässt sich pauschal also nicht beantworten. Es kommt immer auf die individuelle Kreditsituation und die individuellen finanziellen Möglichkeiten jedes einzelnen Kreditnehmers an. Unsere Spezialisten für Ratenkredit gehen bei der Suche nach einem Kreditpartner auf genau diese individuellen Aspekte ein, und finden gemeinsam mit Ihnen den für Sie günstigsten Kredit mit der für Sie besten Laufzeit.

Teaserbild Ratenkreditrechner

Ratenkreditrechner

Mit unserem Ratenkreditrechner erfahren Sie, zu welchen Konditionen Sie Ihren Kredit bekommen.

 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie nähere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung wünschen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzhinweise .