zur Startseite von Dr. Klein Privatkunden AG

Newsletter 2014 - April

Niedrigzinsen, nein danke: Mehr Rendite dank Zinshopping

Auch wenn die Geldanlagezinsen derzeit nicht dazu einladen – Sparen liegt weiterhin im Trend. Mit 60 Prozent legen mehr als die Hälfte aller Deutschen regelmäßig Geld zurück, so das Ergebnis des jährlichen Bundesländerrankings der Bank of Scotland. Dabei ist es für Sparer besonders wichtig, dass ihr Geld sicher angelegt ist. Nicht zuletzt darum sind vor allem Anlageprodukte wie Tagesgeld und Festgeld besonders beliebt. Auch wenn sich die Geldanlagezinsen aktuell auf einem niedrigen Niveau befinden, können Sie immer noch von guten Zinssätzen profitieren: Sie müssen einfach nur flexibel bleiben und Ihr Tagesgeldkonto bei einem höheren Zinsangebot wechseln.

Dran bleiben und Geld sparen

Bequemlichkeit ist einer der Gründe, warum viel Geld auf niedrig verzinsten Konten liegen bleibt. Der andere ist mangelnde Information: Viele Sparer wissen gar nicht, welche aktuellen Angebote es gibt. Schauen Sie deshalb mindestens einmal in der Woche in den Tagesgeld Vergleich. So bleiben Sie über die momentane Zinssituation auf dem Laufenden und können bei einer Zinserhöhung sofort reagieren.

Denn gerade Tagesgelder sind von Schwankungen betroffen, da sie variabel verzinst werden. Das heißt, die Banken können ihren Zinssatz jederzeit erhöhen oder senken. Möchten Sie anhaltend von einem hohen Tagesgeldzins profitieren, hilft nur eins: der Wechsel zu einem besser verzinsten Konto oder kurz gesagt: Zinshopping.


Höhere Rendite ohne Risiko

Sicherheit bieten Ihnen dabei so genannte Zinsgarantien, mit denen der Zinssatz für einen bestimmten Zeitraum gesichert ist. So erhalten Sie zum Beispiel den aktuellen Topzins von 1,40 Prozent auf das Tagesgeld der Volkswagen Bank für vier Monate garantiert. Entdecken Sie in der Zwischenzeit ein höher verzinstes Angebot, können Sie natürlich trotzdem wechseln -  schließlich haben Sie sich ja für ein flexibles Tagesgeldkonto entschieden.

Was aber tun, wenn es den Spitzenzins nur für Neukunden gibt? Waren Sie bereits einmal Kunde bei der Bank, ist es wichtig, die Sperrfristen zu kennen. Als Neukunden gelten bei den meisten Banken Anleger, die in den letzten sechs bis zwölf Monaten kein Tagesgeldkonto bei diesem Institut eröffnet haben. Für Sie bedeutet das: Wechseln Sie mit Ihrem Ersparten zu einem anderen Konto, kündigen Sie das bisherige Tagesgeldkonto. So können Sie nach Ablauf der Sperrfrist wieder zu dieser Bank zurückkehren und vom Zinsvorteil profitieren.

Übrigens: Vor Kosten bei einer Kündigung oder Eröffnung eines Tagesgeldkontos brauchen Sie keine Angst zu haben – diese sind stets kostenlos. Sie können also auch parallel mehrere gut verzinste Tagesgelder unterhalten. Dies ist besonders von Vorteil, wenn die Anlagebeträge auf eine bestimmte Summe gedeckelt sind.


Nie mehr Niedrigzinsen

Nutzen Sie also die Flexibilität eines Tagesgeldkontos voll aus! Unser Tagesgeld Vergleich liefert Ihnen eine Übersicht über die verschiedenen Angebote, deren Zinserträge und die Höhe der jeweiligen Einlagensicherung. Sie möchten lieber eine persönliche Beratung? Dann helfen Ihnen unsere Finanzberater vor Ort sehr gerne weiter.

Tagesgeldkonto Tipp

Dr. Klein empfiehlt Ihnen ein gutes Tagesgeldkonto mit besonders gutem Preis-Leistungsverhältnis.

Einfach aktuell

Bleiben Sie mit Dr. Klein stets informiert: Newsletter, RSS-Feeds, Zinskommentar und News.

Dr. Klein Lexikon

Das Dr. Klein Finanzlexikon: informativ, aktuell, umfangreich. Schnell informiert auf einen Blick.