zur Startseite von Dr. Klein & Co. AG

Finanznews von Dr. Klein

Finanznews von Dr. Klein

Damit Sie keine wichtigen Finanzinformationen verpassen, stellt die Dr. Klein & Co. AG für Sie auf diesen Seiten Finanznews für Sie zur Verfügung.

Ob Baufinanzierung, Ratenkredit, Versicherung und Geldanlage oder aktuelle Trends am Markt, Dr. Klein informiert - aktuell, umfassend und leicht verständlich!

1 3 4 5
  • Zinskommentar der Dr. Klein & Co. AG: Ein Monat Trump – keine Nervosität bei den Baufinanzierungszinsen spürbar

    +++ Wenig Bewegung bei den Zinsen für Immobilienfinanzierungen im letzten Monat +++ Inflationsraten steigen im Januar weiter +++ Bestzins für zehnjährige Hypothekendarlehen 1,09 Prozent (Stand 16. Februar 2017) +++
  • EZB bleibt auf Kurs, Inflationsrate steigt, Bauzinsen leicht erhöht

    +++ EZB beschließt Fortsetzung ihrer Geldpolitik +++ Deutsche Teuerungsrate steigt im Dezember auf 1,7 Prozent +++ Bewegung bei den Bauzinsen +++ Bestzins für zehnjährige Hypothekendarlehen steigt leicht: 0,94 Prozent (Stand 06. Januar 2017), gestern lag er bei 1,03 Prozent +++
  • Zinskommentar der Dr. Klein & Co. AG: Fed erhöht Leitzins, Bauzinsen bereits zuvor leicht gestiegen

    Lübeck, 15. Dezember 2016: +++ US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hebt Leitzins um 0,25 Prozentpunkte an +++ Europäische Zentralbank (EZB) belässt ihn bei 0,00 Prozent +++ Bundesanleihen durch angekündigte Einschränkung des Anleihekaufprogramms ab April 2017 und die Entwicklungen in den USA im November unter Druck +++ Folglich steigt Bestzins für zehnjährige Hypothekendarlehen im Vergleich zum Vormonat leicht auf 0,95 (Stand 06.12.2016).
  • Zinskommentar der Dr. Klein & Co. AG: Bewegung bei den Baufinanzierungszinsen & Auswirkungen der US-Wahl

    Lübeck, 10. November 2016: +++ Anfang Oktober bis Anfang November: Zinsbewegungen in beide Richtungen +++ FED und EZB bleiben starr +++ Bestzins für zehnjährige Hypothekendarlehen leicht erhöht im Vergleich zum Vormonat bei 0,79 Prozent (Stand 01.11.16) +++
  • Zinskommentar der Dr. Klein & Co. AG: Erneutes Zinstief - Spannung vor Entwicklungen des 4. Quartals

    Lübeck, 14. Oktober 2016: +++ US-Notenbank beschließt vorerst keine Änderung ihrer geldpolitischen Strategie: Leitzins bleibt auf einem Niveau von 0,25 bis 0,5 Prozent. +++ Ein Zinsschritt wird jedoch noch dieses Jahr erwartet. +++ Die lockere Geldpolitik der FED und der Europäischen Zentralbank führt Anfang Oktober zu einem Bestzins für zehnjährige Hypothekendarlehen von 0,68 Prozent – und erreicht damit ein neues Rekordtief. +++
  • Zinskommentar der Dr. Klein & Co. AG: Fortsetzung der lockeren Geldpolitik führt zu weiterhin günstigen Finanzierungskonditionen

    Lübeck, 15. September 2016: Auf ihrer jüngsten Sitzung am 8. September hat die Europäische Zentralbank (EZB) ihren bisherigen geldpolitischen Kurs fortgesetzt: Der Leitzins wurde im Euro-Raum bei 0,0 Prozent belassen, der Einlagezins für Banken, die ihr Geld bei der EZB parken, liegt weiterhin bei minus 0,4 Prozent und das monatliche Anleihekaufprogramm wurde nicht über März 2017 verlängert. Die expansive Geldpolitik führt zu günstigen Voraussetzungen bei den Baufinanzierungszinsen. Der Bestzins für zehnjährige Hypothekendarlehen lag Anfang September bei 0,73 Prozent – dem niedrigsten Stand seit Aufzeichnungsbeginn im Jahr 2006.
  • Zinskommentar der Dr. Klein & Co. AG: Brexit lässt Baufinanzierungszinsen in Deutschland ein weiteres Mal auf einen neuen Tiefststand sinken

    Lübeck, 15. August 2016: Die erste Sitzung nach dem Brexit-Votum hat gezeigt, dass die europäische Zentralbank (EZB) weiterhin abwartend agiert und an ihrer bisherigen Geldpolitik festhält. Der Leitzins bleibt bei null Prozent. Auch die amerikanische Zentralbank hat eine Erhöhung des Leitzinses auf ihrer letzten Sitzung zunächst ausgeschlossen. Die Baufinanzierungszinsen sinken weiter und haben einen neuen Tiefstwert erreicht. Anfang August lag der Bestzins bei 0,78 Prozent und erreichte somit einen erneuten Tiefststand.
  • Keine Angst vor Online-Banking: 10 Regeln für sichere Bankgeschäfte

    Günstige Zinssätze gibt es fast ausschließlich bei Online-Banken. Wie unser Tagesgeld Vergleich zeigt, erhalten Kunden einer Direktbank einen Zinssatz von 1,5 Prozent, während Filialkunden sich mit Zinsen unter einem Prozent zufrieden geben müssen. In unserem Girokonto Vergleich sehen Sie, dass Girokonto-Nutzer oft attraktive Startguthaben und Prämien erhalten, wenn sie ein Konto online eröffnen.
  • Baufinanzierung für Selbständige - So klappt´s

    Wer selbständig ist und eine Immobilie erwerben, bauen oder umschulden möchte, hat es bei der Finanzierungssuche oft schwerer als beispielsweise Angestellte oder Beamte. Einige Banken begleiten keine Finanzierungen von selbständigen Darlehensnehmern oder stellen höhere Bedingungen an eine Kreditvergabe.
  • Restschuldversicherung: Sinnvolles Extra oder Kostentreiber?

    Was passiert eigentlich, wenn Sie plötzlich arbeitslos oder krank werden und die Kreditraten nicht mehr zahlen können? Das passiert schon nicht, denken Sie? Mit Arbeitslosigkeit und einer länger andauernden Krankheit rechnet keiner und doch gibt es oft Fälle, in denen aus diesen Gründen der Ratenkredit nicht mehr bedient werden kann und der Kreditnehmer in finanzielle Schwierigkeiten gerät.
1 3 4 5