zur Startseite von Dr. Klein & Co. AG

Unser Engagement für die DESWOS

DESWOS-Projekt Hausbau in Afrika

Die Deutsche Entwicklungshilfe für soziale Wohnungs- und Siedlungswesen e.V., kurz: DESWOS, fördert genossenschaftliche Selbsthilfeprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika. Damit hilft sie vor allem notleidenden Familien bei der Sicherung ihrer Existenzen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die DESWOS bei ihren Vorhaben zu unterstützen. Hier erfahren Sie mehr darüber.

  • DESWOS                                                                          

Anna Commentz

Ihr Ansprechpartner für Presseinformationen

Anna Commentz

Hansestr. 14 23558 Lübeck
Tel.:
0451 1408-7245
E-Mail:
presse@drklein.de

Wohnheim für von Kinderhandel betroffene Mädchen

Eine gute Ausbildung und reichlich Geld werden jungen Mädchen aus ländlichen Regionen Tansanias versprochen, damit sie ihre Familien verlassen. Oft werden sie dann aber als billige Fabrikarbeiterinnen oder Hausmädchen ausgenutzt. Einige Kinder enden gar als Prostituierte auf der Straße. Diesen Mädchen möchten Dr. Klein und die Konzernmutter Hypoport AG gemeinsam mit der DESWOS ein sicheres Zuhause in Dar-es-Salaam und eine gute Ausbildung bieten. In diesem Flyer erfahren Sie mehr über das Projekt.

Nyumbani - mehr als ein zu Hause

DESWOS-Projekt in Tansania - Hilfe zur Selbsthilfe

Nyumbani – heißt auf Kiswahili „zu Hause“ und treffender kann man das DESWOS-Projekt kaum beschreiben: Hilfe zur Selbsthilfe ist das Motto beim Projekt „Bau von Wohnraum für alleinerziehende Mütter und deren Kinder sowie bei der Sicherung ihrer Existenzen“ in Arusha, Tansania. Denn der Mensch braucht ein Dach über dem Kopf - Wohnen ist ein Menschenrecht, so steht es in der Sozialcharta der Vereinten Nationen.

Im April 2011 wurde über eine Woche ein Film zu diesem Projekt in Arusha gedreht, um den Bekanntheitsgrad des Projektes und der gemeinnützigen Entwicklungshilfe-Organisation DESWOS Deutsche Entwicklungshilfe für soziales Wohnungs- und Siedlungswesen e. V. zu erhöhen. Der Dr. Klein & Co. AG als Sponsor dieser Reise war es wichtig, die über 40-jährige, großartige Entwicklungsarbeit der DESWOS publik zu machen. „Es müssten einfach nur mehr Menschen von dieser Arbeit wissen, dann würden sie auch noch mehr Unterstützung bekommen“, so der Dr. Klein-Vorstand Hans Peter Trampe. Die DESWOS errichtet in Entwicklungsländern unter dem Prinzip Hilfe zur Selbsthilfe Wohnsiedlungen. So werden die Häuser in Tansania-Arusha von den Frauen gemeinsam mit Handwerkern gebaut. Die Häuser werden ihnen überschrieben sobald sie ihren Anteil über einen Mikrokredit abbezahlt haben. Haben sie das geschafft, dann haben sie etwas, was den meisten Frauen in Tansania verwehrt bleibt: Ein Dach über dem Kopf, das ihnen gehört.

Die Reisegruppe inklusive Filmcrew hat sich am 1. April 2011 nach langer Vorbereitung auf den Weg nach Afrika gemacht, um den Alltag in Film und Tagebuch einzufangen und Zeuge von Wohnungsübergaben an Frauen zu sein.

Reisetagebuch zum 1. DESWOS Projekt

Das Reisetagebuch der Reise des DESWOS-Projektes

Hans Peter Trampe hat alle Erlebnisse täglich in einem Reisetagebuch festgehalten, das er ursprünglich per E-Mail an Freunde, Bekannte, Kollegen und Geschäftspartner geschickt hat.

Kurzfilm zu unserem 1.DESWOS Projekt

Spendensammlung beim Ascot Renntag

 

Sie möchten mehr über die Entwicklungsarbeit der DESWOS erfahren?

Die DESWOS (Deutsche Entwicklungshilfe für soziales Wohnungs- und Siedlungswesen e.V.) ist ein gemeinnütziger und privater Verein. Sie wurde am 17.11.1969 gegründet, die Eintragung ins Vereinsregister erfolgte am 14.04.1970. Die DESWOS wird von den im GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. organisierten Verbänden der Wohnungswirtschaft und deren Mitgliedsunternehmen getragen.

Das Leitmotiv der DESWOS ist, Wohnungsnot und Armut in Entwicklungsländern zu bekämpfen. Mit der Hilfe zur Selbsthilfe beim Bau von Wohnraum für notleidende Familien und bei der Sicherung ihrer Existenzen soll dieses Ziel erreicht werden.

Es gibt viele Wege, die Arbeit der DESWOS zu unterstützen: finanzielle Spenden, aber auch Hilfe und Aktionen, die Probleme notleidender Menschen in Entwicklungsländer bekannter zu machen (Spendenaktionen, Informationen über die Arbeit der DESWOS). Gesucht werden jederzeit interessierte, kritische und aktive Mitglieder.

Mitglied bei der DESWOS werden