0800 8833880
Montag bis Freitag: 8.00 – 18.00 Uhr mehr Infos mehr Infos
Finanzlexikon

Festdarlehen

Ein Festdarlehen stellt eine Kreditform dar, bei der die Tilgung der Darlehenssumme erst zum Ende der Laufzeit in einer einzigen Rate erfolgt. Über die Laufzeit hinweg zahlt der Kreditnehmer lediglich die Zinsen in gleichbleibenden Raten. Für die Tilgung des Darlehens wird als Sicherheit eine Kapitallebensversicherung, ein Bausparvertrag oder eine andere sichere Geldanlage in ausreichender Höhe abgeschlossen. Zum Ende der Laufzeit nutzt der Kreditnehmer die Auszahlung aus der Geldanlage, um das Festdarlehen komplett zu tilgen. Aufgrund seiner Konstruktion wird das Festdarlehen auch Endfälliges Darlehen genannt. Das Konzept eignet sich zwar durchaus für eine Baufinanzierung, wird aufgrund der damit verbundenen Nachteile jedoch nur selten genutzt. Die meisten Baufinanzierungen vergeben Banken heute als Annuitätendarlehen.

Welche Vorteile und Nachteile sind mit einem Festdarlehen verbunden?

Der größte Vorteil eines Festdarlehens liegt in den niedrigen Raten während der Laufzeit. Schließlich muss der Kreditnehmer für seine Baufinanzierung lediglich die Zinsen zahlen, deren Betrag deutlich geringer ausfällt als bei einer Kreditrate mit Zinsen und Tilgung. Auch wenn für das Festdarlehen nur Zinsen fällig werden, müssen Kreditnehmer jedoch Geld für die Tilgung der Darlehensschuld in ein Geldanlageprodukt investieren. Da sichere Geldanlagen wie die Kapitallebensversicherung zudem hohe Gebühren mit sich bringen, lohnt sich das Vorhaben nur selten. Ein weiterer großer Nachteil beim Festdarlehen ist die fehlende Senkung der Restschuld durch Tilgungszahlungen während der Laufzeit. Nach der Höhe der Restschuld berechnen sich nämlich die Zinsen. Wird wie beim Annuitätendarlehen also bereits während der Laufzeit getilgt, sinkt die Restschuld und damit auch die Zinsbelastung. Beim Festdarlehen findet keine Abzahlung statt, so dass die Zinsen sich über den gesamten Zeitraum hinweg am kompletten Darlehensbetrag orientieren. Die Gesamtkosten der Baufinanzierung per Festdarlehen sind also deutlich höher als bei Baufinanzierungen mit einer Tilgung während der Laufzeit.

Was ist besser: Festdarlehen oder ein Annuitätendarlehen?

Ein Vergleich der beiden Kreditformen im Bereich der Baufinanzierung bringt ein klares Bild mit sich: das Annuitätendarlehen ist nahezu immer die bessere Variante. Die monatlichen Raten fallen beim Annuitätendarlehen durch die Tilgung zwar höher aus, jedoch sparen Kreditnehmer in Bezug auf die Zinskosten viel Geld. Darüber hinaus müssen die Einzahlungen in die Lebensversicherung zur Tilgung des Festdarlehens ebenfalls als monatliche Kosten betrachtet werden.

Wer eine Baufinanzierung über 200.000 Euro zu einem Zinssatz von 2% (anfängliche Tilgung: 3%) als Annuitätendarlehen aufnimmt, zahlt eine Rate von 833,33 Euro pro Monat. Beim Festdarlehen wären hingegen nur die Zinsen in Höhe von 333,33 Euro pro Monat fällig. Durch die gleichbleibende Restschuld müsste der Kreditnehmer hier jedoch innerhalb von 15 Jahren insgesamt 60.000 Euro Zinsen zahlen. Beim Annuitätendarlehen läge die Zinsbelastung im gleichen Zeitraum hingegen nur bei 45.143,47 Euro – ein Unterschied von fast 15.000 Euro.

Wo wird ein Festdarlehen heute noch genutzt?

Festdarlehen kommen heute im Bereich der Baufinanzierung nur noch sehr selten zum Einsatz. Früher ließen sich damit bei vermieteten Immobilien finanzielle Vorteile nutzen, da sich die Kreditzinsen von Steuer absetzen ließen und Kapitallebensversicherung hingegen steuerfrei ausgezahlt wurden. Das Steuerprivileg von Lebensversicherung wurde jedoch abgeschafft. Somit lohnt sich ein Festdarlehen heute nur noch dann, wenn sich eine Geldanlage finden lässt, die höhere Zinsen erwirtschaftet als für den Kredit zu zahlen sind. Bei sicheren Kapitalanlagen ist dies jedoch äußerst schwierig bis aussichtslos. Auch Bauspardarlehen werden heute eher als Annuitätendarlehen ausgezahlt und die Kreditnehmer neigen mittlerweile zu einer möglichst schnellen Tilgung. Aus diesem Grund werden auch Volltilgerdarlehen immer beliebter. Das Festdarlehen ist damit nur noch in bestimmten Einzelfällen eine wirklich interessante Option.

Zins und Rate Ihrer Baufinanzierung berechnen

Ermitteln Sie jetzt Ihre Bauzinsen:

190000
500001000000

Fachbegriffe aus der Finanzierungs- und Versicherungswelt leicht erklärt:
Im Lexikon von Dr. Klein finden Sie viele Erläuterungen zu Fachtermini aus den Bereichen Versicherung  und Finanzierung wie Baufinanzierung oder Ratenkredit. Das Finanzexikon bietet Ihnen schnelle Infomationen zum Einstieg in die Fachwelt.

Unsere Finanz-Ratgeber
Sie wünschen sich mehr Details zu Themen wie Vorfälligkeitsentschädigung, Hypothek, Umschuldung, Forward-Darlehen, Sondertilgung? Sie möchten mehr zu Spezialtehmen wissen, beispielsweise zu Baufinanzierung ohne Eigenkapital, Besonderheiten beim Baukredit, Planung Ihres Hypothekendarlehen oder zum Immobilienkredit beim Vermittler?

Zusätzlich zu unserem Finanzlexikon bieten wir Ihnen ausführliche Artikel zu diesen Themen in unserem Ratgeber Baufinanzierung.

In unserem Baufinanzierungsrechner-Bereich bieten wir zudem Rechner wie Kreditrechner und Forward Darlehen Rechner an.

 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie nähere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung wünschen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzhinweise .