0800 8833880
Mo. – Fr. 8.00 – 18.00 UhrMehr Infos

Ist eine Baufinanzierung trotz Krankengeld möglich?

Der Abschluss einer Baufinanzierung ist für Personen, die aufgrund einer langwierigen Erkrankung Krankengeld erhalten, sehr schwierig – unter bestimmten Voraussetzungen aber nicht ganz unmöglich. Allerdings verlangen Kreditgeber aufgrund der unsicheren und schwieriger zu kalkulierenden Finanzierungsgrundlage, in der Regel erweiterte Sicherheiten oder erhöhen die Zinsen über einen gewissen Risikoaufschlag.

Welche Risiken können eine Baufinanzierung trotz Krankengeld gefährden?

Wer trotz Bezug von Krankengeld eine Baufinanzierung abschließen will, muss mit einigen Hürden rechnen. Die Risiken, welche nicht nur Sie als Kreditnehmer, sondern auch den Baufinanzierer betreffen, sind dabei von nicht unwesentlicher Größe und sollten deshalb auf keinen Fall außer Acht gelassen werden.

Sollten Sie nicht mehr fähig sein Ihre Tilgungsraten zu bezahlen, könnten Sie in eine Schuldenfalle geraten, sobald die Restsumme des Kredits auf einmal fällig wird. Darüber hinaus bietet der regelmäßige Eingang des Krankengeldes keine Sicherheit für den Kreditgeber, da diese Zahlung eine Sozialleistung ist und somit nicht gepfändet werden kann.

Auch die Erkrankung selbst birgt ein hohes Risiko, denn je länger der Verlauf andauert, desto wahrscheinlicher ist eine Kündigung seitens Ihres Arbeitgebers. Im schlimmsten Fall kann die Erkrankung zu einer verminderten oder sogar dauerhaften Erwerbsunfähigkeit führen. Eine Zahlungsunfähigkeit ist daher nicht auszuschließen und somit sehr unsicher für beide Parteien.

Welche Sicherheiten verlangen Banken für die Baufinanzierung trotz Krankengeld?

Bei einem Baudarlehen trotz Krankengeld, werden Sie der Bank hohe finanzielle Sicherheiten bieten müssen. Sollten Sie krankheitsbedingt nämlich zahlungsunfähig werden, benötigt die Bank diese Sicherheiten zum Ausgleich eventueller finanzieller Schäden.

Bei einer Baufinanzierung müssen daher folgende Sicherheiten seitens des Kreditnehmers gegeben sein:

  • Keine negativen Einträge in der SCHUFA.
  • Ein Gegenwert, der dem gewährleisteten Kredit entspricht: In der Regel ist das eine eingetragene Grundschuld im Grundbuch. Diese dient dem Schadensausgleich bei Zahlungsrückständen oder einer Zahlungsunfähigkeit. 
  • Ein geregeltes und ausreichendes Einkommen: Damit wird gewährleistet, dass Sie die monatlichen Tilgungsraten auch zahlen können.

Unter welchen Voraussetzungen ist eine Baufinanzierung trotz Krankengeld möglich?

Da die Problematik bei einem Baudarlehen trotz Krankengeld in dem Umstand liegt, dass Sie kein sicheres und ausreichendes Einkommen vorweisen können, bleibt Ihnen schlussendlich nur noch die Möglichkeit eines zweiten Kreditnehmers oder Bürgen. In den meisten Fällen ist das der Ehe- oder Lebenspartner. Verfügt dieser nämlich über ein geregeltes Einkommen mit dem die monatlichen Raten im Fall der Fälle auch allein bedient werden könnten, bietet das dem Kreditgeber eine wichtige Sicherheit – und steigert die Chancen auf eine Bewilligung Ihres Finanzierungsantrags.

Unsere Spezialisten für Baufinanzierung
beraten Sie gern.

Jetzt Finanzierungsvorschläge anfordernunverbindlich und kostenlos
Zins und Rate berechnen

Ermitteln Sie jetzt Ihre Bauzinsen:

190000
500001000000
Ihr Partner für Baufinanzierungen mit günstigen Zinsen

Von der ersten Idee bis zur finalen Unterschrift: Unsere Berater vor Ort begleiten Sie bei Ihrer Baufinanzierung und stehen Ihnen mit fachkundigem Rat zur Seite. Dabei haben sie die Angebote von über 400 namhaften Banken für Ihre Baufinanzierung in der Hinterhand. Fordern Sie dazu einfach aktuelle Finanzierungsvorschläge passend zu Ihrem künftigen Eigenheim an.

Jetzt Finanzierungsvorschläge anfordernunverbindlich und kostenlos
Andere Leser interessierten sich auch für

Weitere Themen finden Sie in unserem Ratgeber Baufinanzierung