zur Startseite von Dr. Klein & Co. AG

Im Finanzlexikon von Dr. Klein finden Sie viele Erläuterungen zu Fachtermini aus dem Finanzbereich. Ob Versicherung, Geldanlage oder Finanzierung - Dr. Klein hat die Antworten zu Ihren Fragen. 

Vorfälligkeitsentschädigung? Restschuldversicherung? Oder ein Schadendurchschnitt? Mit dem Finanzlexikon von Dr. Klein haben Sie eine schnelles Infomationstool zu Ihrer Unterstützung.

Ihnen fehlt ein Begriff im Finanzlexikon oder Sie finden eine Erläuterung unzureichend? Wir freuen uns auf Ihre Hinweise und passen das Lexikon direkt Ihren Bedürfnissen an - senden Sie uns einfach dieses Formular an uns ein "Fragen an Dr. Klein".

Finanzlexikon

Aufwendungen


Den größten Aufwandsposten eines Versicherungsunternehmens bilden die Aufwendungen für Versicherungsfälle. Es handelt sich hier um gezahlte und für Schadenzahlungen zurückgestellte Beträge für die im Geschäftsjahr eintretenden Versicherungsfälle, inkl. der Aufwendungen und abzüglich der Erträge aus der Schadenabwicklung von Versicherungsverträgen aus den Vorjahren.

"Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb" sind Kosten für den Abschluss von Versicherungsverträgen und Inkasso als auch Bestandsverwaltung. Dazu addieren sich die Aufwendungen für die Durchführung der Rückversicherung sowie die Beitragsrückerstattung.

Verwaltungskosten für Kapitalanlagen, Abschreibungen und Verluste aus dem Abgang von Kapitalanlagen sind in den "Aufwendungen für Kapitalanlagen" enthalten.